Konvektion / Konvektoren

Alle Arten von Strömungen, bei denen es zu einer Energieübertragung kommt, werden in der Physik als Konvektion bezeichnet. Das Prinzip der Konvektion kann man am Beispiel der Belüftung, also dem Austausch der Raumluft, erkennen. Hier sinken kalte Luftmoleküle bei geöffnetem Fenster nach unten. Sie sind nämlich schwerer als die Teilchen der warmen Luft. Werden die Luftmoleküle nun mittels Heizungswärme erwärmt, steigen sie nach oben und verlassen den Raum durch das geöffnete Fenster.

Dieses Prinzip wird bei Heizkörpern vom Typ Konvektor genutzt. Die kalte Luft strömt am unteren Ende in den Heizkörper ein, wird in einer senkrechten Röhre erhitzt und verlässt den Heizkörper am oberen Ende wieder. Dabei wird die Raumluft komplett umgewälzt. Im Gegensatz zu Radiatoren wird hier nicht die Wärmestrahlung oder Strahlungswärme genutzt, sondern die Wärmeströmung.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung