Immobiliengutachter Dresden

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Dresden bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Dresden, im Freistaat Sachsen tätig.

Dresden

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Dresden in Sachsen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich in der Stadt an der Elbe gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region der Landeshauptstadt im östlichen Freistaat Sachsen. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Am Dresdner Immobilienmarkt beobachtet der Immobiliengutachter die höchsten Immobilienwerte im Freistaat Sachsen.

Aber auch die kreisfreie Stadt Leipzig, welche einige Kilometer westlich der Stadt gelegen ist, hat sich inzwischen ein hohes Preisniveau angenommen. Der an das nordwestliche Stadtgebiet angrenzende Kreis Meißen gehört in Sachsen ebenfalls zu den teureren Regionen. Gleichermaßen nimmt der Immobiliengutachter am Immobilienmarkt der Städte Chemnitz und Hoyerswerda steigende Immobilienwerte wahr. Erschwinglichere Immobilien hält unter anderem die im Randgebiet von Sachsen gelegene Stadt Görlitz bereit. Aber auch die Kreise Görlitz, Bautzen, Erzgebirgskreis, Zwickau, Mittelsachen, Leipzig und Nordsachen sind für ihren bezahlbaren Immobilienmarkt bekannt. Die hier befindlichen Großstädte Zwickau und Plauen locken mit ihren attraktiven Preisen für Immobilien vor allem die jüngere Klientel an. Die Mietpreise in der sächsischen Landeshauptstadt sind mittlerweile bis auf rund 12 Euro pro Quadratmeter gestiegen. Insbesondere in der Innenstadt werden Kunden mit sehr hohen Kaufpreisen und Mieten für Immobilien konfrontiert. Der Immobiliengutachter hat sich im Rahmen seiner Recherchen vor allem mit den Immobilienwerten in der Dresdner Altstadt auseinandergesetzt. Hier fallen ihm bei Bestandswohnungen Mietpreise von durchschnittlich 7,20 Euro pro Quadratmeter auf. Sehr stark gestiegen sind die Mieten für hiesigen Neubauwohnungen. Für einen Quadratmeter dieser Immobilien fordern Vermieter in der Altstadt bereits knapp 12 Euro. Auch die Kaufpreise regionaler Eigentumswohnungen sind in den vergangenen Jahren in die Höhe geschnellt. Für einen Quadratmeter von lokalen Neubauwohnungen müssen Kunden im Schnitt 3.250 Euro ausgeben. Wem dieser Kaufpreis zu hoch ist, sollte auf Bestandswohnungen zurückgreifen. Diese sind in der Altstadt derzeit mit Kaufpreisen von rund 1.880 Euro pro Quadratmeter erkennbar. Bei hiesigen Ein- und Zweifamilienhäusern aus dem Bestand konnte der Immobiliengutachter einen ungefähren Quadratmeterpreis von 1.790 Euro eruieren.

Dresden, die Landeshauptstadt von Sachsen, zählt über eine halbe Millionen Einwohner. Die ostdeutsche Stadt hat sich in den letzten Jahren positiv entwickelt.

Mit dem Ausbau ihrer Infrastruktur und dem immer größer werdenden Freizeitangebot erfreut sich die Großstadt auch unter jungen Leuten zunehmender Beliebtheit. Der Ort glänzt gleichwohl durch seine bemerkenswerte Altstadt, die von Bauwerken der unterschiedlichsten Stilepochen geprägt ist. Die Architektur der Stadt genießt sogar ein internationales Prestige. So sind das hiesige Residenzschloss, das Opernhaus und die Frauenkirche weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Im Allgemeinen zeigt sich die Landeshauptstadt mit einem lebendigen Kulturleben.

Dresden bildet den wirtschaftlichen und kulturellen Mittelpunkt im Freistaat Sachsen. Die Landeshauptstadt verfügt über eine Vielzahl an öffentlichen Institutionen und Einrichtungen.

Die Sächsische Staatskanzlei und der Sächsische Landtag sind von überregionaler Bedeutung. Ebenso ist die Stadt Sitz des Landeskriminalamtes Sachsen sowie weiterer Landesbehörden. Mit dem Universitätsklinikum „Carl Gustav Carus“ verfügt der Ort über das größte Krankenhaus im Raum Ostsachsen. Das örtliche Klinikum „Dresden-Friedrichstadt“ erfüllt im Rahmen der Therapie und Diagnose ebenso überörtliche Schwerpunktaufgaben. Die kreisfreie Stadt unterteilt sich in zehn Ortsämter und neun Ortschaften. Die Ortschaften Weixdorf, Altfranken, Gompitz, Schönfeld-Weißig, Oberwartha, Cossebaude, Mobschatz, Schönborn und Langebrück zeichnen sich alle durch eine gute Infrastruktur aus. Die einzelnen Ortschaften der Stadt werden weiterhin in mehrere Stadtteile aufgeteilt. Derzeit handelt es sich dabei um 64 an der Zahl. Mit ihrer Einwohnerzahl von aktuell rund 550.000 Menschen zeigt sich die Landeshauptstadt, nach Leipzig, als zweitgrößte Stadt im Freistaat Sachsen. In Deutschland rangiert sie auf der Liste der stärksten Kommunen auf Platz 12. Im Freistaat Sachsen befindet sich das rund 330 Quadratkilometer große Stadtgebiet im mittleren Osten. An der Fläche gemessen gilt der Ort in Deutschland als viertgrößte Großstadt. Umgeben ist die Landeshauptstadt im Nordwesten vom Landkreis Meißen, im Nordosten vom Landkreis Bautzen sowie im Südosten, Westen und Süden vom Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Die Elbe fließt auf etwa 30 Kilometer durch das Stadtgebiet. Charakterisiert wird die hiesige Landschaft durch das Osterzgebirge und dessen Ausläufer. Grün- und Waldflächen nehmen über 60 Prozent des Stadtgebiets ein. Somit gehört Dresden in Europa zu den grünsten Großstädten. Die größte Waldfläche der Stadt stellt die etwa 5.875 Hektar große Dresdner Heide dar.

Als Wohnort erfreut sich das einstige Fischerdorf zunehmender Beliebtheit.

Die weltoffene Stadt verzeichnete in den letzten Jahren vor allem Zuzüge vieler junger Menschen. Ein Grund dafür sind die Hochschulen und Universitäten, die sich in der Stadt etabliert haben. Studierende können hier die „Hochschule für Bildende Künste“ und die „Hochschule für Technik und Wirtschaft“ besuchen. Gleichwohl ist das Freizeitangebot der kreisfreien Stadt ansprechend. Mit zahlreichen Feierlichkeiten und Aufführungen im Bereich Musik, Tanz, Party und Theater ist der städtische Veranstaltungskalender immer prall gefüllt.

Das sächsische Oberzentrum ist mittlerweile Standort von vielen innovativen Unternehmen, die in den Branchen Nanotechnologie und Informationstechnik agieren. In Deutschland konnte sich die Landeshauptstadt als führender Wirtschaftsstandort behaupten. Die Kaufkraft im Einzelhandel wies in Dresden 2015 jedoch nur einen Wert von 81,2 auf. In Sachsen verzeichnet die Stadt hingegen eine überdurchschnittlich hohe Kaufkraft.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von der sächsischen Landeshauptstadt Dresden nur ca. 115 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Dresden und von Ostsachsen ist mir somit gut vertraut. Die nach Leipzig zweitgrößte sächsische Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Sachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben Dresden auch in den Nachbarorten im der Region Kamenz mit der Stadt Radeberg, im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit den Städten Pirna und Heidenau, im Weißeritzkreis mit der Stadt Freital und im Landkreis Meißen mit Moritzburg und der Stadt Radebeul, in Riesa und in der Bergstadt Freiberg tätig und habe in Ostsachsen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Dresden interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Dresden und den Freistaat Sachsen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung