Differenzwertverfahren

Ein weiteres Verfahren zur Bewertung von Vorgärten (siehe Verschiebetheorie) ist im Enteignungsverfahren das Differenzwertverfahren.

Dabei wird der Wert des Gesamtgrundstücks vor der Flächenabtretung festgestellt und dem Wert des dem Eigentümer verbleibenden Restgrundstücks gegenübergestellt, wie er sich unter Berücksichtigung von Vor- und Nachteilen ergibt, die sich aus der Flächenabtretung für das Restgrundstück ergeben. Soweit mit der Flächenabtretung auch Vermögensvorteile oder- Nachteile verbunden sind , werden sie durch das Differenzwertverfahren erfasst.

Quelle: Isabelle Dieckmann – Von der IHK Bodensee-Oberschwaben öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige. Das gesamte Lexikon ist als Schulungsunterlage für Immobiliensachverständige in gedruckter Form bei Isabelle Dieckmann zu beziehen >> Kontakt

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung