Immobilienbewertung in Eichstätt

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Eichstätt bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Eichstätt in Oberbayern tätig.

Eichstätt

Michael Baudy / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Eichstätt im Landkreis Eichstätt innerhalb des Regierungsbezirks Oberbayern. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Oberbayern, zwischen Weißenburg und Ingolstadt, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region in Oberbayern, im Zentrum Bayerns in Süddeutschland. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt entwickeln sich mit steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Süddeutsche Zeitung berichtet online, dass es in Eichstätt nur so wenige bezahlbare Häuser und Grundstücke gibt, dass es selbst den Bürgermeister aufs Land zieht. Die Durchschnittsmieten liegen dennoch unter den gesamtbayerischen Preisen. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Eichstätt bei 8,98 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche liegt der Durchschnittspreis bei 8,80 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 11,37 Euro pro Quadratmeter für ganz Bayern. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten in Eichstätt durchschnittlich 9,13 Euro pro Quadratmeter, der gesamtbayerische Durchschnittswert liegt bei 10,48 Euro pro Quadratmeter. Auch Häuser sind in Eichstätt als Mietobjekt günstiger zu haben als im übrigen Freistaat. Der Immobiliengutachter eruiert bei Miethäusern mit einer Fläche von 100 Quadratmetern Mietpreise von durchschnittlich 7,73 Euro pro Quadratmeter. Damit liegen die durchschnittlichen Mieten für Häuser in Eichstätt ebenfalls über den Vergleichswerten im gesamten Bundesland Bayern von 10,59 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von Eichstätt beobachten die Immobiliengutachter einen ähnlichen Trend, der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 2.912,05 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche kosten durchschnittlich 3.198,23 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 4.461,46 Euro pro Quadratmeter in ganz Bayern. Bei den Häusern zeigt sich ein umgekehrter Trend. Häuser mit 150 Quadratmeter Fläche kosten in Eichstätt durchschnittlich 3.120,12 Euro pro Quadratmeter, im Vergleich zu 2.497,32 Euro pro Quadratmeter im ganzen Freistaat. Für 200 Quadratmeter werden in Eichstätt durchschnittlich 3.497,45 Euro pro Quadratmeter fällig, die Preise liegen hier also ebenfalls deutlich über den gesamtbayerischen Vergleichswerten von 2.329,38 Euro pro Quadratmeter.

Eichstätt ist die Kreisstadt im gleichnamigen Landkreis des Bundeslandes Bayern. Das Stadtgebiet erstreckt sich inmitten des Dreiecks aus den Städten München, Nürnberg und Augsburg.

Eichstätt liegt im Altmühltal. Auf einer Fläche von 47,78 km² leben hier 13.457 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 282 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Eichstätt ist seit 2012 der Kommunalpolitiker Andreas Steppberger von den Freien Wählern. Eichstätt hat seinen Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Stadt hat den Zweiten Weltkrieg beinahe unversehrt überstanden und verfügt über eine umfangreiche historische Bausubstanz. Dazu gehört beispielsweise das im Jahre 1564 gegründete Collegium Willibaldinum. Die mittelalterlichen Wohngebäude rund um das historische Rathaus stammen aus dem 13. Jahrhundert. Das Alte Stadttheater wurde in den Jahren nach 1545 erbaut. Der Siechhof geht im Kern auf das 14. Jahrhundert zurück. Die ehemalige Johanniskirche wurde im Jahre 1196 erstmals urkundlich erwähnt. Das einstige Kloster Notre Dame du Sacre Coeur wurde im Jahre 1711 gegründet und beherbergt heute das Informationszentrum Naturpark Altmühltal. Weitere sehenswerte historische Gebäude sind das Bischöfliche Palais, das Bischöfliche Ordinariat, die Orangerie, das Alte Waisenhaus, das Gabrieli-Haus, das Cobenzl-Schlösschen, die Linding-Mühle und das katholische Gesellenhaus.

Eichstätt verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen zwei Grundschulen, eine Teilhauptschule, zwei Realschulen und zwei Gymnasien zur Verfügung. Die Förderschule am Ort und eine Montessori-Schule vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot. Studieren kann man in der Stadt an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, die hier ihren Hauptsitz hat.

Der Wirtschaftsstandort Eichstätt wird stark vom Tourismus geprägt, die vorherrschenden Branchen sind der Einzelhandel und die Gastronomie.

Darüber hinaus sind mehrere Leuchtmittelhersteller am Standort ansässig. Das Unternehmen OSRAM Licht AG und die Firma LEDVANCE GmbH betreiben Werke im Industriegebiet. Die Privatbrauerei Hofmühl GmbH besteht schon seit dem Jahr 1492 und braut rund 85.000 Hektoliter Bier pro Jahr. Weitere ansässige Unternehmen sind beispielsweise die Semet Prototypen- und Industrielackierungen GmbH, das Metallverarbeitungsunternehmen MKB Metallguss GmbH, die Transportbeton Eichstätt GmbH & Co KG, das Sägewerk Zöpfl Holz GmbH & Co KG, die Schuhfabrik Hauf GmbH & Co. KG, die Bernd Neuber Werkzeug- und Maschinenbau e.K, die Druckerei Kornreiter Industrie- & Werbedruck und der Werkzeughersteller Spiegel Werkzeug- und Formenbau GmbH.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in der bayerischen Landeshauptstadt München und ist von der Stadt Eichstätt nur ca. 110 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Eichstätt und des Regierungsbezirks Oberbayern ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben Stadt Eichstätt auch in den Nachbarorten Adelschlag, Altmannstein, Beilngries, Böhmfeld, Buxheim, Denkendorf, Dollnstein, Egweil, Eitensheim, Gaimersheim, Großmehring, Hepberg,Hitzhofen, Kinding, Kipfenberg, Kösching, Lenting, Mindelstetten, Mörnsheim, Nassenfels, Oberdolling, Pförring, Pollenfeld, Schernfeld, Stammham, Titting, Walting, Wellheim und Wettstetten tätig und habe in Oberbayern und Südbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Eichstätt interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Eichstätt und Oberbayern.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung