Immobilienbewertung in Wismar

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Wismar bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Wismar in Mecklenburg-Vorpommern tätig.

Wismar

mundm / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Wismar an der Ostsee. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Mecklenburg-Vorpommern, zwischen Schwerin und der Insel Poel, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Ostsee-Region, im Norden Mecklenburg-Vorpommerns. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Wismar entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Immobiliensparte der Vergleichsplattform Verivox berichtet, dass die Kaufpreise von Wismar in etwa auf dem Niveau der Vergleichswerte des Kreises liegen. Die Mieten in der Stadt liegen durchweg unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Wismar bei 6,77 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Wismar im Allgemeinen günstiger als im übrigen Mecklenburg-Vorpommern. Wohnungen mit 30 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 7,23 Euro vermietet, ansonsten werden in Mecklenburg-Vorpommern durchschnittliche Mietpreise von 7,47 Euro verlangt. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 7,08 Euro im Vergleich zum mecklenburg-vorpommerschen Durchschnittspreis von 7,69 Euro. Die teuersten Mietpreise werden mit 7,14 Euro in der Altstadt erhoben, am günstigsten mietet man Wohnungen mit 5,98 Euro in Wismar-Nord. Häuser mietet man in Wismar hingegen teurer als sonst in Mecklenburg-Vorpommern. Häuser mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden in Wismar für durchschnittlich 8,29 Euro vermietet, in Mecklenburg-Vorpommern sind es im Durchschnitt 8,11 Euro. Am Immobilienmarkt von Wismar beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 2.353,94 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Wismar zu günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Mecklenburg-Vorpommern. Wohnungen mit 30 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.486,45 Euro verkauft, im übrigen Bundesland sind es 2.784,67 Euro. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten in Wismar durchschnittlich 2.678,34 Euro, der durchschnittliche Vergleichspreis von Mecklenburg-Vorpommern beträgt 3.151,15 Euro. In der Altstadt werden Wohnungen mit 3.128,75 Euro am teuersten verkauft, die günstigsten Angebote gibt es mit durchschnittlich 2.270,73 Euro im Stadtteil Vor Wendorf. Häuser werden in Wismar ebenfalls günstiger verkauft als im gesamten Bundesland. Der Kaufpreis für Häuser mit 150 Quadratmetern beträgt in Wismar durchschnittlich 1.525,28 Euro im Vergleich zu 1.718,55 Euro in ganz Mecklenburg-Vorpommern. Die teuersten Häuser werden mit 2.096,74 Euro im Stadtteil Vor Wendorf verkauft, mit 1.366,08 Euro sind die Preise in Wismar-West am günstigsten.

Wismar ist die Kreisstadt des Landkreises Nordwestmecklenburg im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Im Jahr 2002 wurde die historische Altstadt von Wismar, zugleich mit dem Stadtkern von Stralsund, in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen.

Die Hansestadt liegt an der Ostsee, und zwar an der Südspitze der Wismarer Bucht mit ihrer vorgelagerten Insel Poel. Auf einer Fläche von 41,74 km² leben hier 42.992 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 1.030 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Wismar ist seit 2010 der Kommunalpolitiker Thomas Beyer von der SPD. Die Wismarer Wasserkunst ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Das Gebäude wurde im Jahr 1602 im Renaissancestil erbaut. Das klassizistische Rathaus stammt aus dem Jahre 1819. Auch der Fürstenhof, erbaut im Stil der Backsteinrenaissance, ist sehenswert. Dort kann man Terrakotten des bekannten Statius von Düren, einem Lübecker Künstler, besichtigen. Aber auch sakrale Zeugnisse aus der Zeit der Backsteingotik sind in der Wismarer Altstadt zu sehen. Die dreischiffige Nikolaikirche wurde in den Jahren 1381 bis 1487 errichtet. Von der Kirche St. Marien ist heute nur noch der Turm erhalten. Der historische Hafen ist ebenfalls eine Besichtigung wert, dort sieht man unter anderem das letzte Stadttor, welches bis heute erhalten blieb. Ein weiteres mittelalterliches Bauwerk ist der Alte Wasserturm, ein ehemaliger Wehrturm, der im Jahr 1685 umgestaltet wurde.

Wismar verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen vier Grundschulen, drei regionale Schulen und zwei Gymnasien zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot. Studieren kann man hier an der Hochschule Wismar.

Am Autobahnkreuz Wismar treffen sich die A20 und die A14. Von hier aus geht es in die Richtungen Rostock, Lübeck oder Schwerin weiter.

Der Bahnhof von Wismar bietet mit seinen Regional-Express-Linien zum Teil stündlichen Anschluss an die Städte Schwerin, Rostock und Berlin. Eine verkehrstechnisch hohe Bedeutung hat in der Hansestadt auch heute noch der traditionsreiche Seehafen. Der Hafen spielt als Umschlagplatz für massenhafte Stückgüter und Massengüter eine große Rolle. Aber auch Kreuzfahrtschiffe legen in Wismar an. Der nächstgelegene Flughafen ist Schwerin-Parchim.

Die Hansestadt Wismar ist wirtschaftlich noch immer von ihrer Lage an der Ostsee geprägt. So ist einer der wichtigsten Arbeitgeber des Wirtschaftsstandortes eine Schiffsbauwerft.

Die Firma Nordic Yards beschäftigt etwa 600 Mitarbeiter in der Stadt. Auf dem Areal des Holzverarbeitungszentrums im Bezirk Haffeld in Wismar Nord sind insgesamt sogar rund 1000 Arbeitsplätze angesiedelt, mehrere Firmen haben dort ihren Sitz. Ein weiterer großer Arbeitgeber in Wismar ist die Solara Sonnenstromfabrik, die sich mit der Forschung, der Entwicklung und der Produktion im Bereich Photovoltaik beschäftigt. Das Kaufhaus Karstadt wurde in Wismar begründet und hatte dort stets sein Stammhaus.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner ist zwar von Wismar ca. 440 Kilometer entfernt,

der Immobilienmarkt der Großstadt in Meckpomm und der Region Ostdeutschland ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches in Ostdeutschland. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Wismar auch in den Nachbarorten Alt Meteln, Bad Kleinen, Barnekow, Benz, Bernstorf, Bibow, Blowatz, Bobitz, Boiensdorf, Boltenhagen, Brüsewitz, Carlow, Cramonshagen, Dalberg-Wendelstorf, Damshagen, Dassow, Dechow, Dorf Mecklenburg, Dragun, Gadebusch, Gägelow, Glasin, Gottesgabe, Grambow, Grevesmühlen, Grieben, Groß Molzahn, Groß Siemz, Groß Stieten, Hohenkirchen, Hohen Viecheln, Holdorf, Hornstorf, Insel Poel, Jesendorf, Kalkhorst, Klein Trebbow, Klütz, Kneese,Königsfeld, Krembz, Krusenhagen, Lockwisch, Lübberstorf, Lübow, Lübstorf, Lüdersdorf, Lützow, Menzendorf, Metelsdorf, Mühlen Eichsen, Neuburg,Neukloster, Niendorf, Passee, Perlin, Pingelshagen, Plüschow, Pokrent, Rehna, Rieps, Roduchelstorf, Roggendorf, Roggenstorf, Rögnitz, Rüting, Schildetal,Schlagsdorf, Schönberg, Seehof, Selmsdorf, Stepenitztal, Testorf-Steinfort, Thandorf, Upahl, Utecht, Veelböken, Ventschow, Warin, Warnow,Wedendorfersee, Zickhusen, Zierow, Zurow und Züsow tätig und habe in Mecklenburg-Vorpommern, in der Ostsee-Region seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Wismar interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Wismar und Mecklenburg-Vorpommern.

Comments are closed.

© 2004 - 2021 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung