Immobilienbewertung in Dillenburg

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in der Oranienstadt Dillenburg bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Dillenburg in Hessen tätig.

Dillenburg

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Dillenburg in Mittelhessen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Hessen, zwischen Siegen und Wetzlar, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Rhein-Main-Gebiet, im Westen Hessens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte von Dillenburg entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Bestandswohnungen in Dillenburg im Verlauf eines Jahres um rund 11 Prozent gestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Dillenburg bei 6,52 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Dillenburg im Allgemeinen zu günstigeren Preisen als im übrigen Hessen. Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 6,29 Euro vermietet, in Hessen sind es ansonsten 10,92 Euro. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 6,90 Euro, im Vergleich zu 10,52 Euro im übrigen Bundesland. Häuser werden in Dillenburg ebenfalls günstiger vermietet als in Hessen. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 4,58 Euro, in Hessen sind es ansonsten 10,37 Euro. Am Immobilienmarkt von Dillenburg beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.450,30 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Dillenburg zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Hessen. Für Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 1.936,46 Euro erhoben, im übrigen Bundesland sind es 3.796,03 Euro. Häuser werden in Dillenburg ebenfalls zu günstigeren Preisen verkauft als in gesamt Hessen. Der Kaufpreis für Häuser mit 100 Quadratmetern beträgt in Dillenburg durchschnittlich 1.593,61 Euro, im Vergleich zu 2.561,95 Euro in ganz Hessen. Für Häuser mit 150 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 1.300,30 Euro erhoben, im übrigen Bundesland sind es 2.590,11 Euro. Häuser mit einer Fläche von 200 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 636,43 Euro, in Hessen sind es ansonsten 2.612,24 Euro.

Dillenburg ist eine Stadt im Lahn-Dill-Kreis des Bundeslandes Hessen. Der Fluss Dill bildet auf dem Stadtgebiet die Grenze zwischen dem Westerwald und dem Gladenbacher Bergland.

Dillenburg liegt im Dilltal. Auf einer Fläche von 83,89 km² leben hier 23.471 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 280 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Dillenburg ist seit 2002 der Kommunalpolitiker Michael Lotz von der CDU. Dillenburg hat seinen Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Wilhelmsturm, der im Jahre 1875 auf dem ehemaligen Schlosshof erbaut wurde. Dort kann man heute das Oranien-Nassauische Museum besuchen. Das Dillenburger Schloss wurde größtenteils im Siebenjährigen Krieg zerstört. Ursprünglich im 16. Jahrhundert als Festung erbaut, sind seit 1760 nur noch die Kasematten des Schlosses übriggeblieben. Die evangelische Stadtkirche aus dem Jahre 1490 steht auf dem Gelände der ehemaligen Burg. Der Dillturm stammt aus dem Jahre 1597. Sehenswert sind aber auch das alte Pfarrhaus von 1533, das im Jahre 1344 erbaute Untertor und der aus dem Jahre 1885 stammende Bismarcktempel. Die Altstadt von Dillenburg ist ein interessantes Ensemble historischer Gebäude. Darunter gibt es viele gut erhaltene Fachwerkhäuser zu entdecken. In der Villa Grün aus dem Jahre 1915 kann man ein wirtschaftsgeschichtliches Museum besichtigen.

Dillenburg verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen zwei Grundschulen, eine Grund- und Hauptschule, zwei Haupt- und Realschulen und ein Gymnasium zur Verfügung. Die Sonderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Dillenburg ist über die Sauerlandlinie A45 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B253 und B277 durch das Stadtgebiet von Dillenburg.

Der hiesige Bahnhof liegt an der Dillstrecke. Auf der Schiene ist Dillenburg mit dem Rheinland und dem Ruhrgebiet verbunden. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der Verkehrsflughafen Siegerland liegt rund 20 Kilometer von Dillenburg entfernt. Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Frankfurt am Main in rund 100 Kilometern Entfernung. Zum Flughafen KölnBonn sind es von Dillenburg aus rund 120 Kilometer Wegstrecke.

Zu den am Wirtschaftsstandort Dillenburg ansässigen Firmen gehört beispielsweise das älteste Industrieunternehmen des Bundeslandes Hessen, die Isabellenhütte Heusler GmbH & Co KG.

Die Weber Gruppe beschäftigt sich am Standort mit der Entwicklung und Herstellung von Kunststoff-Komponenten, -Modulen und –Systemen. Die ebenfalls in Dillenburg ansässige Firma Wendel GmbH ist eine Email- und Glasurenfabrik. Die Stahlo Stahlhandels GmbH & Co KG gehört zur weltweit agierenden Friedhelm Loh Group. Die Outokumpu Nirosta GmbH stellt in Dillenburg Flacherzeugnisse aus rostfreiem Stahl her. Die Schokoladen- und Pralinen-Manufaktur Läderach Deutschland GmbH & Co KG sitzt im Ortsteil Manderbach. Die Deutsche Telekom betreibt am Standort ein Rechenzentrum.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Gummersbach und ist von Dillenburg nur ca. 75 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der hessischen Stadt Dillenburg und des Regierungsbezirks Gießen ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Hessen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Dillenburg auch in den Nachbarorten Eschenburg, Siegbach, Herborn, Breitscheid und Haiger tätig und habe in Hessen, in der Region Mittelhessen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Dillenburg interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Dillenburg und Hessen.

Comments are closed.

© 2004 - 2020 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung