Fensterbank

Die in den Außenwänden des Gebäudes befindlichen Fenster werden meistens mit einer äußeren und einer inneren Fensterbank ausgestattet. Während die innere Fensterbank aus optischen Gründen an die Innenausstattung angepasst wird, wird die äußere meist nur gemauert und mit einem Aluminium-, Zink- oder Bleiblech verkleidet. Um ein Eindringen von Regenwasser zu verhindern, sollte die äußere Fensterbank leicht nach außen geneigt angebracht werden. Da die innere Fensterbank in der Regel gleichzeitig die Abdeckung einer Heizkörpernische dient, sollte ein Material gewählt werden, dass form- und hitzebeständig ist. Schließlich befindet sich die Fensterbank in unmittelbarer Nähe der Heizung.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung