Immobiliengutachter Kirchhundem

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Kirchhundem bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Kirchhundem im Kreis Olpe im Sauerland tätig.

Kirchundem

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Kirchhundem im Sauerland im Kreis Olpe. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Sauerland, im Bilsteiner Bergland, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Kreis Olpe in der Mitte Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Am Immobilienmarkt von Kirchhundem konnten die Immobiliengutachter in den vergangenen Monaten keine wesentlichen Anstiege der Immobilienwerte feststellen.

Die Mieten bewegen sich am regionalen Immobilienmarkt noch im bundesweiten Durchschnitt. Ein Ein- oder Zweifamilienhaus aus dem Bestand fordert im Ort derzeit einen Mietpreis von ungefähr 5,30 Euro pro Quadratmeter. Der Quadratmeterpreis eines Neubauhauses beläuft sich in der Gemeinde auf rund 5,80 Euro. Eine Bestandswohnung wird in der Gegend ab circa 4,40 Euro pro Quadratmeter vermietet, insofern die Wohnung sich in einer einfachen Wohngegend befindet. Wünscht der Kunde sich eine bessere Wohnlage, kann der Quadratmeterpreis bei diesen Immobilien bis auf etwa 6,50 Euro ansteigen. Neubauwohnungen sind als Mietobjekt im Ort meist erst ab etwa 7 Euro je Quadratmeter zu haben. In besseren Wohngegenden kann der Mietpreis dieser Wohnungen bis auf ungefähr 8,80 Euro je Quadratmeter steigen. Im Mietsegment registrierte der Immobiliengutachter im Vorjahr keine wesentlichen Veränderungen. Um knapp 7 Prozent gestiegen sind dagegen die Immobilienwerte hiesiger Bestandshäuser. Auch die Kaufpreise regionaler Bestandswohnungen wurden in der Betrachtungszeit um circa 6 Prozent angezogen. Dennoch sind die Preise für regionale Immobilien noch vergleichsweise erschwinglich. So kostet ein Ein- oder Zweifamilienhaus aus dem Bestand in der Gemeinde knapp 940 Euro pro Quadratmeter. Neue Immobilien dieser Art stehen ab etwa 1.700 Euro pro Quadratmeter zum Verkauf. Für den Quadratmeter einer hiesigen Eigentumswohnung müssen Kunden aktuell etwa 1.000 Euro einplanen. Deutlich höhere Immobilienwerte weisen neue Eigentumswohnungen im Ort auf. Unter 2.040 Euro ist der Quadratmeter dieser Immobilien in der Gegend selten zu bekommen.

Wanderer kommen in der Gemeinde Kirchhundem auf ihre Kosten. An der Gemeinde, die zwischen den Naturparks Rothaargebirge und Ebbegebirge gelegen ist, führt der bekannte Rothaarsteig entlang.

Dieser erstreckt sich von der Stadt Brilon bis zur 24.000-Einwohnerstadt Dillenburg im Lahn-Dill-Kreis. Der knapp 157 Kilometer lange Fernwanderweg führt entlang des atemberaubenden Rothaargebirges und der bemerkenswerten Rhein-Weser-Wasserscheide. Die Natur wird hier von zahlreichen Wäldern, Fließgewässern und bewaldeten Bergen bestimmt. Zudem trifft der Gast während seiner Wandertour auf die verschiedensten Kultur- und Naturdenkmäler. Auch stoßen Besucher beim Passieren des Fernwanderweges auf die Berge „Kahler Asten“ und „Langenberg“.

Entstanden ist Kirchhundem im Jahr 1969, als es zu einer kommunalen Neugliederung kam. Der interessierte Besucher trifft im Südosten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen auf den Ort, der hier ein Teil des Kreises Olpe ist.

Mit einer stolzen Fläche von knapp 148 Quadratkilometer präsentiert sich der Ort – an der Fläche gemessen – als größte Gemeinde des Olpe-Kreises. Besiedelt war die Region der Gemeinde allerdings schon etwa 1.000 Jahre früher. Vermutet wird, dass hier bereits im 8. und 9. Jahrhundert Menschen gelebt haben. Gegenwärtig sind circa 12.000 Menschen in der Gemeinde zu Hause. Diese gliedert sich aktuell in 37 Ortschaften. Die größte Gemeinde des Kreises Olpe ist zugleich dessen am dünnsten besiedelte Ort. Die Gemeinde am Rothaarsteig ist von viel unberührter Natur gezeichnet. Die einzelnen Dörfer werden von Immobilien bestimmt, die im typisch sauerländischen Fachwerkstil erbaut wurden. Die weiten Täler und endlosen Wälder der Region sind nicht nur für Einheimische ein bemerkenswerter Anblick. Gleichwohl lockt die schöne Landschaft der sauerländischen Gemeinde jährlich zahlreiche Urlauber an. Der Waldanteil des Gemeindegebietes liegt bei rund 75 Prozent. Somit zählt der Ort zu den waldreichsten Kommunen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Reizvoll sind hier gleichermaßen die Naturschutzgebiete „Dollen- und Sellenbruch“, „Heinsberger Heide“ und „Schwarzbachtal“. Inmitten des Rothaargebirges befindet sich das Wahrzeichen der großen Gemeinde. Der Rhein-Weser-Turm gilt als beliebter Anlaufpunkt in der Gegend. Der begehrte Aussichtsturm, der auf dem Westerberg gelegen ist, wurde im Jahr 1932 erbaut und erreicht eine Höhe von knapp 25 Metern. Die westdeutsche Gemeinde grenzt im Süden und Osten direkt an das Gebiet des Kreises Siegen-Wittgenstein. Der westliche Nachbar der Gemeinde ist die Mittelstadt Olpe. Die 26.000-Einwohnerstadt Lennestadt umgibt die Großgemeinde im Norden.

In der ruhigen Gemeinde existieren derzeit 8 Kindergärten. Zudem verfügen die Ortsteile Ennest, Heinsberg und Welschen sowie der Kernort jeweils über eine Grundschule. Im Kernort sind außerdem eine Sekundarschule und eine Hauptschule ansässig. Die Gemeinde zeigt sich gleichermaßen mit einem lebendigen Charakter, der insbesondere durch das rege Kultur- und Vereinsleben unterstrichen wird. Ihre Freizeit können die Bewohner der Gemeinde aktiv und abwechslungsreich gestalten. Großer Beliebtheit erfreuen sich die Minigolf-Anlage im Kurpark sowie die Wellness-Oase und der Panorama Park im Ortsteil Oberhundem.

Als Teil der Wirtschaftsregion Südsauerland zeichnet sich die Gemeinde durch ideale Verkehrsanbindungen aus. So schafft das gut ausgebaute Verkehrsnetz der Gemeinde Verbindungen zum wirtschaftlich bedeutenden Rhein-Main-Gebiet. Durch mehrere Bahnstationen ist der Ort zudem mit dem Ruhrgebiet verbunden. Im Ort sind namhafte Unternehmen aus den Branchen Automobilzuliefererindustrie, Metallverarbeitung und Elektroindustrie zu Hause. Die Einzelhandelskaufkraft liegt in Kirchhundem knapp unter dem Bundesdurchschnitt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von der Gemeinde am Rothaarsteig, Kirchhundem nur ca. 58 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Gemeinde Kirchhundem und des Kreises Olpe ist mir somit gut vertraut. Die Gemeinde liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Gemeinde Kirchhundem auch in den Nachbarorten und Regionen Olpe, Lennestadt, Bad Berleburg, Erndtebrück, Hilchenbach, Kreuztal und Kreis Siegen-Wittgenstein tätig und habe im Sauerland und in der Mitte von NRW seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in der Gemeinde Kirchhundem interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Kirchhundem und den Kreis Olpe.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung