Immobilienbewertung in Königsbrunn

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Königsbrunn bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Königsbrunn in Schwaben tätig.

Königsbrunn

Walter J. Arnold / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Königsbrunn im Landkreis Augsburg innerhalb des Regierungsbezirks Oberbayern. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Schwaben, zwischen Augsburg und Landsberg am Lech, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region in Oberbayern, im Süden Bayerns in Süddeutschland. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in Königsbrunn entwickeln sich mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die Kaufpreise in der Stadt um 39 Prozent unter den Vergleichswerten im Landkreis Augsburg liegen. Die Durchschnittsmieten liegen denn auch unter den gesamtbayerischen Preisen. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Königsbrunn bei 9,38 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche liegt der Durchschnittspreis bei 9,30 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 11,37 Euro pro Quadratmeter für ganz Bayern. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten in Königsbrunn durchschnittlich 8,71 Euro pro Quadratmeter, der gesamtbayerische Vergleichspreis liegt bei 10,48 Euro pro Quadratmeter. Auch Häuser sind in Königsbrunn als Mietobjekt günstiger zu haben als im übrigen Freistaat. Der Immobiliengutachter eruiert bei Miethäusern mit einer Fläche von 150 Quadratmetern derzeit Mietpreise von durchschnittlich 8,26 Euro pro Quadratmeter. Damit liegen die durchschnittlichen Mieten für Häuser in Königsbrunn ebenfalls klar unter den Vergleichswerten im gesamten Bundesland Bayern von 10,45 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von Königsbrunn beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Tendenzen, der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 3.468,16 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche kosten durchschnittlich 2.318,70 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 4.461,46 Euro pro Quadratmeter in ganz Bayern. Bei den Häusern zeigt sich ein umgekehrter Trend. Häuser mit 150 Quadratmeter Fläche kosten in Königsbrunn durchschnittlich 3.755,26 Euro pro Quadratmeter, im Vergleich zu einem Durchschnittspreis von nur 2.497,32 Euro pro Quadratmeter im ganzen Freistaat.

Königsbrunn ist die größte Stadt im Landkreis Augsburg des Bundeslandes Bayern. Das Stadtgebiet erstreckt sich auf dem Lechfeld, unmittelbar im Süden von Augsburg.

Die Stadt Königsbrunn liegt in Schwaben. Auf einer Fläche von 18,4 km² leben hier 27.772 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 1.509 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Königsbrunn gliedert sich nicht in amtlich benannte Gemeindeteile auf. Oberbürgermeister der Stadt ist seit 2014 der Kommunalpolitiker Franz Feigl von der CSU. Königsbrunn hat seinen Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das älteste Gebäude der Stadt ist das historische Neuhaus. Zu den sehenswerten sakralen Bauwerken von Königsbrunn gehören beispielsweise die Pfarrkirche St. Ulrich, die Pfarrkirche zur Göttlichen Vorsehung, die Pfarrkirche Maria unterm Kreuz und die evangelische Kirche St. Johannes. Eine Besichtigung wert sind auch die Nepomukkapelle und das Mithräum im städtischen Friedhof. Zu den interessanten Museen der Stadt gehören das Archäologische Museum, das Lechfeldmuseum und das Naturmuseum. Darüber hinaus gibt es in Königsbrunn das Mercateum zu sehen, den größten historischen Globus der Welt.

Königsbrunn verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen drei Grundschulen, zwei Mittelschulen, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Drei sonderpädagogische Förderzentren und eine Berufsschule am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Der Wirtschaftsstandort Königsbrunn ist durch eine gesunde mittelständische Struktur gekennzeichnet. Der breit gefächerte Branchenmix beinhaltet fast alle Sparten, viele der ansässigen Unternehmen sind von überregionaler Bedeutung.

In Königsbrunn sitzen auch einige nationale und internationale Marktführer. Die Stadt stellt insgesamt 6.554 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zur Verfügung. Die Kaufkraftkennziffer von 107,1 liegt nicht nur über dem bundesdeutschen, sondern auch über dem bayerischen Durchschnittswert. Mit 49.212 Übernachtungen pro Jahr spielt auch der Tourismus in Königsbrunn eine wirtschaftlich bedeutende Rolle. Zu den am Standort ansässigen Unternehmen gehören beispielsweise die BSM Michalik Schadenmanagement GmbH & Co KG, die Königsbrunner Kunststoffgroßhandel Gumpp GmbH, das Pharmaunternehmen Pharmpur GmbH, das Maschinenbauunternehmen AMPACK GmbH, die Augsburger Federnfabrik GmbH, die Baader GmbH & Co Schaltanlagen und Leiterplatten KG, der Ventilhersteller STÖHR ARMATUREN GmbH & Co KG, der Verpackungshersteller A & R Carton GmbH, die Anlagenbaufirma Pero AG, das Maschinenbauunternehmen Düring Schweisstechnik GmbH, die Deuringer Maschinenbau GmbH & Co KG, der Industrieanlagenanbieter Baumeister Energietechnik GmbH und die Metallgießerei Franz Dussler GmbH.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in der bayerischen Landeshauptstadt München und ist von der Stadt Königsbrunn nur ca. 65 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Königsbrunn und des Regierungsbezirks Schwaben ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Königsbrunn auch in den Nachbarorten Adelsried, Allmannshofen, Altenmünster, Aystetten, Biberbach, Bobingen, Bonstetten, Diedorf, Dinkelscherben, Ehingen, Ellgau, Emersacker, Fischach, Gablingen, Gersthofen, Gessertshausen, Graben, Großaitingen, Heretsried, Hiltenfingen, Horgau, Kleinaitingen, Klosterlechfeld, Kühlenthal, Kutzenhausen, Langenneufnach, Langerringen, Langweid am Lech, Meitingen, Mickhausen, Mittelneufnach, Neusäß, Nordendorf, Oberottmarshausen, Scherstetten, Schwabmünchen, Stadtbergen, Thierhaupten, Untermeitingen, Ustersbach, Walkertshofen, Wehringen, Welden, Westendorf und Zusmarshausen tätig und habe in Oberbayern und Südbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Königsbrunn interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Königsbrunn und Schwaben.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung