Immobilienbewertung in Torgau

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Torgau bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Torgau, im Nordsachsen tätig.

Torgau

Steffen Gericke / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Torgau in Sachsen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich in der großen Kreisstadt, zwischen Leipzig und Herzberg, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Nordsachen im nordwestlichen Freistaat Sachsen. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Torgau entwickeln sich mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die Mietpreise in Torgau um durchschnittlich 16 Prozent unter den Vergleichswerten im Landkreis Nordsachsen liegen. Die Mieten liegen denn auch durchweg unter den gesamtsächsischen Preisen. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Torgau bei 5,01 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche kosten hier durchschnittlich 4,90 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 5,67 Euro pro Quadratmeter in ganz Sachsen. Für Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden in Torgau durchschnittlich 5,27 Euro pro Quadratmeter erhoben, der gesamtsächsische Vergleichswert liegt bei 7,00 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von Torgau beobachten die Immobiliengutachter analoge Trends, der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.669,75 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 701,50 Euro pro Quadratmeter erhoben, im Vergleich zu 1.422,88 Euro pro Quadratmeter im gesamten Freistaat. Bei den Häusern zeigen sich umgekehrte Tendenzen. Für Häuser mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden in Torgau durchschnittlich 1.899,81 Euro pro Quadratmeter verlangt, in ganz Sachsen sind 1.742,96 Euro pro Quadratmeter üblich. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten in Torgau durchschnittlich 1.645,55 Euro pro Quadratmeter, während im übrigen Bundesland Durchschnittspreise von 1.596,49 Euro pro Quadratmeter verlangt werden.

Torgau ist der Verwaltungssitz des Landkreises Nordsachsen im Bundesland Sachsen. Das Stadtgebiet erstreckt sich im Osten der Dübener Heide. Die Stadt Leipzig liegt rund 50 Kilometer im Westen von Torgau.

Die Stadt Torgau liegt am Westufer der Elbe. Auf einer Fläche von 102,81 km² leben hier 20.062 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 195 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeisterin von Torgau ist seit dem Jahr 2015 die Kommunalpolitikerin Romina Barth von der CDU. Torgau vereint mit seinen rund 500 Baudenkmälern aus der Zeit der Spätgotik und der Renaissance ein städtebauliches Ensemble internationalen Ranges in seiner Altstadt. Das Schloss Hartenfels gehört zu den am besten erhaltenen Schlössern der Frührenaissance. Die zugehörige Torgauer Schlosskapelle wurde im Jahre 1544 von Luther geweiht. Auf dem Torgauer Museumspfad kann man sich sechs Stationen mit museumspädagogischen Angeboten erwandern. Dazu gehört die Kurfürstliche Kanzlei, die das Stadt- und Kulturgeschichtliche Museum beherbergt. Außerdem die Katharina Luther Stube, dabei handelt es sich um das Haus, in dem Katharina von Bora gestorben ist. Im Braumuseum bekommt der Wanderer auf dem Museumspfad die Geschichte der Torgauer Braukunst des 15. und 16. Jahrhunderts präsentiert. Eine weitere Station ist das Lapidarium mit dem Hausmannsturm des Schlosses Hartenfels. Hier residierte einst der Hofnarr Claus. Eines der bedeutendsten Bürgerhäuser der Renaissance in Mitteldeutschland ist das Bürgermeister Ringenhain Haus. Es wurde für den Museumspfad aufwändig restauriert. Genauso wie das historische Handwerkerhaus, das die letzte Station darstellt.

Torgau verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen mehrere Grundschulen, zwei Oberschulen und ein Gymnasium zur Verfügung.

Die Stadt Torgau verfügt über keinen direkten Anschluss an eine Bundesautobahn. Allerdings kreuzen sich in der Stadt die drei Bundesstraßen B87 Leipzig-Frankfurt, B182 Wittenberg-Riesa und B183 Bad Düben-Elsterwerda.

Über diese Bundesstraßen besteht nach etwa 40 Kilometern in Mutzschen Anschluss an die A14 und nach etwa 50 Kilometern in Schwarzheide an die A13. Der hiesige Bahnhof liegt an der Strecke von Halle nach Cottbus. Darüber hinaus verbindet die Schiene Torgau mit dem S-Bahn-Netz der Stadt Leipzig. Mit der Linie 4 kann man von hier aus in die Leipziger City fahren. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen abgewickelt. Durch den Elbehafen ist Torgau mit dem europäischen Binnenwasserstraßennetz verbunden. Der nächstgelegene Flughafen ist Leipzig/Halle in etwa 55 Kilometern Entfernung. Der Flughafen Dresden-Klotzsche liegt etwa 85 Kilometer entfernt. Zu den Berliner Flughäfen sind es etwa 140 beziehungsweise 150 Kilometer Wegstrecke.

Zu den drei wichtigsten Arbeitgebern am Wirtschaftsstandort Torgau gehört die Flachglas Torgau GmbH, ein Autozulieferer mit 550 Beschäftigten.

Außerdem die traditionsreiche Porzellanmanufaktur Villeroy & Boch. Die Justizvollzugsanstalt Torgau ist der dritte der größten Arbeitgeber am Standort. Ebenfalls eine bedeutende Größe für die Wirtschaft der Stadt ist das Kreiskrankenhaus Johann Kentmann gGmbH, das mit seinem Namen an den Torgauer Stadtphysicus aus dem 16. Jahrhundert erinnert. Es hat eine Kapazität von 250 Betten und verdankt sein Renommée vor allem dem integrierten Brust-, Darm- und Traumazentrum.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Torgau nur ca. 105 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Torgau und von Nordwestsachsen ist mir somit gut vertraut. Die in der Nähe der sächsischen Nordgrenze zu Sachsen-Anhalt befindliche Stadt im Ballungsraum Halle-Leipzig liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Sachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben Torgau auch in den Nachbarorten Eilenburg, Gräfenhainichen, Kemberg, Audenhain, Bad Düben, Bad Schmiedeberg, Lutherstadt Wittenberg, Herzberg, Bad Liebenwerda und Riesa tätig und habe in Sachsen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in der Stadt Torgau interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Torgau, der größten Stadt im Landkreis Nordsachsen.

Comments are closed.

© 2004 - 2021 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung