Immobiliengutachter Erkelenz

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Erkelenz bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Erkelenz im Kreis Heinsberg tätig.

Erkelenz

Thomas Max Müller / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Erkelenz im Rheinland. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht am Rande des Rurtales gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region zwischen Mönchengladbach und Aachen im Westen Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Am Immobilienmarkt von Erkelenz werden derzeit, so der Immobiliengutachter, durchschnittlich 870 Bestandshäuser und 150 neue Immobilien angeboten.

Unter den angebotenen Immobilien des städtischen Immobilienmarktes befinden sich sowohl Miet- als auch Verkaufsobjekte. Richtet der versierte Immobiliengutachter sein Augenmerk auf das Mietsegment des lokalen Immobilienmarktes, stellt er Mietpreise fest, die von ungefähr 5 Euro bis 8 Euro pro Quadratmeter reichen. Im Durchschnitt müssen Kunden bei städtischen Bestandswohnungen mit Quadratmeterpreisen von rund 6,40 Euro kalkulieren. Neue Mietwohnungen werden im Ort in den meisten Wohnlagen erst ab circa 7,60 Euro pro Quadratmeter vermietet. Große Unterschiede zwischen den aktuellen Mietpreisen und den Mieten im Vorjahr können die Immobiliengutachter am örtlichen Immobilienmarkt nicht feststellen. Leicht erhöht sind aktuell die Mieten regionaler Neubauhäuser sowie die von Bestandswohnungen. Allerdings eruiert der Immobiliengutachter bei diesen Immobilien nur eine maximale Veränderungsrate von 5 Prozent. Der Quadratmeterpreis eines städtischen Ein- oder Zweifamilienhauses als Bestandsimmobilie beläuft sich im Mietsegment aktuell auf ungefähr 6,50 Euro. Handelt es sich um ein zu vermietendes Neubauobjekt, steigt der Mietpreis bis auf rund 7,50 Euro je Quadratmeter. Stark in die Höhe geklettert sind im Vorjahr die Immobilienwerte regionaler Bestandswohnungen. Die Immobilienwerte dieser Immobilien sind in diesem Zeitraum bis um rund 22 Prozent gestiegen. Ein Quadratmeter einer städtischen Eigentumswohnung aus dem Bestand fordert aktuell etwa 1.900 Euro. Eine neue Eigentumswohnung ist mit Kaufpreisen von circa 2.500 Euro pro Quadratmeter etwas teurer. Wer in der Stadt der neue Besitzer eines Ein- oder Zweifamilienhauses sein will, muss sich derzeit mit Quadratmeterpreisen von knapp 1.570 Euro arrangieren. Neubauhäuser dieser Art werden am hiesigen Immobilienmarkt derzeit ab ungefähr 2.100 Euro pro Quadratmeter an den Mann gebracht.

In der Vergangenheit erlebte Erkelenz viele Erfolge. Bereits etwa 5.000 vor Christus war die Region um die heutige Stadt besiedelt. Die Besiedlungen sind durch Befunde belegt.

Zeuge dieser Zeit ist der städtische Holzbrunnen, der weltweit als das älteste Bauwerk aus Holz gilt. Da die Stadt direkt am Knotenpunkt alter Handelsstraßen gelegen ist, profitierte sie schon in der Vergangenheit von einem raschen Wachstum. Wegen der positiven wirtschaftlichen und infrastrukturellen Entwicklungen erhielt der Ort bereits im Jahre 1326 seine Stadtrechte. Anfang des 19. Jahrhunderts galt die Stadt als das Zentrum ihres weiten Umlandes. Im 19. Jahrhundert platzierte sich eine internationale Bohrgesellschaft im Ort, was eine Ansiedlung weiterer Industrie-Unternehmen nach sich zog. Im Jahre 1944 erfuhr die Stadt durch den Krieg viele Zerstörungen. Aber auch gegen diese Niederlage widersetzte sich der Ort dynamisch mit einem Wiederaufbau. Im Januar 1972 vergrößerte sich der Ort im Zuge der kommunalen Neugliederung beträchtlich. Noch heute präsentiert sich die Stadt als das Zentrum der Erkelenzer Börde.

Wer nach der rheinländischen Stadt sucht, wird im Regierungsbezirk Köln und dessen Kreis Heinsberg fündig. Auf über 117 Quadratkilometern dehnt sich die kraftvolle Stadt im Nordosten des Kreisgebiets aus.

Nur wenige Kilometer westlich der Stadt befinden sich die Niederlande. Der Ort ist nur durch die westlich angrenzende 18.000-Einwohnerstadt Wassenberg von den Niederlanden getrennt. Die nächst gelegene größere Stadt ist das etwa 15 Kilometer entfernte Mönchengladbach. Die kreisfreie Großstadt ist vom Ort aus binnen kurzer Zeit mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Erkelenz agiert als Mittelstadt. Der am Fuße der Kölner Bucht gelegene Ort gilt als die größte Stadt des Heinsberger Kreisgebiets. Einige Ortsteile im östlichen Stadtgebiet mussten dem Braunkohletagebau weichen. Auch in Zukunft werden Teile des Stadtgebiets durch diese Maßnahmen abgetragen, was eine Umsiedlung zahlreicher Einwohner mit sich zieht. Derzeitig sind durchschnittlich 44.000 Menschen in den insgesamt neun Stadtbezirken des Ortes zu Hause. Die kreisangehörige Stadt ist in der Jülich-Zülpicher-Börde eingebettet, dessen fruchtbarer Boden der hiesigen Landwirtschaft zu Gute kommt. Beinahe 80 Prozent des Stadtgebiets sind von landwirtschaftlich genutzten Arealen gezeichnet. Während knapp 20 Prozent des Stadtgebiets auf Siedlungs- und Verkehrsflächen fallen, nehmen Waldflächen im Ort nur gerade einmal zwei Prozent ein. Im Nordosten ist die Mittelstadt von der kreisfreien Großstadt Mönchengladbach umgeben. Der Rhein-Neuss-Kreis grenzt im Osten an den Ort. Im Süden der Stadt blickt der Reisende auf den nordrhein-westfälischen Kreis Düren. Der nordwestliche Nachbar der Stadt ist die Mittelstadt Wegberg. Die Städte Hückelhoven und Wassenberg teilen sich im Westen eine gemeinsame Grenze mit dem Ort.

Erkelenz erweist sich als angenehmer Wohnort, der mit seinem breiten Angebot Jung und Alt anspricht. Auch die Lage zwischen den Niederlanden und der Großstadt Mönchengladbach macht den Ort attraktiv. Das schulische Angebot der Stadt reicht von zahlreichen Grundschulen über die Berufsschule bis hin zum Gymnasium.

Als Wirtschaftsstandort bietet die Stadt ihren Unternehmen gute Rahmenbedingungen. Zum einen ist das die direkte Nähe zur Bundesautobahn 46. Zum anderen bieten die derzeit vier attraktiven Gewerbegebiete der Stadt günstige Standortfaktoren. Im Ort ist ein Kaufkraftabfluss sichtbar, was die Zentralitätskennziffer von rund 76 bestätigt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich mit seiner Düsseldorfer Nebenstelle von Erkelenz nur ca. 45 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Erkelenz und des Rheinlandes ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Erkelenz auch in den Nachbarorten und Regionen Wegberg, Mönchengladbach, Jüchen, Rhein-Kreis Neuss, Titz, Kreis Düren, Linnich, Hückelhoven und Wassenberg tätig und habe im Rheinland und im Westen von NRW seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Erkelenz interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Erkelenz und den Kreis Heinsberg.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung