Immobilienbewertung in Nienburg/Weser

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Nienburg bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Nienburg in Niedersachsen tätig.

Nienburg

Barbara Thomas / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Nienburg in der Mittelweserregion. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Niedersachsen, zwischen Minden und Walsrode, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Mittelweserregion, im Süden des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Nienburg entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Kreiszeitung Nienburg zitiert in ihrer Online-Ausgabe den Grundstücksmarktbericht 2017. Demnach liegt der Preis für Immobilien im Landkreis Nienburg um 42 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt. Die Mieten in der Stadt bleiben denn auch unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Nienburg bei 6,22 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Nienburg im Allgemeinen zu günstigeren Preisen als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,79 Euro, im Vergleich zu 7,34 Euro im übrigen Bundesland. Wohnungen mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 6,82 Euro vermietet, ansonsten werden in Niedersachsen durchschnittliche Mietpreise von 7,51 Euro verlangt. Häuser mietet man in Nienburg ebenfalls zu günstigeren Preisen als sonst in Niedersachsen. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 6,27 Euro, im Vergleich zu 7,54 Euro im ganzen Bundesland. Am Immobilienmarkt von Nienburg beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.555,21 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Nienburg zu höheren Preisen angeboten als im übrigen Niedersachsen. Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 2.565,47 Euro verkauft, in Niedersachsen sind es ansonsten 2.125,06 Euro. Häuser werden in Nienburg hingegen günstiger verkauft als im gesamten Bundesland. Für Häuser mit 150 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 1.380,15 Euro verlangt, in Niedersachsen sind es 1.887,36 Euro. Häuser mit einer Fläche von 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 1.593,69 Euro, im Vergleich zu 1.605,02 Euro im übrigen Bundesland.

Nienburg/Weser ist die Kreisstadt im gleichnamigen Landkreis des Bundeslandes Niedersachsen. Das Stadtgebiet erstreckt sich im Zentrum von Niedersachsen. Die Landeshauptstadt Hannover liegt rund 50 Kilometer, die Hansestadt Bremen rund 65 Kilometer entfernt.

Nienburg liegt an der Weser. Auf einer Fläche von 64,45 km² leben hier 31.354 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 486 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister der Stadt ist der parteilose Kommunalpolitiker Henning Onkes. Die Stadt Nienburg hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zu den schönsten Gebäuden der Stadt gehört das historische Rathaus aus dem 14. Jahrhundert. Das Wahrzeichen von Nienburg, die Pfarrkirche St. Martin, wurde im späten 13. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt und prägt mit ihrem 72 Meter hohen Turm das Stadtbild. Die heutige Stadtbibliothek ist ein restaurierter Posthof, der vorher ein Burgmannshof war. Auch der Fresenhof ist ein ehemaliger Burgmannshof und beherbergt heute das Museum Nienburg. Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt ist der Stockturm aus dem frühen 16. Jahrhundert. Dabei handelt es sich um den Rest einer früheren Wasserburg der Hoyaer Grafen. Das nach dem belgisch-deutschen Architekten benannte Quaet-Faslem Haus im klassizistischen Stil ist heute ein Museum. Das im Jahre 1633 als Häuslingshaus erbaute Rauchhaus wurde in den 1960er Jahren in den Museumsgarten Nienburg umgesetzt. Heute kann man dort das Niedersächsische Spargelmuseum besichtigen. Der Jüdische Friedhof mit 200 Grabsteinen der Jahre 1694 bis 1950 ist heute ein geschütztes Kulturdenkmal.

Nienburg verfügt über ein sehr gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen sechs Grundschulen, drei Hauptschulen, fünf Realschulen und drei Gymnasien zur Verfügung. Die fünf Förderschulen am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot der Stadt ab. Studieren kann man hier am Hauptsitz der Polizeiakademie Niedersachsen.

Die Stadt Nienburg hat keinen direkten Anschluss zu einer Bundesautobahn. Die Bundesstraßen B6 von Bremerhaven nach Schöpstal, B209 von Drakenburg nach Schwarzenbek, B214 von Lingen (Ems) nach Braunschweig und B215 von Raddestorf nach Rotenburg (Wümme) verlaufen vierspurig durch das Stadtgebiet.

Der Bahnhof Nienburg liegt an der Schienenstrecke von Bremen nach Hannover. Alle zwei Stunden verkehren IC-Züge in die Städte Minden, Bielefeld, Norddeich, Emden, Oldenburg, Magdeburg, Leipzig und Berlin. Außerdem bestehen stündliche Regionalverbindungen nach Bremerhaven, Rotenburg (Wümme) und Verden (Aller). Täglich hält hier ein ICE auf der Strecke Berlin-München. Darüber hinaus gibt es einen S-Bahn-Anschluss nach Hannover. Eine Anbindung an die Regio-S-Bahn Bremen-Niedersachsen ist geplant. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Hannover und Bremen.

Zu den wichtigen Unternehmen am Wirtschaftsstandort Nienburg gehört beispielsweise eine Glas-Produktionsstätte der luxemburgischen Ardagh Group SA.

Außerdem sitzt in der Stadt ein Katalysatorenwerk der BASF Catalysts Germany GmbH, das Abgaskatalysatoren für den Kraftfahrzeugsektor herstellt. Die Lebensmittelindustrie ist durch die Firmen Chr. Hansen und PB Gelatins am Standort repräsentiert. Das Unternehmen H.B. Fuller produziert in Nienburg Klebstoffe. Die Stadt ist der Hauptstandort der HELIOS Kliniken Mittelweser, die zum Verbund der HELIOS Kliniken gehören und ebenfalls ein wichtiger Arbeitgeber in Nienburg sind. Die Bundeswehr betreibt an ihrem Standort Nienburg das Zentrum Zivil-Militärische Zusammenarbeit der Bundeswehr und das Bataillon Elektronische Kampfführung 912.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Nienburg ca. 265 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Nienburg und der Region Mittelweser ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Niedersachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Nienburg auch in den Nachbarorten Bremen, Syke, Verden, Rotenburg (Wümme), Hoya, Walsrode, Hamburg, Diepholz, Sulingen, Schwarmstedt, Celle, Minden, Bielefeld, Rehburg-Loccum, Stadthagen, Hannover und Neustadt am Rübenberge tätig und habe in Niedersachsen, in der Region des Ballungsraums Hannover-Braunschweig-Wolfsburg seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Nienburg interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Nienburg und Niedersachsen.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung