Immobiliengutachter Schnaittach

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Schnaittach bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Schnaittach im Landkreis Nürnberger Land tätig.

Schnaittach

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Schnaittach in Mittelfranken im Landkreis Nürnberger Land. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Mittelfranken gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Nürnberger Land im Norden Bayerns. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobiliengutachter sehen am Immobilienmarkt von Schnaittach in manchen Wohnlagen überdurchschnittlich hohe Preise für Immobilien. Allerdings haben die Immobilienwerte am lokalen Immobilienmarkt noch nicht die Höhen jener der Kreise Erlangen-Höchstadt und Fürth erreicht.

Die Immobiliengutachter sagen aus, dass der Immobilienmarkt der Städte Nürnberg und Fürth von den höchsten Immobilienwerten von Mittelfranken bestimmt wird. Jedoch ist das Preisniveau am örtlichen Immobilienmarkt höher als in den Landkreisen Roth, Ansbach, Weißenburg-Gunzenhausen und Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim. Selbst die kreisfreie Stadt Ansbach bietet Immobilien zu niedrigeren Preisen an als der mittelfränkische Erholungsort. Am Immobilienmarkt der Marktgemeinde sind gegenwärtig Mieten bekannt, welche von ungefähr 5 Euro bis 10 Euro je Quadratmeter reichen. Neue Mietwohnungen werden hier jedoch selten unter 7,50 Euro pro Quadratmeter offeriert. Bei hiesigen Bestandswohnungen errechnen die Immobiliengutachter einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6,50 Euro. Auffällig ist am hiesigen Immobilienmarkt derzeit das große Angebot an neuen Immobilien. Aktuell stehen im Ort rund 170 Objekte zum Verkauf oder zur Miete. Bei Miethäusern sieht der Immobiliensachverständige Quadratmeterpreise im Ort, die sich zwischen 7 Euro und 8,20 Euro bewegen. Der tatsächliche Mietpreis wird durch die Wohnlage und das Alter der Immobilien bestimmt. Die Immobilienwerte im Ort sind im Vorjahr merklich gestiegen. Vor allem wurden die Kaufpreise regionaler Bestandswohnungen und Bestandshäuser angezogen. Die Veränderungsrate reicht hier bis zu rund 13 Prozent. Ein freistehendes Einfamilienhaus wird in der Gegend ab circa 1.770 Euro pro Quadratmeter an den Mann gebracht. Der Kaufpreis steigt deutlich, wenn es sich um ein neues Haus handelt. Ein Quadratmeter Wohnfläche kostet dann knapp 2.690 Euro. Wieder runter geht der Kaufpreis bei örtlichen Eigentumswohnungen, die dem Bestand angehören. Aktuell fordert ein Quadratmeter der Bestandswohnungen rund 1.820 Euro. Tiefer müssen Investoren von Neubauwohnungen in die Tasche greifen. Kalkulieren müssen diese derzeit mit ungefähren Quadratmeterpreisen von 2.570 Euro.

In Schnaittach können die Menschen ihren Alltag abwechslungsreich gestalten. Ob in der Natur oder in einer der hiesigen Freizeiteinrichtungen – der bayerische Markt zeigt sich mit einem ansprechenden Freizeitangebot. Für ausgiebige Spaziergänge bieten sich das reizvolle Schnaittachtal und dessen Flusslandschaft an. Zu den beliebtesten Treffpunkten im Ort zählen mitunter das lokale Freibad und die Kneippanlage. Das Freibad der Marktgemeinde verfügt über acht Bahnen und drei Sprungtürme. Wer sich für Kultur begeistert, sollte das örtliche Heimatmuseum und das Jüdische Museum Franken besuchen. Die beiden Fachwerkhäuser beherbergen interessante Ausstellungen zur Ortsgeschichte.

Die Marktgemeinde umfasst derzeit acht Gemeindeteile. Diese nennen sich Siegersdorf, Osternohe, Kirchröttenbach, Freiröttenbach, Germersberg, Hormersdorf, Großbellhofen und Hedersdorf.

Der bayerische Markt gehört zum Regierungsbezirk Mittelfranken. Er ist ein Teil des Landkreises Nürnberger Land. Die Gemeindefläche erstreckt sich auf rund 49 Quadratkilometern im Norden des Nürnberger Landes. In einer Urkunde tauchte der Ort zum ersten Mal im Jahr 1011 auf. Inzwischen ist der Markt über 1000 Jahre alt. Zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert erlebte der Ort eine merkliche Entwicklung. Zu jener Zeit brach hier ein Bauboom aus. Zahlreiche Immobilien wurden errichtet. Zu einem beträchtlichen Anstieg der Einwohnerzahl kam es nach dem Zweiten Weltkrieg, als mehrere Zuwanderer in den Ort kamen. Zu diesem Zeitpunkt wurden in der Gegend mehrere Wohnsiedlungen erbaut. Zwischen 1971 und 1972 nahm der Markt im Zuge mehrerer Eingemeindungen deutlich an Fläche zu. Es wurden acht Gemeinden in den Ort eingegliedert. Heute agiert der Markt als staatlich anerkannter Erholungsort. Der Ort im schönen Schnaittachtal verzeichnet gegenwärtig circa 8.500 Einwohner. Der gleichnamige Fluss ebnet sich seinen Weg durch den Ort. Viele Sehenswürdigkeiten bekommt man in der Marktgemeinde nicht zu Gesicht. Im kulturellen Mittelpunkt stehen hier die Rokoko-Festung Rothenberg aus dem 18. Jahrhundert und das Jüdische Museum. Die am dichtesten gelegene Großstadt ist Nürnberg. Direkt an das Marktgebiet grenzen im Norden die Gemeinde Simmelsdorf und der Landkreis Forchheim, im Westen der Landkreis Erlangen-Höchstadt, im Süden die Kreisstadt Lauf an der Pegnitz und die Gemeinde Neunkirchen am Sand sowie im Osten die Gemeinden Kirchensittenbach. Der Landkreis Bayreuth und die Stadt Velden grenzen an das nordöstliche Marktgebiet. In weiterer Entfernung befindet sich u.a. die oberfränkische Metropole Bayreuth.

Die Einwohner des Marktes schätzen die Ruhe und den Zusammenhalt im Ort. Weitläufige Landschaften und idyllische Ortsteile bestimmen die Region. Der starke Erholungscharakter macht Schnaittach zu einem attraktiven Wohnort. Für die kleinen Bewohner stehen gegenwärtig zwei Kindertagesstätten und ein Kindergarten zur Verfügung. Der Bedarf im Gesundheitssektor wird im Ort aktuell von mehreren Allgemeinärzten und Zahnärzten abgedeckt. Ein ortsansässiger Arzt fungiert im Bereich Naturheilverfahren und Sportmedizin. Die Vierbeiner werden in der hiesigen Tierarztpraxis „Faltenbacher“ versorgt.

Wirtschaftlich gehört der Markt zu den schwächeren Regionen im Kreis Nürnberger Land. Große Unternehmen sind hier keine ansässig. Der Ort ist an eine Bundesautobahn angeschlossen. Zudem verläuft eine Bahnstrecke durch den Markt, die im Stundentakt nach Nürnberg verkehrt. Die Einzelhandelskaufkraft liegt hier moderat über dem Bundesdurchschnitt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Schnaittach nur ca. 35 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Marktgemeinde Schnaittach und des Landkreises Nürnberger Land ist mir somit gut vertraut. Die Marktgemeinde liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Marktgemeinde Schnaittach auch in den Nachbarorten Simmelsdorf, Osternohe, Diepoltsdorf, Siegersdorf, Kersbach, Rollhofen, Hormersdorf, Kirchensittenbach, Reichenschwand, Speikern, Neunkirchen, Dehnberg, Simonshofen, Neunhof bei Eschenau, Eckenhaid, Kirchröttenbach, Germersberg, Freiröttenbach, Oberndorf, Großbellhofen tätig und habe in Mittelfranken und Nordbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Schnaittach interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Schnaittach und den Landkreis Nürnberger Land.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung