Immobiliengutachter Gelsenkirchen

Immobiliengutachter in Gelsenkirchen: Der Immobiliensachverständige Matthias Kirchner bewertet Immobilien, Mieten und Pachten in Gelsenkirchen und im Ruhrgebiet.

Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist mit einem Kooperationspartner u.a. in der Stadt Gelsenkirchen tätig.

GelsenkirchenBundesland: Nordrhein – Westfalen
Regierungsbezirk: Münster
Kreis: kreisfreie Stadt
Gemeinde: Stadt Gelsenkirchen
Einwohner: ca. 258.000 (Stand 2012)
Kaufkraftkennziffer: 84,3
Verwaltung: Ebertstr. 11 in 45879 Gelsenkirchen
Telefon: 02 09/ 16 90
Die Umgebung der Stadt Gelsenkirchen ist geprägt von: Herne, Bochum, Essen, Kreis Recklinghausen, Gladbeck, Dorsten, Marl und Herten.

Gelsenkirchen

Gelsenkirchen

Benjamin Benscheidt / pixelio.de

Gelsenkirchen ist eine Ruhrgebietsstadt und gehört zum Regierungsbezirk Münster. Die Stadt besteht aus fünf Stadtbezirken mit 18 Stadtteilen und liegt am Rhein-Herne-Kanal.

Immobilienmarkt Gelsenkirchen

Orientierungswerte für die Wohnungskaltmieten in Gelsenkirchen erkennt der Immobiliengutchter in dem LEG Wohnungsmarktreport NRW 2013. Die höchsten Mieten in Gelsenkirchen zahlt man demnach in den Postleitzahlengebieten 45894 und 45897 mit 5,00 bis 5,56 Euro/m²/Monat. Besonders preisgünstig wird es dagegen in den PLZ-Gebieten 45881, 45889, 45896 und 45899 mit Mieten zwischen 4,64 und 4,70 Euro/m²/Monat.

Laut Einzelhandelsmietspiegel 2014 des Unternehmens Brockhoff & Partner Immobilien liegt die Miete für 60 bis 120 m² große Einzelhandelsflächen in Gelsenkirchen zwischen 40 und 60 Euro/m²/Monat. Für 120 bis 260 m² große Flächen werden dagegen 26 bis 40 Euro/m²/Monat fällig. Der Immobilienverband Deutschland IVD verzeichnete im Preisspiegel Gewerbeimmobilienmarkt NRW 2012 für Büros in Gelsenkirchen eine durchschnittliche Netto-Kaltmiete in einfachen Lagen von 3 Euro/m²/Monat und bezeichnete die Stadt in der Mitteilung zum Preisspiegel als weiterhin günstigster Großstadtstandort Nordrhein-Westfalens.

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Gelsenkirchen im Ruhrgebiet. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Ruhrgebiet gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Ruhrgebietes im Westen NRWs. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Lage und Verkehr

Gelsenkirchen liegt relativ zentral im Ruhrgebiet. Direkte Nachbarn sind unter anderem die kreisfreien Städte Bochum, Essen und Herne. Auch Duisburg (ca. 24,5 Kilometer) und Dortmund (ca. 25,5 Kilometer) befinden sich in einem 30-Kilometer-Umkreis um die Stadt. Ebenfalls nicht allzu weit entfernt sind mit knapp 29 Kilometern Entfernung Wuppertal im Bergischen Land und mit knapp 39 Kilometern Entfernung die nordrhein-westfälische Hauptstadt Düsseldorf. Bis ins niederländische Venlo sind es von Gelsenkirchen aus knapp 66 Kilometer (alle Angaben: Luftlinie).

Gelsenkirchen hat laut eigener Angaben der Stadt vier Autobahnen (A2, A40, A42, A52) mit zehn Anschlüssen auf dem Stadtgebiet. Darüber hinaus fahren über „250 Züge vom neuen Hauptbahnhof“ ab und es gibt eine etwa 45 Kilometer lange Direktverbindung zum Flughafen Düsseldorf International. Im deutschen Wasserstraßennetz besitzt Gelsenkirchen den umschlagsstärksten öffentlichen Kanalhafen am Rhein-Herne-Kanal.

Daten und Fakten

Gelsenkirchen ist 104,84 km² groß. In der Stadt leben 257.607 Menschen, was eine Bevölkerungsdichte von 2.457 Menschen pro km² ergibt. 10,9 km² der Stadtfläche Gelsenkirchens sind Parks und Freizeitflächen, 24,05 km² bestehen aus Wald. Durch das Stadtgebiet fließen der Fluss Emscher und der Rhein-Herne-Kanal.

Freizeit und Einkauf

Museen und Theater
Kunst ist in der Stadt beispielsweise im Kunstmuseum Gelsenkirchen Zuhause: Hier findet man ungefähr 1.300 Exponate aus Stilrichtungen wie Klassische Moderne, Konstruktivismus und Kinetik. Weitere Kunsterlebnisse bieten die Kunstinstallation „Sammlung Werner Thiel“ sowie die Künstlersiedlung Halfmannshof. Kunstinteressierte steuern in Gelsenkirchen auch den Wissenschaftspark an: Der Ort für Veranstaltungen und Forschung besitzt eine 300 Meter lange Glasarkade, die nach Einbruch der Dunkelheit als Kulisse für eine Lichtinstallation des Künstlers Dan Flavin dient. Zur Theaterlandschaft der Stadt gehören das Musiktheater im Revier (MiR) mit dem großen und dem kleinen Haus und Aufführen aus den Bereichen Schauspiel, Oper, Operette, Ballett und Musical.

Bauwerke
Ein bedeutendes Beispiel moderner Architektur in der Stadt ist das Hans-Sachs-Haus, eins der Wahrzeichen Gelsenkirchens. Nachdem Anfang des neuen Jahrtausends beim 1927 eingeweihten Haus schwere Schäden festgestellt wurden, wurde es zwischen 2009 und 2013 komplett neu aufgebaut, wobei viele Fassaden rekonstruiert wurden. Schlösser und Burgen auf Gelsenkirchener Stadtgebiet sind die Schlösser Berge und Horst sowie die Burg Haus Lüttinghof, die als eine der ältesten Bauten in der Stadt gilt. Einige Bauwerke auf dem Stadtgebiet sind Zeugnisse der Industriekultur: etwa die Schüngelberg-Siedlung und die Malakowtürme der Zeche Holland. Ein sehenswertes Sakralbauwerk ist die Bleckkirche als Gelsenkirchens älteste evangelische Kirche.

Rock, Pop, Musik und Nachtleben
Fürs Nachtleben gibt es in Gelsenkirchen unter anderem die Clubs V-danceclub und Alte Hütte. Größere Veranstaltungsorte sind beispielsweise die Emscher-Lippe-Halle mit Aufführungen aus Bereichen wie Musik und Comedy sowie die Vision Event- & Festhalle. Ein weiterer Veranstaltungsort ist das Amphitheater im Nordsternpark, in dem unter anderem das „Rock Hard Festival“ stattfindet.

Grünflächen, Sport und Bäder
Zu den Parkanlagen in der Stadt gehört der als Landschaftspark konzipierte Nordsternpark. Er liegt auf dem Areal einer ehemaligen Zeche, auf dem 1997 die Bundesgartenschau stattfand. Durch den Park fließen die Emscher und der Rhein-Herne-Kanal. Ebenfalls sehenswert ist der Industrie- und Skulpturenwald Rheinelbe. Er zeigt eindrucksvoll, wie sich die Natur ein ehemaliges Industrieareal zurückerobert. Die Stadt verweist zudem auf reizvolle Grünanlagen im Stadtteil Buer, wo unter anderem Westerholter Wald, Löchterheide und Hülser Heide zum Spaziergang einladen. Ein gern angesteuertes Ausflugsziel ist daneben die ZOOM Erlebniswelt, der ehemalige Ruhrzoo, in dem sich heute die Erlebniswelten Afrika, Alaska und Asien mit jeweils passenden Tieren und/oder Pflanzen befinden.

Das größte Sportstadion Gelsenkirchens ist die Veltins-Arena, die Heimat von Schalke 04. Zusätzlich existiert noch die 1928 eingeweihte Glückauf-Kampfbahn, in der Schalke 04 bis 1973 spielte. Städtische Schwimmbäder sind in Gelsenkirchen das Zentralbad Gelsenkirchen, die Hallenbäder in Buer und Horst sowie das Freibad Jahnplatz. Ebenfalls Bade- und Sportvergnügen bietet das zum Areal der Emscher-Lippe-Halle gehörende Sport-Paradies Gelsenkirchen, zu der unter anderem auch eine Eishalle gehört.

Einkauf
Gelsenkirchen selbst verweist auf die Einkaufsmeilen Bahnhofstraße (Innenstadt), Hochstraße (Buer) sowie auf weitere Einkaufsstraßen in Stadtteilen.

Arbeit und Bildung

„Den eigenen Wurzeln treu und dennoch offen für die Zukunft“: So wirbt Gelsenkirchen um ansiedlungswillige Unternehmen. Die Stadt definiert sich selbst heute insbesondere als Standort für die Branchen Chemie, Gesundheit, innovative Dienstleistungen, Logistik, Metall und Zukunftsenergien. 2009 lag die Bruttowertschöpfung je Erwerbstätigen in Gelsenkirchen bei 61.390€ und im Landesdurchschnitt NRW bei 60.244€. Das verfügbare Einkommen erreichte in Gelsenkirchen 2011 laut Kommunalprofil des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen 17.326€ pro Einwohner im Vergleich zum Landeswert NRW von 23.539€. Laut IHK Handelsreport Gelsenkirchen 2012 lag die Einzelhandelszentralität der Stadt bei 110,4. Die IHK stützte sich hier auf Zahlen der GfK.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich mit seiner Nebenstelle Düsseldorf von Gelsenkirchen nur ca. 56 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Gelsenkirchen und des Ruhrgebietes ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Westen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin in der Region tätig und habe im westlichen NRW seit ca. 20 Jahren bereits unzählige Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Gelsenkirchen interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Gelsenkirchen und das Ruhrgebiet.


Größere Kartenansicht

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung