Immobiliengutachter Zittau

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Zittau bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in der Großen Kreisstadt Zittau, im Freistaat Sachsen tätig.

Zittau

Thomas Tamme / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Zittau in Ostsachsen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich im äußersten Südosten Sachsens gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Görlitz im südöstlichen Freistaat Sachsen. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Preise für Immobilien am Zittauer Immobilienmarkt sind, laut Meinung der Immobiliengutachter, sehr erschwinglich.

Eine Bestandswohnung in einer durchschnittlichen Wohngegend ist im Mietsegment des regionalen Immobilienmarktes bereits ab rund 3,80 Euro pro Quadratmeter zu haben. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise für eine städtische Bestandswohnung bei etwa 4,60 Euro pro Quadratmeter und reichen bis circa 5,50 Euro pro Quadratmeter. Eine Neubauwohnung wird im Ort ab rund 5,70 Euro je Quadratmeter vermietet. Gleichwohl zählen Ein- und Zweifamilienhäuser in der Gegend zu jenen Immobilien, die zu recht niedrigen Preisen vermietet werden. So finden die Immobiliengutachter ein regionales Bestandshaus in den hiesigen Immobilien-Angeboten mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 5,10 Euro. Ein neues Haus dieser Art verlangt im Schnitt 5,90 Euro pro Quadratmeter Miete. Die Mieten haben sich in der Stadt in den vergangenen Monaten kaum verändert und waren sogar leicht rückläufig. Die Offerte an regionalen Bestandsobjekten ist derzeit groß. Der städtische Immobilienmarkt offeriert gegenwärtig in etwa 2.840 bestehende Immobilien. Neubauhäuser stehen im Ort derzeit im Schnitt 55 an der Zahl zum Verkauf oder zur Miete. Niedrige Immobilienwerte registrieren die Immobiliengutachter aktuell bei lokalen Bestandswohnungen und Bestandshäusern. Eine Eigentumswohnung, die zum Bestand gehört, fordert in der Großen Kreisstadt aktuell Quadratmeterpreise von nur circa 650 Euro. Deutlich höhere Immobilienwerte sind bei hiesigen Neubauwohnungen ersichtlich. Verkäufer dieser Immobilien erzielen derzeit Kaufpreise von durchschnittlich 1.640 Euro pro Quadratmeter. Ein neues Einfamilien- oder Doppelhaus kostet im Ort augenblicklich etwa 1.800 Euro je Quadratmeter. Die Immobilienwerte hiesiger Ein- und Zweifamilienhäuser sind in den zurückliegenden zwölf Monaten merklich gestiegen. In diesem Segment sind Veränderungsraten von bis zu etwa 23 Prozent erkennbar.

Die Stadt Zittau ist reich an kulturellem Erbe. Sehenswert ist im Ort vor allem der Rathausplatz, von welchem man einen guten Blick auf die städtische Klosterkirche hat.

Das örtliche Rathaus thront seit der Mitte des 19. Jahrhunderts in der sächsischen Stadt. Das eindrucksvolle Bauwerk erscheint im Neorenaissancestil und fällt durch seine zwei markanten Sandsteinfiguren auf, welche den Rathaus-Eingang zieren. Zwei weitere interessante Sehenswürdigkeiten der Stadt stellen das Salzhaus und die Baugewerkeschule aus dem 19. Jahrhundert dar. Das Salzhaus, auch bekannt unter den Namen „Marstall“, ist bereits über 500 Jahre alt. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde 1997 aufwendig saniert. Heute hat hier eine Zweigstelle des Landratsamtes Görlitz ihren Sitz. Die hiesige Baugewerkeschule beherbergte mehrere Schulen. Aktuell befindet sich in dem geschichtsträchtigen Haus eine Volkshochschule.

Im Südosten des Freistaates Sachsen befindet sich die Große Kreisstadt Zittau. Sie ist ein Teil des Landkreises Görlitz, wo sie sich ebenfalls im Südosten befindet.

Mit ihren acht Stadtteilen verteilt sich die sächsische Stadt auf beinahe 67 Quadratkilometer. Die ehemals autarken Orte Wittgendorf, Hartau, Schlegel, Eichgraben, Pethau, Drausendorf, Hirschfelde und Dittelsdorf gehören seit geraumer Zeit zu der Großen Kreisstadt. Die Ortschaften Wittgendorf, Schlegel, Dittelsdorf und Hirschfelde existieren bereits seit einigen hundert Jahren. Den Mittelpunkt des Ortes nimmt die Kernstadt ein, die weiterhin fünf Stadtteile umfasst. Schriftlich erwähnt wurde der Ort erstmals im Jahr 1238. Seit circa 60 Jahren erlebt die Stadt einen stetigen Bevölkerungsrückgang. Während 1950 noch knapp 47.000 Menschen im Ort zu Hause waren, sind es aktuell nur noch rund 26.000 Einwohner. Seit der DDR-Wende ging die Einwohnerzahl in der Stadt merklich zurück. Grund dafür war zum einen der Geburtenrückgang. Zum anderen war die erhöhte Arbeitslosigkeit ursächlich dafür. Die Große Kreisstadt gilt im Landkreis Görlitz als zweitgrößte Stadt. Sie wird ebenfalls als „Sechsstadt“ betitelt, da sie zusammen mit den Städten Löbau, Lauban, Kamenz, Görlitz und Bautzen ein Teil des Oberlausitzer Sechsstädtebundes war. Das Stadtgebiet grenzt im Osten direkt an das Land Polen und dessen Kleinstadt Bogatynia. Das Land Tschechien befindet sich nur wenige Kilometer südwestlich der Stadt. Des Weiteren teilt sich der Ort im Norden mit der Stadt Ostritz, im Nordwesten mit der Gemeinde Mittelherwigsdorf, im Süden mit der Gemeinde Oybin sowie im Nordwesten mit den Gemeinden Bertsdorf-Hörnitz und Olbersdorf eine gemeinsame Grenze.

Die Stadt in der Nähe des Olbersdorfer Sees erfreut sich an einer zentralen Lage in Europa. Insbesondere im Bildungsbereich hat der Ort einiges vorzuweisen. Bereits seit dem Jahr 1568 existiert hier ein Gymnasium. Darüber hinaus ist die Stadt mit ihrer Hochschule und Universität ein erfolgreicher Hochschulstandort in Sachsen. Zum einen befindet sich ein internationales Hochschulinstitut im Ort, welches sich hauptsächlich auf die Bereiche Ökologie und Ökonomie konzentriert. Etwas größer ist die Hochschule Zittau/Görlitz, die derzeit Platz für über 3.000 Studenten bietet.

Insbesondere im Bereich Fertigung und Forschung ist die Stadt gut aufgestellt. Zudem profitieren die hier ansässigen Unternehmen von ihrer zentralen Lage, die kurze Wege in die Nachbarländer ermöglicht. Die Kaufkraft liegt in Zittau bei rund 4.670 Euro pro Kopf. Die Zentralitätskennziffer weist aktuell knapp 148 Prozent auf.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Zittau, im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien, nur ca. 86 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Zittau und von Südostsachsen ist mir somit gut vertraut. Die fünftgrößte Stadt der Oberlausitz liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Sachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben Zittau auch in den Nachbarorten Oybin, Olbersdorf, Bertsdorf-Hörnitz, Mittelherwigsdorf und Ostritz tätig und habe in Ostsachsen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Zittau interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Zittau, die zweitgrößte Stadt im Landkreis Görlitz.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung