Immobiliengutachter Chemnitz

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Chemnitz bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Chemnitz, im Südwesten des Freistaates Sachsen tätig.

Chemnitz

Oli Müller / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Chemnitz in Sachsen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich in der Stadt am Nordrand des Erzgebirges gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region der drittgrößten Stadt im Freistaat Sachsen. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobiliengutachter sehen am Chemnitzer Immobilienmarkt Immobilienwerte, die sich im Rahmen halten. Im Gegensatz zu den anderen sächsischen Großstädten Dresden und Leipzig zeigt sich der regionale Immobilienmarkt mit sehr niedrigen Preisen für Immobilien.

Wer in der Stadt eine Bestandswohnung mieten will, zahlt aktuell zwischen etwa 4 Euro und 6 Euro pro Quadratmeter. Neubauwohnungen bietet der lokale Immobilienmarkt ab etwa 6,50 Euro pro Quadratmeter an. Die Mieten in den Schwesterstädten, Leipzig und Dresden, sind, laut Aussage der Immobiliengutachter, merklich höher. Die Immobiliengutachter haben sich hauptsächlich auf die Immobilienwerte im Zentrum der Großstadt konzentriert. Hier sind ihnen in den vergangenen Monaten leicht rückläufige Mietpreise aufgefallen. Zu den erschwinglichen Immobilien der Stadt gehören vor allem Eigentumswohnungen, die zum Bestand zählen. Ein Quadratmeter dieser Immobilien ist ab bereits rund 700 Euro zu haben. Von diesen niedrigen Immobilienwerten profitieren vor allem jene, die sich auch mit kleineren Wohnungen unter 40 Quadratmeter zufrieden geben. Der Kaufpreis steigt auf circa 1.920 Euro pro Quadratmeter, wenn es sich um neue Eigentumswohnungen handelt. Die höchsten Immobilienwerte zeigen große Eigentumswohnungen im Ort auf. Hier wächst der Quadratmeterpreis auf etwa 2.230 Euro an. Ein Einfamilienhaus bietet der regionale Immobilienmarkt ab etwa 140.000 Euro an. Der Kaufpreis dieser Immobilien steigt in der Stadt bis auf rund 400.000 Euro. Meist sind solche Preise bei Objekten über 180 Quadratmetern üblich. Grundstücke werden in der sächsischen Großstadt bereits ab ungefähr 60 Euro je Quadratmeter an den Mann gebracht. Begehrt sind hier vor allem kleine Grundstücke unter 300 Quadratmeter, was höhere Quadratmeterpreise von rund 140 Euro zur Folge hat.

Chemnitz präsentiert sich, nach Leipzig und Dresden, als drittgrößte Stadt des Landes Sachsen. Die kreisfreie Stadt am Rande des schönen Erzgebirges zeigt sich mit einer aufregenden Vergangenheit.

Von der Historie der sächsischen Großstadt zeugen heute noch zahlreiche Bauwerke, die sich vor allem auf die hiesige Innenstadt konzentrieren. Bauwerke aus den unterschiedlichsten Stilepochen zieren das städtische Bild. So finden sich hier mitunter Immobilien aus der Gründerzeit sowie Häuser des Jugendstils vor. Viele Gebäude, wie etwa das dominante Schlossviertel, wurden aufwendig saniert. Das Karl-Marx-Monument gilt als das Wahrzeichen der kreisfreien Stadt. Das bemerkenswerte Monument ist ein Werk von Lew Kerbel, eines russischen Künstlers. Der Rote Turm in der Nähe der Stadtmauer symbolisiert die mittelalterliche Geschichte der Stadt. Einige Elemente des Turmes sind bereits über 800 Jahre alt.

Das knapp 221 Quadratkilometer große Stadtgebiet der Großstadt Chemnitz erstreckt sich im mittleren Westen des Freistaates Sachsen. Die ehemalige Karl-Marx-Stadt umfasst insgesamt 39 Stadtteile.

Sie gehört zur Metropolregion Mitteldeutschland. Die Landesdirektion Sachsen hat in der Stadt ihren Hauptsitz. Der Ort ist mit seinen rund 250.000 Einwohnern relativ dicht besiedelt. Die Bevölkerungsdichte ergibt hier einen Wert von ungefähr 1.131 Einwohnern je Quadratkilometer. Landwirtschaftliche Flächen nehmen von dem etwa 22.090 Hektar großen Stadtgebiet durchschnittlich 10.055 Hektar ein, gefolgt von Gebäude- und Freiflächen mit rund 5.050 Hektar. Die sächsische Stadt wurde bereits im Jahre 1143 in einer Urkunde erwähnt. Zwischen dem 19. und dem 20. Jahrhundert erlebte die regionale Wirtschaft, dank der hier angesiedelten Industriebetriebe, große Erfolge. So machte sich der Ort zu jener Zeit als Industriestadt einen Namen in Deutschland. Zu dieser Zeit kam es auch zu einem erheblichen Anstieg der Bevölkerungszahl. Im Jahr 1883 lebten bereits über 100.000 Menschen im Ort. Etwa 50 Jahre später erreichte die Einwohnerzahl in der Stadt mit etwa 350.000 Menschen ihren Höchststand. Leider mussten viele Bauwerke der hiesigen Innenstadt den Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges weichen. Die Stadt, welche zur ehemaligen DDR gehört, bildet mit den sächsischen Großstädten Dresden und Leipzig das Städtedreieck. Die Landschaft der ostdeutschen Stadt ist im Wesentlichen durch Grünflächen gekennzeichnet. Umsäumt wird der Ort ebenfalls durch die Ausläufer des Erzgebirges, welche vor allem im Süden erkennbar sind. Zudem fallen in der Gegend weitläufige Parkanlagen auf, die sich – zusammen mit Waldarealen und Wiesen – auf über 1.000 Hektar ausdehnen. Ihre Liebe zur Umwelt wird weiterhin durch die hiesigen Naturschutzgebiete erkenntlich. Insgesamt sind es derzeit drei an der Zahl. Hinzu reiht sich eine Vielzahl an Landschaftsschutzgebieten. Umgeben ist das Chemnitzer Stadtgebiet im Norden sowie Osten von dem Landkreis Mittelsachsen, im Süden vom Erzgebirgskreis sowie im Westen vom Landkreis Zwickau.

Die ehemalige Karl-Marx-Stadt ist ein guter Wohnort für junge Menschen und Studenten. Mehrere renommierte Forschungseinrichtungen haben ihren Sitz in der Stadt. Darüber hinaus verfügt der Ort über ein sehr komplexes Bildungsangebot. Zahlreiche Gymnasien sowie eine Technische Universität gehören zum Schulwesen der Stadt.

Als Technologiestandort ist die Stadt überregional anerkannt. Der wirtschaftliche Schwerpunkt der Stadt konzentriert sich vor allem auf den Maschinen- und Anlagenbau sowie die Automobilindustrie. Das einzelhandelsrelevante Kaufkraftniveau belief sich 2015 in Chemnitz auf rund 92 Prozent.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von der drittgrößten sächsischen Stadt Chemnitz nur ca. 185 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Chemnitz und von Westsachsen ist mir somit gut vertraut. Die nach Dresden drittgrößte sächsische Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Sachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben Chemnitz auch in den Nachbarorten im Landkreis Zwickau mit den Orten Oberlungwitz, Hohenstein-Ernstthal, Callenberg und Limbach-Oberfrohna, im Erzgebirgskreis mit den Orten Lugau, Gornau, Amtsberg, Burkhardtsdorf und Neukirchen sowie im Landkreis Mittelsachsen mit den Ortem Hartmannsdorf, Burgstädt, Taura, Lichtenau, Frankenberg, Niederwiesa, Flöha und Augustusburg tätig und habe in Sachsen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Chemnitz interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Chemnitz und den Freistaat Sachsen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung