Immobiliengutachter Viersen

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Viersen bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Viersen am Niederrhein tätig.

Viersen

Thomas Max Müller / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Viersen im Regierungsbezirk Düsseldorf, im Kreis Viersen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht am Niederrhein, zwischen Nettetal und Mönchengladbach, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Niederrhein, im Westen Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Am Immobilienmarkt der Stadt Viersen haben Kunden derzeit die Wahl zwischen zahlreichen Immobilien. Derzeit bietet der regionale Immobilienmarkt ungefähr 3.000 Objekte aus dem Bestand zur Miete oder zum Verkauf an.

Neue Immobilien sind in der Stadt gegenwärtig etwa 100 an der Zahl verfügbar. Der städtische Wohnungsmarkt bietet aktuell Bestandswohnungen ab rund 5 Euro pro Quadratmeter zur Miete an. Im Durchschnitt bewegt sich der Quadratmeterpreis für eine lokale Bestandswohnung bei 6 Euro, so der Immobiliengutachter. Neubauwohnungen werden in der Gegend meist erst ab circa 7 Euro pro Quadratmeter vermietet. In begehrten Wohnlagen kann der Mietpreis bei diesen Immobilien bis auf stolze 8,50 Euro je Quadratmeter steigen. Eine Alternative stellen Bestandshäuser dar, die am städtischen Immobilienmarkt ebenfalls vermietet werden. Der Immobiliengutachter registriert bei diesen Immobilien bereits Mieten von rund 6,90 Euro je Quadratmeter. Deutlich höhere Mieten verzeichnen hingegen neue Ein- oder Zweifamilienhäuser. Hier muss der Kunde einen Quadratmeterpreis von durchschnittlich 9,60 Euro einplanen. Derzeit sind die Immobilienwerte regionaler Bestandswohnungen sowie Bestandshäuser etwa 8 Prozent höher als noch im Vorjahr. Die höchsten Immobilienwerte beobachtet der Immobiliengutachter bei lokalen Neubauwohnungen. Der Quadratmeterpreis dieser Immobilien beläuft sich auf schätzungsweise 2.560 Euro. Sparpotenzial bieten örtliche Eigentumswohnungen, die dem Bestand angehören. Diese Immobilien werden am regionalen Immobilienmarkt bereits ab rund 1.300 Euro pro Quadratmeter zum Verkauf angeboten. Beim Erwerb eines bestehenden Einfamilien- oder Doppelhauses muss der Kunde aktuell einen Kaufpreis von rund 1.700 Euro je Quadratmeter einplanen. Der Kaufpreis steigt auf etwa 2.170 Euro pro Quadratmeter, wenn es sich um ein Neubauhaus handelt.

Die Großstadt Viersen gilt als das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des gleichnamigen Kreises. Zugleich stellt sie den Sitz des Kreisgebiets Viersen dar.

Unzählige Bauwerke zieren das städtische Bild. Jeder einzelne der insgesamt vier Stadtbezirke bietet interessante Sehenswürdigkeiten, die dem Besucher ein besonderes Kulturerlebnis bescheren. Unter den nennenswerten Bauwerken der Stadt befinden sich die Kaisermühle, die evangelische Kreuzkirche und die St.-Peter-Kirche. Alle diese Sehenswürdigkeiten sind im Zentrum der Stadt gelegen. Im Stadtteil Dülken bekommen Besucher mitunter die alte Stadtmauer und die katholische Pfarrkirche St. Cornelius zu Gesicht. Die Kaisermühle im Kernort stellt eine Wassermühle dar, welche bereits im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Etwa 500 Jahre lang wurde mit der Kaisermühle Getreide gemahlen, bis ihr Betrieb letztendlich Anfang des 20. Jahrhunderts eingestellt wurde. Im Ortsteil Bockert thront mit der St.-Peter-Kirche eine römisch-katholische Pfarrkirche. Erbaut wurde sie Ende des 19. Jahrhunderts als dreischiffige Basilika.

Die Große kreisangehörige Stadt im Westen von Nordrhein-Westfalen gliedert sich in die vier Stadtbezirke Boisheim, Süchteln, Dülken und Alt-Viersen. Diese Stadtbezirke teilen sich nochmals in mehrere kleine Ortsteile auf.

Der bevölkerungsreichste Stadtbezirk ist Alt-Viersen mit etwa 38.500 Einwohnern. Zu diesem Bezirk gehören weiterhin die Ortsteile Heimer. Beberich, Hamm, Bockert, Düpp, Donk und Bötzlöh. Boisheim ist mit nur rund 2.000 Einwohnern der kleinste der vier Stadtbezirke. Das etwa 91 Quadratkilometer große Stadtgebiet ist am linken Niederrhein gelegen. Die Stadt wird dem dynamischen Regierungsbezirk Düsseldorf zugeordnet. Insgesamt zählt der Ort knapp 77.000 Einwohner und Einwohnerinnen. Somit ist der Ort mit circa 840 Einwohnern je Quadratkilometer durchschnittlich besiedelt. Zum städtischen Kulturangebot zählen, neben den vielen Bauwerken, ebenso mehrere Museen. In einer repräsentativen Villa befindet sich die Städtische Galerie im Park Viersen, die von einem Skulpturenpark umrahmt wird. In der Galerie befindet sich eine hochwertige Sammlung von Druckgrafiken. Einige der Sammlungen des Museums stammen bereits aus dem 15. Jahrhundert, darunter wertvolle Einzelblätter von Künstlern wie Albrecht Dürer, Picasso und Rembrandt. Die Galerie lockt mit ihren Ausstellungen regelmäßig zahlreiche Besucher an, die teilweise sogar aus den Niederlanden anreisen. Ein kulturelles Highlight im Stadtteil Dülken ist die sogenannte Narrenmühle. Diese eindrucksvolle Bockwindmühle, die in ihrer Form eine Rarität ist, beherbergt ebenso eine Museum. Hier werden unter anderem alte Bücher, Hüte und Orden ausgestellt, die aus der langen Karnevalstradition des Stadtteils stammen. Jede Dülkener Karnevalssession wird von den Mitgliedern der Narrenakademie mit einem Ritt auf Steckenpferden um die Mühle eröffnet. Es ist belegt, dass diese Tradition bereits im 18. Jahrhundert gepflegt wurde. Als ein Wahrzeichen der kreisangehörigen Stadt gilt der Bismarckturm, der sich in einem Waldgelände befindet. Gleichwohl thront das Bismarck-Denkmal auf der knapp 85 Meter hohen Wilhelmshöhe. Die Stadt, die sich nur wenige Kilometer östlich der Niederlande befindet, grenzt im Süden direkt an die kreisfreie Großstadt Mönchengladbach. Weiterhin befindet sie sich nordöstlich der Gemeinde Schwalmtal, südöstlich der Stadt Nettetal, südlich der 15.000-Einwohnergemeinde Grefrath sowie westlich der Städte Willich und Tönisvorst. Die 230.000-Einwohnerstadt Krefeld befindet sich wenige Kilometer nordöstlich von Viersen.

Die Stadt Viersen bietet ihren Bewohnern eine gute Infrastruktur und einen hohen Erholungswert. Mit dem Casinogarten, dem Alten Stadtgarten und dem Marienpark ist die Stadt in Besitz vieler ruhiger Gegenden.

Im Ort ist eine Vielzahl an Betrieben aus dem Sektor Dienstleistungen und Produktion beheimatet. Der Einzelhandelsumsatz lag in Viersen 2017 leicht über dem Bundesdurchschnitt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Viersen nur ca. 33 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Kreisstadt und des Regierungsbezirks Düsseldorf ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland NRW. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Viersen auch in den Nachbarorten Brüggen, Grefrath, Kempen, Nettetal, Niederkrüchten, Schwalmtal, Tönisvorst und Willich tätig und habe am Niederrhein, im Kreis Viersen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Viersen interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Viersen und den Niederrhein.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung