Immobilienbewertung im Oberbergischen Kreis

Immobilienbewertung im Oberbergischen Kreis: Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten in Ihrer Stadt oder Region. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. im Oberbergischen Kreis im Regierungsbezirk Köln tätig.

Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. tätig im Oberbergischer Kreis.

Oberbergischer Kreis

Einwohner: 271.332 (Stand: Ende 2012)
Fläche: 918,85 km²
Verwaltungssitz: Moltkestraße 42 in 51643 Gummersbach
Telefon: 0 22 61/88-0
Web: www.oberbergischer-kreis.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes des Oberbergischen Kreises in der Region des Bergischen Landes im Süden Nordrhein-Westfalens. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bergischen Land, zwischen Lüdenscheid und Bergisch Gladbach, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Schloss Gimborn

Anne Bermüller / pixelio.de

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Oberbergischen Kreises im nordrhein-westfälischen Süden. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Immobilienpreise im Oberbergischen Kreis

Das Immobilienportal Immobilienscout 24 verzeichnet für Wohnimmobilien im Oberbergischen Kreis einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,40 Euro/m², während für Kaufimmobilien im Durchschnitt 1.250 Euro/m² fällig werden.

Lage und Landschaften

Der Oberbergische Kreis liegt ganz im Nordosten des nordrhein-westfälischen Regierungsbezirks Köln. Der wald- und wasserreiche Kreis ist Teil des Naturparks Bergisches Land, der laut Region-Koeln-Bonn.de die größte Talsperren-Dichte in NRW aufweist. Talsperren im Oberbergischen Kreis sind beispielsweise Agger-, Bever, Brucher- und Lingesetalsperre. Als großes Trinkwasserreservoir liegt darüber hinaus die Wiehltalsperre auf dem Kreisgebiet. Der höchste Berg im Oberbergischen Kreis ist der 519 Meter hohe Homert. Die Kreisstadt Gummersbach ist von Köln etwa 43,5 Kilometer und von Düsseldorf etwa 59 Kilometer entfernt. Die Ruhrgebietsstadt Witten befindet sich in ungefähr 48 Kilometer Entfernung. Weitere größere Städte im Umkreis von 50 Kilometer rund um Gummersbach sind Bonn, Leverkusen, Remscheid, Siegen, Solingen und Wuppertal (alle Angaben: Luftlinie).

Sehenswürdigkeiten / Kultur

Sehenswerte Sakralbauten auf dem Kreisgebiet sind der Oberbergische Dom sowie die Bunte Kerke in Gummersbach. Bunte Kerken sind insbesondere für den Oberbergischen Kreis typische Kirchen mit mittelalterlichen Deckenmalereien. Weitere Bunte Kerken befinden sich etwa in Bergneustadt-Wiedenest sowie in Marienheide-Müllenbach. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die 1000-jährige Schlosskirche in Nümbrecht. Zu den reizvollen Schlössern im Kreis gehören beispielsweise die Schlösser Schloss Gimborn in Marienheide-Gimborn, Schloss Homburg in Nümbrecht und das Schloss in Hückeswagen. Die Historie des Landlebens im Bergischen Land sowie Themenschwerpunkte wie Ökologie, Bäuerliche Arbeit und Handwerk zeigt das Bergische Freilichtmuseum in Lindlar. Ein weiteres Heimatmuseum befindet sich in Schloss Hückeswagen: Es zeigt unter anderem Exponate bergischer Wohnkultur aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Der Industriekultur sind im Oberbergischen Kreis beispielsweise folgende Museen gewidmet: das Eisenbahnmuseum in Gummersbach sowie das LVR Industriemuseum Engelskirchen, das sich in der ehemaligen Baumwollspinnerei „Ermen & Engels“ befindet und dem als Außenstelle die ehemalige Hammerschmiede Schmiedemuseum Oelchenshammer angeschlossen ist. In Gummersbach existieren als Einrichtungen der Hochschulbildung der Campus Gummersbach der Fachhochschule Köln sowie das Studienzentrum Gummersbach der Fernuniversität des Landes NRW. Der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen verzeichnete 2012 für den Oberbergischen Kreis 59 Grundschulen, zwölf Haupt- und 14 Realschulen sowie zwölf Gymnasien, vier Gesamt- und 13 Förderschulen. Im Kreisgebiet existieren drei Berufskollegs.

Wirtschaft

Die Wirtschaftsförderung bezeichnet die Kunststoff-, die Automobilzuliefer- und die Metallindustrie sowie die Gesundheits- und Medizintechnik als besonders starke Branchen im Oberbergischen Kreis. Im Januar 2014 hatte der Oberbergische Kreis eine Arbeitslosenquote von 6,3 Prozent; Nordrhein-Westfalen kam auf 8,6 und Deutschland auf 7,3 Prozent. Gut erreichbar sind vom Kreis aus die Autobahnen A1, A4 und A45. Die Oberbergische Bahn (RB25) bindet Städte bzw. Gemeinden wie Gummersbach, Engelskirchen und Marienheide an die Großstadt Köln an. Flugpassagiere können den nicht weit entfernten Flughafen Köln/Bonn nutzen. Im Öffentlichen Personennahverkehr gehört das Kreisgebiet zum Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS).

Städte und Gemeinden

13 Ortschaften gibt es im Kreisgebiet. Mit Ausnahme der Kreisstadt Gummersbach (ca. 49.700 Einwohner) haben alle Ortschaften zwischen 10.000 und knapp über 25.000 Einwohner. Ortschaften mit 10.000 bis 20.000 Einwohnern sind die Städte Bergneustadt, Hückeswagen und Waldbröl sowie die Gemeinden Engelskirchen, Marienheide, Morsbach, Nümbrecht und Reichshof. Zwischen 20.000 und 25.000 Einwohner leben in den Städten Radevormwald und Wipperfürth sowie in der Gemeinde Lindlar, während in der Stadt Wiehl etwas über 25.000 Menschen leben.

Nachbarkreise und Städte sind Ennepe-Ruhr-Kreis, Märkischer Kreis, Kreis Olpe, Landkreis Altenkirchen (Westerwald), Rheinland-Pfalz, Rhein-Sieg-Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, Stadt Remscheid und Stadt Wuppertal.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Gummersbach, im Herzen des Oberbergischen Kreises.

Der Immobilienmarkt des Oberbergischen Kreises und der Region des Bergischen Landes sind mir somit gut vertraut. Der Landkreis liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Süden des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich im NRW-Kreis u.a. in den Gemeinden und Städten Bergneustadt, Gummersbach, Hückeswagen, Radevormwald, Waldbröl, Wiehl, Wipperfürth, Engelskirchen, Lindlar, Marienheide, Morsbach, Nümbrecht und Reichshof tätig und habe im Bergischen Land und im Rheinland seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten im Oberbergischen Kreis interessiert?

Wenn Sie eine Immobilienbewertung benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für den Oberbergischen Kreis und das Bergische Land.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung