Immobilienbewertung in Erding

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Erding bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Erding in Oberbayern tätig.

Erding

Thomas Rettberg / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Erding im gleichnamigen Landkreis innerhalb des Regierungsbezirks Oberbayern. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Oberbayern, zwischen Landshut und München, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region in Oberbayern, im Süden Bayerns in Süddeutschland. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in Erding zeigen sehr stark steigende Tendenzen, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die Mietpreise in der Stadt um 21 Prozent höher liegen als im gleichnamigen Kreis. Die Durchschnittsmieten liegen denn auch durchweg über den gesamtbayerischen Preisen. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Erding bei 12,32 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche liegt der Durchschnittspreis bei 11,77 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 11,37 Euro pro Quadratmeter für ganz Bayern. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten in Erding durchschnittlich 13,18 Euro pro Quadratmeter, der gesamtbayerische Durchschnittswert liegt bei 10,48 Euro pro Quadratmeter. Auch Häuser sind in Erding als Mietobjekt teurer als im übrigen Freistaat. Der Immobiliengutachter eruiert bei Miethäusern mit einer Fläche von 150 Quadratmetern derzeit Mietpreise von durchschnittlich 11,94 Euro pro Quadratmeter. Damit liegen die durchschnittlichen Mieten für Häuser in Erding ebenfalls über den Vergleichswerten im gesamten Bundesland Bayern von 10,45 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von Erding beobachten die Immobiliengutachter einen ähnlichen Trend, der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 5.135,96 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche kosten durchschnittlich 5.115,42 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 4.461,46 Euro pro Quadratmeter in ganz Bayern. Bei den Häusern treten die Preisunterschiede noch deutlicher zutage. Für 150 Quadratmeter werden in Erding durchschnittlich 4.540,57 Euro pro Quadratmeter fällig, die Preise liegen hier also noch klarer über den gesamtbayerischen Vergleichswerten von 2.497,32 Euro pro Quadratmeter.

Erding ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Bundesland Bayern. Die Landeshauptstadt München liegt nur rund 40 Kilometer entfernt im Südwesten von Erding.

Die Stadt Erding liegt in Oberbayern. Auf einer Fläche von 54,61 km² leben hier 36.159 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 662 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Die Stadt gliedert sich in die Bezirke Erding, Altenerding und Langengeisling auf. Oberbürgermeister von Erding ist seit 2008 der Kommunalpolitiker Maximilian Gotz von der CSU. Erding hat als altbayerische Herzogstadt viel Sehenswertes zu bieten. Die Stadtpfarrkirche St. Johann Campanile stammt aus dem späten 14. Jahrhundert, ihr Glockenturm ist gleichzeitig ein Stadtturm mit Türmerstube. Die neugotische Schrannenhalle mit hohem Arkadengeschoss wurde 1866 erbaut. Das heutige Rathaus war früher Stadtresidenz der Grafen von Preysing und stammt aus dem 17. Jahrhundert. Die ehemalige Frauenkirche wurde im späten 14. Jahrhundert errichtet, im Jahre 1666 erneuert und 1802 profaniert. Das ehemalige Heilig Geist Spital stammt aus dem 15. Jahrhundert. Im Heilig Geist Hof bestehen noch Reste der Stadtmauer aus dem Jahre 1250. Das historische Gasthaus Zur Post wurde im Jahre 1692 erbaut. Das Palais Widmann hat eine klassizistische Fassade von 1782, sein Gartenpavillon stammt aus dem gleichen Jahr. Der ehemalige Spitalhof Antoniusheim aus dem 18. Jahrhundert ist heute das Stadtmuseum. Das Palais Rivera wurde im Jahre 1712 von Giovanni Antonio Viscardi erbaut.

Erding verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen sechs Grundschulen, zwei Hauptschulen, zwei Realschulen und zwei Gymnasien zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Der Wirtschaftsstandort Erding liegt in einem der zukunftsträchtigsten Landkreise Deutschlands. Das hat bereits im Jahr 2004 eine Studie des Berlin-Instituts für Weltbevölkerung und globale Entwicklung ergeben.

Für die positive wirtschaftliche Entwicklung macht die Untersuchung maßgeblich den Flughafen München verantwortlich. Zu den am Standort ansässigen Unternehmen gehören beispielsweise der Bild- und Tonträgervertrieb alpha GmbH, das Softwareunternehmen Amadeus IT Holding SA, der Spirituosenhersteller Anton Riemerschmid, die Privatbrauerei Erdinger Weißbräu Werner Brombach GmbH, der Paketdienst GLS General Logistics Systems BV, das Rüstungsunternehmen Unique Alpine und der Getränkehersteller Wolfra Kelterei GmbH.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in der bayerischen Landeshauptstadt München und ist von der altbayerischen Herzogstadt Erding nur ca. 40 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Große Kreisstadt Erding und des Regierungsbezirks Oberbayern ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Großen Kreisstadt Erding auch in den Nachbarorten Berglern, Bockhorn, Buch am Buchrain, Dorfen, Eitting, Finsing, Forstern, Fraunberg, Hohenpolding, Inning am Holz, Isen, Kirchberg, Langenpreising, Lengdorf, Moosinning, Neuching, Oberding, Ottenhofen, Pastetten, Sankt Wolfgang, Steinkirchen, Taufkirchen (Vils), Walpertskirchen, Wartenberg und Wörth tätig und habe in Oberbayern und Südbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Erding interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Erding und Oberbayern.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung