Immobilienbewertung im Landkreis Lindau (Bodensee)

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet im Landkreis Lindau bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. im Landkreis Lindau in Schwaben tätig.

Landkreis Lindau

Roli Boesch / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes des Landkreises Lindau in Schwaben im Südwesten Bayerns. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Schwaben, zwischen Kempten und Friedrichshafen, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Lindau im bayerischen Südwesten. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Lindau entwickeln sich mit deutlich steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die Kaufpreise in der Stadt um 45 Prozent über dem Durchschnittswert für den gleichnamigen Kreis liegen. Die Durchschnittspreise bei den Mieten liegen durchweg über den gesamtbayerischen Vergleichswerten. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Lindau bei 10,98 Euro pro Quadratmeter. Für Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden in Lindau durchschnittlich 10,51 Euro pro Quadratmeter fällig, während im gesamten Freistaat 10,40 Euro pro Quadratmeter verlangt werden. Bei den Mietpreisen für Häuser zeigt sich ein ähnlicher Trend. Für Häuser mit 100 Quadratmetern Fläche werden in Lindau Durchschnittspreise von 11,50 Euro pro Quadratmeter erhoben, der gesamtbayerische Vergleichswert liegt bei 10,60 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt Lindau beobachten die Immobiliengutachter analoge Tendenzen. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 3.582,56 Euro pro Quadratmeter. Zwar liegen die durchschnittlichen Preise für Wohnungen mit 100 Quadratmetern Fläche in Lindau mit 3.627,32 Euro pro Quadratmeter unter dem gesamtbayerischen Vergleichswert von 4.578,09 Euro pro Quadratmeter, bei den Häusern zeigt sich jedoch ein anderes Bild. Häuser mit 150 Quadratmetern Fläche kosten in Lindau durchschnittlich 2.857,22 Euro pro Quadratmeter und liegen somit über dem gesamtbayerischen Vergleichswert von 2.461,82 Euro pro Quadratmeter.

Der Landkreis Lindau (Bodensee) gehört zum Regierungsbezirk Schwaben des Bundeslandes Bayern. Im Südwesten grenzt das Kreisgebiet an den Bodensee, die Kreisstadt Lindau liegt auf einer Insel im See.

Die Stadt Lindau (Bodensee) ist auch der Verwaltungssitz des Landkreises. Auf einer Fläche von 323,44 km² unterteilt sich der Landkreis in zwei Städte, drei Märkte, drei Verwaltungsgemeinschaften und 14 Gemeinden. Durch die 80.429 im Landkreis lebenden Menschen ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 249 Einwohnern je Quadratkilometer. Oberbürgermeister der Stadt Lindau ist seit 2012 der SPD-Politiker Gerhard Ecker, Landrat im Kreis ist seit 2008 Elmar Stegmann von der CSU. Sehenswert in Lindau sind unter anderem die unter Ensemble-Schutz stehende Altstadt auf der Insel, die Hafeneinfahrt, die Stadtbefestigung aus dem 12. und 13. Jahrhundert, das Münster Unserer Lieben Frau, die Kirche St. Stephan von 1180, die Peterskirche, der Stadtbahnhof und das Alte Rathaus. Einen Besuch wert ist auch die Stadt Lindenberg im Allgäu mit ihrem Hutmuseum in der ehemaligen Hutfabrik Ottmar Reich. Weitere Sehenswürdigkeiten im Kreis sind beispielsweise die Kirche St. Georg in Wasserburg, die Pfarrkirche St. Gallus in Scheidegg, die Pfarrkirche St. Margareta in Heimenkirch, der Skulpturenweg von Maierhöfen, der Skywalk Allgäu bei Scheidegg, das Museum im Malhaus in Wasserburg, das Westallgäuer Heimatmuseum Weiler-Simmerberg, die Scheidegger Wasserfälle, die Hausbachklamm bei Weiler-Simmerberg, die Iberg-Skilifte bei Maierhöfen, das Schloss Wasserburg und der Ellhofer Tobel bei Röthenbach.

Der Landkreis Lindau verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern stehen insgesamt 21 Grundschulen, drei Mittelschulen, drei Realschulen und drei Gymnasien zur Verfügung. Drei Förderschulen und drei Berufsfachschulen vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot des Kreises.

Der Wirtschaftsstandort Landkreis Lindau profitiert vor allem von seiner geografischen Lage im Dreiländereck Deutschland – Österreich – Schweiz.

Die Landwirtschaft spielt im Kreis bis heute eine kardinale Rolle. Der Tourismus ist ebenfalls ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, am Bodensee überwiegen die Sommergäste, im Osten ist der Skitourismus von wirtschaftlicher Bedeutung. Zu den ansässigen Unternehmen gehören beispielsweise der Getränkehersteller Lindauer Bodensee Fruchtsäfte GmbH, der größte Luftfahrtzulieferer Deutschlands Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH und der Kunststoffverpackungshersteller rose plastic GmbH in Hergensweiler. Von den mehr als 6.000 Unternehmen im Kreis entfallen 45,5 Prozent auf das produzierende Gewerbe und 20,5 Prozent auf Handel, Gastgewerbe und Verkehr. 33,1 Prozent der insgesamt 28.349 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten waren im Jahr 2013 im Bereich sonstige Dienstleistungen tätig. Das Bruttoinlandsprodukt des Jahres 2012 betrug 2.456 Millionen Euro. Die Bruttowertschöpfung lag im gleichen Jahr bei 2.199 Millionen Euro.

Nachbarkreise sind: Bodenseekreis, Landkreis Ravensburg, Baden-Württemberg, Landkreis Oberallgäu, Bezirk Bregenz in Österreich.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich vom Zentrum des Landkreises Lindau nur ca. 175 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt des Landkreises Lindau und der schwäbischen Region sind mir somit gut vertraut. Der Landkreis liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches in Südwesten des Freistaates Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich im schwäbischen Landkreis u.a. in den Gemeinden, Märkten und Städten Lindau (Bodensee), Lindenberg im Allgäu, Heimenkirch, Scheidegg, Weiler-Simmerberg, Bodolz, Gestratz, Grünenbach, Hergatz, Hergensweiler, Maierhöfen, Nonnenhorn, Oberreute, Opfenbach, Röthenbach (Allgäu), Sigmarszell, Stiefenhofen, Wasserburg (Bodensee) und Weißensberg tätig und habe in Schwaben und Süddeutschland seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einer Immobilienbewertung im Landkreis Lindau interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für den Landkreis Lindau und Schwaben.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung