Immobiliengutachter Dinkelsbühl

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Dinkelsbühl bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Dinkelsbühl im Landkreis Ansbach tätig.

Dinkelsbühl

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Dinkelsbühl in Mittelfranken im Landkreis Ansbach. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Mittelfranken gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Ansbach im Norden Bayerns. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Laut Meinung des Immobiliengutachters halten sich die Preise für Immobilien am Dinkelsbühler Immobilienmarkt in Grenzen. Die Mieten reichen im Ort von 5 Euro bis maximal 8 Euro pro Quadratmeter.

In den meisten Wohngegenden der Kreisstadt werden Bestandswohnungen für durchschnittlich 6,50 Euro pro Quadratmeter vermietet. Eine Neubauwohnung kann der Kunde, laut Immobiliengutachter, ab etwa 7,50 Euro pro Quadratmeter mieten. Zurzeit stehen dem Wohnraumsuchenden in der Stadt im Schnitt 350 bestehende Immobilien und 55 neue Immobilien zur Auswahl. Verglichen mit den anderen Orten in Mittelfranken, kann man in der Kreisstadt noch relativ günstig wohnen. Betrachtet der Immobiliengutachter den Immobilienmarkt der anderen mittelfränkischen Großstädte, stellt er teilweise deutlich höhere Immobilienwerte fest. Diese Tatsache trifft insbesondere auf die Städte Nürnberg, Schwabach und Fürth zu. Aber auch die Gemeinden in den Landkreisen Nürnberger Land, Fürth und Erlangen-Höchstadt zeigen sich mit merklich höheren Immobilienwerten. Dagegen sind Immobilien in den Regionen um Weißenburg-Gunzenhausen, Roth, Ansbach und Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim noch zu bezahlbaren Preisen zu bekommen. Ein Einfamilienhaus wird in der Königsstadt bereits ab etwa 5,40 Euro je Quadratmeter vermietet. Gehört es zu den neuen Immobilien, so sieht der Immobiliengutachter hier Quadratmeterpreise von rund 6,20 Euro. Große Veränderungen in den Mietpreisen waren in den vergangenen Monaten in der Gegend nicht erkennbar. Wesentliche Anstiege nimmt der Immobiliengutachter jedoch bei den Immobilienwerten hiesiger Ein- und Zweifamilienhäuser aus dem Bestand wahr. In diesem Segment erfolgten im Vorjahr Preisanpassungen von knapp 18 Prozent. Die Kaufpreise regionaler Bestandswohnungen und Neubauhäuser gingen hingegen leicht zurück. Wer im Ort derzeit den Kauf eines Bestandshauses anstrebt, zahlt für einen Quadratmeter ungefähr 2.120 Euro. Etwas niedriger ist der Kaufpreis lokaler Neubauhäuser. Der Immobiliengutachter eruiert bei diesen Immobilien einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 2.035 Euro. Eigentumswohnungen, die zum Bestand zählen, werden in der Großen Kreisstadt ab rund 2.190 Euro pro Quadratmeter an den Mann gebracht. Ein Quadratmeter örtlicher neuer Eigentumswohnungen kostet im Schnitt 2.700 Euro.

Zahlreiche Touristen suchen jährlich die mittelfränkische Stadt Dinkelsbühl auf. Der gefragte Tourismusort liegt direkt an der Romantischen Straße.

Diese gilt als eine der begehrtesten und zugleich ältesten Ferienstraßen Deutschlands. Sie führt vom Main über Westfranken bis hin in das bayerische Schwaben. Ebenfalls streift die Romantische Straße Teile der oberbayerischen Region und des Ostallgäus. Darüber hinaus führt die rund 410 Kilometer lange Ferienstraße durch große bayerische Städte, wie Würzburg und Füssen. Wer sich auf dem Weg entlang der Ferienroute macht, trifft auf zahlreiche bedeutende Sehenswürdigkeiten.

Dinkelsbühl stellt sich als Große Kreisstadt vor. An diesem Status erfreut sich der Ort seit 1998. Ebenfalls fungiert sie seit einigen Jahren als Mitglied des Bayerischen Städtetages.

Zu finden ist der bayerische Ort im Südwesten des Landkreises Ansbach. Das Kreisgebiet ist wiederum im Westen des Regierungsbezirks Mittelfranken zu finden. Die kreisfreie Stadt Ansbach befindet sich einige Kilometer nordöstlich der Stadt. Auf dem rund 75 Quadratkilometer großen Stadtgebiet verteilen sich derzeit durchschnittlich 12.000 Menschen. Die Große Kreisstadt teilt sich aktuell in 67 Ortschaften auf. Das Bundesland Baden-Württemberg grenzt mit seinen Landkreisen Ostalbkreis und Schwäbisch Hall im Westen und Süden an das Stadtgebiet. Des Weiteren teilt sich der Ort mit den Märkten Schopfloch und Dürrwangen im Norden, den Gemeinden Langfurth und Wittelshofen im Osten sowie den Gemeinden Wilburgstetten und Mönchsroth im Südosten eine gemeinsame Grenze. Eine hohe kulturelle Bedeutung hat das spätmittelalterliche Stadtbild, welches als sehr gut erhalten gilt. Die geschichtsträchtige Altstadt gehört zu den wichtigsten europäischen Kulturdenkmälern. Der Aufbau der Kernstadt erfolgte im Jahr 1130. In der Doktor-Martin-Luther-Straße sowie der Segringer Straße, welche sich beide durch die Altstadt ziehen, befinden sich zahlreiche alte Bauwerke. Die einstige Reichsstadt kam erstmals im Jahr 1188 in einer Urkunde vor. Bereits vor mehreren hundert Jahren war das städtische Bild von Türmen und Mauern geprägt. Die heutige Stadtbefestigung ziert seit 1372 das Ortsbild. Gleichwohl gilt die Große Kreisstadt als sogenannte Stauferstadt. Der Name rührt aus der damaligen Befestigung des Ortes als staufische Großburg. Baubefunde bezeugen, dass der Ort damals von einem eirunden Mauerring umschlossen war. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde die ehemalige Reichsstadt in das Königreich Bayern eingegliedert. Die zwei Weltkriege hat die Stadt beinahe unbeschädigt überstanden.

Die Lebensqualität ist in Dinkelsbühl überdurchschnittlich hoch. Ihre Altstadt gehört zu den schönsten Deutschlands. Aber auch im sozialen Sektor und dem Arbeitsplatzangebot besitzt die Stadt große Qualitäten. Des Weiteren bestimmen Aspekte wie Qualität des Wohnraums, Freizeitmöglichkeiten und eine funktionierende Umwelt die Lebensqualität eines Ortes. In all diesen Bereichen ist die Stadt bestens aufgestellt.

Die Wirtschaft der Stadt erlebte in der Vergangenheit einen großen Wandel. Investoren haben derzeit im Ort die Wahl zwischen zwei Industriegebieten und einem Businesspark. Dinkelsbühl erzielt einen überdurchschnittlich hohen Einzelhandelsumsatz. Pro Einwohner werden hier durchschnittlich 9.925 Euro für den Einzelhandel ausgegeben.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Dinkelsbühl nur ca. 93 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Dinkelsbühl und des Landkreises Ansbach ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Dinkelsbühl auch in den Nachbarorten Feuchtwangen, Bechhofen, Langfurth, Wassertrüdingen, Nördlingen, Ellwangen, Aalen, Weidenfeld, Crailshaim, Leutershausen, Herrieden, Ansbach, Bopfingen, Gunzenhausen tätig und habe in Mittelfranken und Nordbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Dinkelsbühl interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Dinkelsbühl und den Landkreis Ansbach.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung