Immobilienbewertung in Westerstede

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Westerstede bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Westerstede in Niedersachsen tätig.

Westerstede

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Westerstede in der Metropolregion Bremen/Oldenburg. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Bundesland Niedersachsen, zwischen Leer (Ostfriesland) und Bad Zwischenahn, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Metropolregion Bremen/Oldenburg, im Nordwesten des Bundeslandes. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Westerstede entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Der Immobilien-Kompass des Magazins Capital berichtet online, dass die Kaufpreise für Neubauhäuser in Westerstede im Verlauf eines Jahres um über 13 Prozent angestiegen sind. Die Mieten in der Stadt liegen unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Westerstede bei 7,14 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man hier günstiger als im übrigen Bundesland. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 6,30 Euro vermietet, im Vergleich zu 7,68 Euro in Niedersachsen. Häuser werden in Westerstede ebenfalls günstiger vermietet als im übrigen Niedersachsen. Häuser mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 6,82 Euro, im übrigen Bundesland sind es 7,94 Euro. Am Immobilienmarkt von Westerstede beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 2.142,11 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Westerstede zu günstigeren Preisen angeboten als sonst in Niedersachsen. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 2.491,78 Euro, im sonstigen Bundesland sind es 2.664,93 Euro. Häuser werden in Westerstede hingegen teurer verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 2.333,80 Euro, in Niedersachsen sind es 1.870,52 Euro. Für Häuser mit 200 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 1.776,93 Euro verlangt, im Vergleich zu 1.634,35 Euro im übrigen Bundesland.

Westerstede ist die Kreisstadt im Landkreis Ammerland des Bundeslandes Niedersachsen. Das Stadtgebiet des staatlich anerkannten Erholungsortes erstreckt sich etwa 20 Kilometer im Nordwesten von Oldenburg.

Die Stadt Westerstede liegt in der Region Ammerland. Auf einer Fläche von 179,23 km² leben hier 22.540 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 126 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Bürgermeister von Westerstede ist seit 2006 der Kommunalpolitiker Klaus Groß von der FDP. Die Stadt hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Bethaus der Baptisten im Stadtteil Felde wurde im Jahre 1850 erbaut und ist das älteste erhaltene baptistische Gotteshaus des gesamten kontinentalen Europa. Der Burgplatz Mansingen ist ein im Jahre 1226 erstmals erwähntes Kulturdenkmal, das aus Vorburganlagen und umgebenden Burggräben besteht. Die Einheimischen nennen das Burggelände Hammjeborg. Das Moorgut Karlshof ist ein ehemaliges Gut aus dem Jahre 1877. Das Wasserschloss Fikensolt entstand als Barockschlösschen im späten 18. Jahrhundert. Die St. Petri Kirche mit romanischen und gotischen Bauelementen geht auf eine romanische Kirche von 1123 zurück. Der Wittenheimer Burgplatz ist eine ehemalige Burganlage, die im Jahre 1439 erstmals erwähnt wurde. Sehenswert sind darüber hinaus die Alte Pastorei, der Alte Bahnhof, das historische Hotel Busch, die Howieker Wassermühle, die katholische Herz-Jesu-Kirche und das ehemalige Gefängnis.

Westerstede verfügt über ein gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen fünf Grundschulen, eine Haupt- und Realschule sowie ein Gymnasium zur Verfügung. Die drei Förderschulen am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Westerstede ist über drei Anschlussstellen zur durch das Stadtgebiet verlaufenden Bundesautobahn A28 von Leer nach Stuhr in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Von dieser Trasse aus sind die anschließenden Autobahnen A 29 von Wilhelmshaven nach Emstek und A 31 von Emden nach Bottrop schnell zu erreichen. Der Bahnhof von Westerstede liegt an der Bahnstrecke von Oldenburg nach Leer. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Hier gibt es den Flugplatz Westerstede-Felde, der nächstgelegene Linienflughafen ist Bremen.

Der Wirtschaftsstandort Westerstede wird in erster Linie vom Tourismus geprägt. Eine wichtige wirtschaftliche Rolle spielt aber auch der Gartenbau, insbesondere Baumschulen und der Anbau von Blumen und Zierpflanzen sind in Westerstede stark präsent.

Der weltweit tätige, niederländische Möbelkonzern Steinhoff International Holdings NV betreibt am Standort seine Hauptverwaltung. Das mittelständische Unternehmen Dostofarm ist ein Hersteller von natürlichen Zusatzstoffen und Spezialprodukten für Tierernährung und ebenfalls in Westerstede ansässig. Darüber hinaus hat die Ammerländer Versicherung ihren Sitz in der Stadt. Das Schließtechnikunternehmen DORMA Deutschland GmbH betreibt eine Zweigniederlassung im Stadtteil Ocholt. Die Firma Semcoglas Holding GmbH beschäftigt sich an ihrem Stammsitz in Westerstede mit der Flachglaserzeugung und -veredelung.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Westerstede ca. 290 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Westerstede und der Region um Bremen und Oldenburg ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Niedersachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Westerstede auch in den Nachbarorten
Apen, Bad Zwischenahn, Edewecht, Rastede und Wiefelstede tätig und habe in Niedersachsen, in der Region des Ballungsraums Bremen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Westerstede interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Westerstede eine und Niedersachsen.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung