Immobiliengutachter Linnich

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Linnich bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Linnich im Kreis Düren tätig.

Linnich

Thomas Max Müller / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Linnich im Rheinland zwischen den Metropolen Aachen und Köln. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht am Nordrand der Eifel gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region zwischen Eifel und Jülicher Börde im Südwesten Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Wer am Immobilienmarkt von Linnich Immobilien mieten oder kaufen will, profitiert aktuell von relativ niedrigen Preisen für Immobilien.

So wird eine Wohnung als Bestandsimmobilie in der Stadt bereits ab rund 4,50 Euro pro Quadratmeter zur Miete angeboten. In guten Wohnlagen kann der Quadratmeterpreis für Bestandswohnungen im Ort bis auf circa 6,50 Euro steigen. Neubauwohnungen fordern als Mietobjekt in durchschnittlichen Wohnlagen der Stadt im Schnitt 6,70 Euro pro Quadratmeter. Wer solche Immobilien in einer guten Wohngegend sucht, muss sich am städtischen Immobilienmarkt derzeit auf einen ungefähren Quadratmeterpreis von 7,90 Euro einstellen. Das Angebot an neuen und bestehenden Immobilien ist am lokalen Immobilienmarkt recht ausgewogen. So sieht der Immobiliengutachter bei Bestandsobjekten derzeit knapp 330 Angebote. Neue Immobilien stehen in den hiesigen Immobilien-Angeboten aktuell rund 300 zur Auswahl. Beobachten die Immobiliengutachter die Entwicklungen im Mietsegment der Stadt, so konnten sie in den vergangenen zwölf Monaten keine sonderlichen Preisanpassungen feststellen. Deutlich gestiegen sind jedoch die Immobilienwerte örtlicher Ein- und Zweifamilienhäuser. Die Preisanstiege bezogen sich im Betrachtungszeitraum sowohl auf bestehende Objekte als auch auf neue Immobilien. Die Veränderungsrate betrug hier maximal 25 Prozent. Die Immobiliengutachter eruieren bei städtischen Eigentumswohnungen, die als Neubauhaus ausgewiesen sind, die höchsten Immobilienwerte. Für einen Quadratmeter müssen Kunden im Schnitt 2.050 Euro zahlen. Deutlich niedrigere Kaufpreise verzeichnen regionale Bestandswohnungen. Ein Quadratmeter dieser Immobilien ist im Ort bereits ab etwa 660 Euro zu haben. Somit sind städtische Bestandswohnungen auch bei der jüngeren Klientel beliebt. Für ein Einfamilienhaus, das dem Bestand angehört, zahlen Kunden am lokalen Immobilienmarkt augenblicklich einen Kaufpreis von rund 1.370 Euro pro Quadratmeter. Der Quadratmeterpreis steigt auf etwa 1.780 Euro, wenn die Immobilien noch jünger sind als drei Jahre.

Linnich ist eine Stadt, in der sich Ruhe mit lebendigem Dasein paart. Naturfreunde kommen auf einem der Spazier- und Radwege der Region auf ihre Kosten.

Gern genutzt wird der Promenaden-Rundweg, welcher von zahlreichen Platanen umsäumt wird. Wer diesen Weg erkundet, lernt unter anderem die Historie der Stadt näher kennen. So führt der vierteilige Promenaden-Rundweg entlang der früheren Stadtbefestigung. An einer reizvollen Landschaft vorbei, endet der Fußweg, der sich gleichwohl gut mit dem Fahrrad erkunden lässt, schließlich in Welz. Besucher des beliebten Fuß- und Radweges kommen mitunter am Merzbach vorbei. Die hügelige Landschaft der Gegend eignet sich ideal für Wanderungen. Ihren extrovertierten Charakter beweist die Stadt mit ihren vielen Veranstaltungen. Ob Schützenfest, Andreasmarkt oder Kulturwoche – die hiesigen Feierlichkeiten sorgen für eine ausgelassene Stimmung.

Im Kreis Düren befindet sich Linnich am nördlichsten Punkt. Die nordrhein-westfälische Stadt ist nur wenige Kilometer von den Großstädten Aachen und Mönchengladbach entfernt.

Der vielseitige Ort zählt aktuell etwa 13.000 Einwohner und Einwohnerinnen. Mit seinen 13 Stadtbezirken dehnt er sich auf über 65 Quadratkilometern aus. Die dünn besiedelte Stadt ist ein Teil des Regierungsbezirkes Köln. Aktuell agiert Marion Christine Schunck-Zenker als Bürgermeisterin der Stadt. Neben dem gleichnamigen Kernort gehören die Stadtteile Welz, Boslar, Tetz, Rurdorf, Ederen, Floßdorf, Kofferen, Körrenzig, Gereonsweiler, Gevenich, Hottdorf und Glimbach zum Ort. Die Kernstadt ist am Ufer der Rur gelegen. Auch die Stadtteile Tetz und Körrenzig befinden sich am Rurtal. Die waldreiche Landschaft „Jülich-Zülpicher Börde“ prägt das Umfeld der Stadt entscheidend. In einer Urkunde tauchte die Stadt erstmals im Jahr 888 auf. In der Vergangenheit erfuhr der Ort viele Zerstörungen, wie etwa im 14. und 18. Jahrhundert. Im Zweiten Weltkrieg wurde die alte Stadt beinahe vollständig zerstört. Die vierte Zerstörung im 20. Jahrhundert setzte dem Ort am meisten zu. Ein weiteres Unglück ereignete sich im Jahr 1992. Zu jener Zeit kam es zu einem Erdgeben, das den Ort ebenso im Jahre 2002 heimsuchte. Teile der hiesigen Pfarrkirche „St. Martinus“ wurden durch das Erdbeben zerstört. Vergrößert hat sich die Stadt im Juli 1969, als es zu mehreren Eingemeindungen kam. Die Stadt am Merzbach wird im Norden vom Kreis Heinsberg umschlossen. Im Westen und Südwesten schmiegt sich die Städteregion Aachen an das Stadtgebiet. Der südliche Nachbar der Stadt ist die Gemeinde Aldenhoven. Im Südosten blickt der Gast auf den Nachbarort Jülich. Schließlich grenzt die kleine Gemeinde Titz im Osten an das Stadtareal. Die Pfarrkirche „St. Martinus“ und die evangelische Hallenkirche aus dem Jahr 1800 gehören zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der geschichtsträchtigen Stadt.

Linnich ist eine liebenswerte Stadt, die durch ihre gute Lage punktet. Nicht nur, dass sie in einer reizvollen Landschaft eingebettet ist, auch sind die umliegenden Großstädte Düsseldorf, Aachen und Köln schnell erreichbar. Auch haben es die Bewohner nicht weit bis nach Belgien oder in die Niederlande.

Gelegen am Städteviereck Köln-Düsseldorf-Aachen-Mönchengladbach, punktet die westdeutsche Stadt mit vielen positiven Standortfaktoren. Das Gewerbegebiet „Im Gansbruch“ bietet viel Platz für Existenzgründer und Unternehmer. Jedoch herrscht in Linnich ein starker Kaufkraftabfluss.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich mit seiner Kölner Nebenstelle von Linnich nur ca. 73 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Linnich und des Rheinlandes ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Linnich auch in den Nachbarorten und Bereichen Hückelhoven, Kreis Heinsberg, Erkelenz, Titz, Jülich, Aldenhoven, Baesweiler, Städteregion Aachen und Geilenkirchen tätig und habe im Rheinland und im Südwesten von NRW seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Linnich interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Linnich und den Kreis Düren.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung