Immobiliengutachter Erwitte

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Erwitte bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Erwitte in Westfalen tätig.

Erwitte

Miroslaw / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Erwitte im Regierungsbezirk Arnsberg. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Westfalen, zwischen Soest und Lippstadt, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region in Westfalen, im Osten Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

In Erwitte kann man, nach Meinung des Immobiliengutachters, recht günstig wohnen. Die Preise für Immobilien liegen am lokalen Immobilienmarkt noch im bundesweiten Durchschnitt.

Eine Bestandswohnung in einer durchschnittlichen Wohngegend ist am örtlichen Immobilienmarkt ab ungefähr 4,40 Euro je Quadratmeter verfügbar. Der Immobiliengutachter hat für Bestandswohnungen im Ort einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 5,70 Euro errechnet. Neubauwohnungen zeigen sich am hiesigen Immobilienmarkt mit ungefähren Mietpreisen von 7 Euro bis 7,70 Euro pro Quadratmeter. Das Angebot an neuen Immobilien ist in der westfälischen Stadt jedoch sehr dünn gesät. Derzeit sieht der Immobiliengutachter in den hiesigen Immobilien-Angeboten nur knapp zehn Neubauobjekte. Die Auswahl an Bestandshäusern ist mit rund 240 an der Zahl schon etwas größer. Die Mietpreise für Ein- und Zweifamilienhäuser der Stadt bewegen sich zwischen etwa 5,40 Euro und 6,50 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Im Vergleich zum Vorjahr blieben die Mieten am regionalen Immobilienmarkt im Wesentlichen unverändert. Ausgenommen davon sind die Mieten hiesiger Bestandswohnungen, die im Vorjahr um knapp 7 Prozent gestiegen sind. Die Immobilienwerte städtischer Eigentumswohnungen liegen ebenfalls im bundesweiten Durchschnitt. Die höchsten Immobilienwerte weisen derzeit neue Eigentumswohnungen auf. Ein Quadratmeter dieser Immobilien fordert aktuell durchschnittlich 2.280 Euro. Deutlich niedriger sind die Immobilienwerte örtlicher Bestandswohnungen, die derzeit mit schätzungsweise 1.300 Euro je Quadratmeter zu Buche schlagen. Ein Einfamilien- oder Doppelhaus ist aktuell mit Kaufpreisen von circa 1.420 Euro je Quadratmeter erkennbar. Neue Häuser dieser Art verzeichnen gegenwärtig Quadratmeterpreise von knapp 1.550 Euro.

Erwitte gilt nicht nur als bedeutender Industriestandort. Gleichwohl zeigt sich die Stadt im Nordosten Nordrhein-Westfalens mit einem starken Erholungscharakter, der insbesondere im Stadtteil Bad Westernkotten zu spüren ist.

Dieser Ortsteil erfreut sich an den Status „staatlich anerkanntes Heilbad“. Das Heilbad „Bad Westernkotten“ gilt mit seinem vielfältigen Therapieangebot und den Sole-Thermen als Besuchermagnet der Stadt. Gleichwohl locken die attraktive Kurpromenade und die gehobene Gastronomie dieses beliebten Stadtteils eine Vielzahl an Besuchern an. Alles in allem fällt die westdeutsche Stadt unweit des Sauerlandes durch viele Erholungsflächen und unbebaute Areale auf, welche der Region einen eher ländlichen Charakter verleihen.

Mit nur knapp 200 Einwohnern je Quadratkilometer fällt die vielseitige Stadt durch eine geringe Bevölkerungsdichte auf. Sie erstreckt sich im Norden des nordrhein-westfälischen Kreises Soest, wo ihr eine Fläche von ungefähr 89 Quadratkilometer angehört.

Die vielen Bauwerke der Stadt, die in den einzelnen 15 Ortsteilen zu finden sind, reflektieren heute noch die wechselvolle Historie der Region. Vor allem dominieren Fachwerkhäuser sowie Bauernhäuser aus Backstein die Gegend. Viele der hiesigen Bauwerke stehen unter Denkmalschutz. Zu den bekanntesten Baudenkmalen der Stadt zählen der Wasserturm im Ortsteil Eikeloh und die Windmühle im Stadtteil Schmerlecke. Ebenso gilt das Schloss Erwitte als ein repräsentatives Bauwerk der Stadt. Das heutige Wasserschloss, das seine Ursprünge bereits im 13. Jahrhundert hat, ziert seit über 300 Jahren das Stadtbild. Das sehenswerte Schloss erscheint im Stil der Renaissance. Heute befindet sich in dem Gebäude ein erstklassiges 4-Sterne-Hotel. Zudem sind die vielen Gradierwerke, die der Salzgewinnung dienen, ein typisches Merkmal der charakterstarken Stadt. Nicht unerwähnt soll die St. Laurentius Kirche bleiben, die mit ihrem mächtigen Turm eine fantastische Aussicht über die gesamte Stadt bietet. Der Wehrturm des markanten Kirchbaus ist bereits über 800 Jahre alt. Die St. Laurentiuskirche stellt zugleich das Wahrzeichen der Stadt dar. Die rund 17.000 Einwohner wissen die idyllische Lage ihres Wohnortes zu schätzen. Viele Grünflächen und Felder ziehen sich durch den Ort, der um 1920 einen wirtschaftlichen Aufschwung erlebte. 16 Jahre später erhielt der Ort seine Stadtrechte. Die Zementindustrie sorgte seinerzeit für eine florierende Wirtschaft in der Region, die im Januar des Jahres 1975 durch mehrere Eingemeindungen einen signifikanten Einwohnerzuwachs verzeichnete. Etwa 80 Prozent des Stadtgebiets dienen als landwirtschaftliche Nutzfläche, gefolgt von Gebäude- und Freiflächen mit knapp 9 Prozent. Der in einer Bördelandschaft eingebettete Ort befindet sich in der Nähe der deutschen Großstädte Paderborn und Dortmund. Bis zur Großstadt Paderborn sind es ungefähr 30 Autominuten. Von der 600.000-Einwohnerstadt Dortmund trennen den Ort knapp 60 Kilometer. Die westfälische Stadt ist darüber hinaus im Norden von der großen kreisangehörigen Stadt Lippstadt umgeben, von der sie circa 8 Kilometer trennen. Das etwa 98 Quadratkilometer große Stadtgebiet von Geseke schmiegt sich an das östliche Areal der Stadt. Als südliche Nachbarorte zeigen sich die Stadt Rüthen sowie die Gemeinde Anröchte. Im Westen teilt sich der Ort mit der Gemeinde Bad Sassendorf eine gemeinsame Grenze.

Erwitte schenkt seinen Bewohnern eine hohe Lebensqualität. Zahlreiche Freizeiteinrichtungen und Sportvereine sorgen hier für ein abwechslungsreiches Leben. Auch der Stadtpark gilt mit seinem Schlossbad als beliebtes Erholungsgebiet.

Als Wirtschaftsstandort besticht die Stadt mit einer günstigen Lage am Rande eines dynamischen Ballungsraumes sowie ausgezeichneten Verkehrsanbindungen. Der Einzelhandelsumsatz liegt hier mit knapp 3.670 Euro je Einwohner weit unter dem Bundesdurchschnitt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf und ist von Erwitte nur ca. 135 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der westfälischen Stadt Erwitte und des Regierungsbezirks Arnsberg ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland NRW. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Erwitte auch in den Nachbarorten Lippstadt, Geseke, Rüthen, Anröchte und Bad Sassendorf tätig und habe in Westfalen, im Kreis Soest seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Erwitte interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Erwitte und Westfalen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung