Immobiliengutachter Unna

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Unna bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Unna in Westfalen tätig.

Unna

Thomas Max Müller / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Unna im Regierungsbezirk Arnsberg. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Westfalen, zwischen Hamm und Schwerte, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region in Westfalen, im Zentrum Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Bei seinen Recherchen hat der Immobiliengutachter herausgefunden, dass sich die Mietpreise für Bestandswohnungen am Immobilienmarkt von Unna noch im bundesweiten Durchschnitt bewegen.

Bei der Recherche wurden auf Grundlage der Daten des Immobilienportals „immowelt.de“ die Quadratmeterpreise städtischer Bestandswohnungen zwischen 40 Quadratmeter und 120 Quadratmeter herangezogen. Am teuersten sind am regionalen Immobilienmarkt augenblicklich kleine Single-Wohnungen unter 40 Quadratmeter. Der Quadratmeterpreis dieser Immobilien beläuft sich aktuell auf rund 6,30 Euro. Dagegen sind große Bestandswohnungen über 120 Quadratmeter im Mietsegment der Stadt derzeit am günstigsten. Diese weisen am lokalen Immobilienmarkt derzeit einen Quadratmeterpreis von nur knapp 5,20 Euro auf. Neubauwohnungen zeigen sich in der Stadt hingegen mit deutlich höheren Mieten. Die üblichen Mietpreise belaufen sich in diesem Segment zwischen ungefähr 6 Euro und 9 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Viele Kunden ziehen den Kauf einer Wohnung vor. Die Immobilienwerte städtischer Eigentumswohnungen liegen derzeit ebenfalls noch im Bundesdurchschnitt. Die höchsten Immobilienwerte verzeichnen gegenwärtig große Eigentumswohnungen über 120 Quadratmeter. Der Immobiliengutachter eruiert bei diesen Immobilien einen Kaufpreis von rund 1.940 Euro je Quadratmeter. Etwas erschwinglicher sind Wohnungen unter 80 Quadratmeter. So kostet der Quadratmeter einer örtlichen Eigentumswohnung zwischen 40 und 80 Quadratmeter durchschnittlich 1.450 Euro. Wohneigentum unter 40 Quadratmeter ist in der Kreisstadt ab rund 1.070 Euro pro Quadratmeter zu haben. Auch bei regionalen Ein- und Zweifamilienhäusern staffeln sich, je nach Alter und Größe der Immobilien, die Preise. Während hier ein Einfamilienhaus bis 100 Quadratmeter rund 160.000 Euro fordert, sind bei größeren Objekten ab 140 Quadratmeter Kaufpreise zwischen schätzungsweise 300.000 Euro und 400.000 Euro ersichtlich. Sehr erschwinglich sind in der Gegend gegenwärtig große Grundstücke über 1.200 Quadratmeter. Ein Quadratmeter kostet hier nur rund 86 Euro. Dagegen sind Grundstücke zwischen 300 und 600 Quadratmeter mit Quadratmeterpreisen von durchschnittlich 216 Euro wesentlich teurer.

Eine bemerkenswerte Architektur bekommt der Gast in der Kreisstadt Unna zu sehen. Eine besondere Ausstrahlung hat die katholische Pfarrkirche „St. Katharina“, welche in der Bahnhofsstraße gelegen ist und im Jahre 1848 erbaut wurde.

Im nördlichen Stadtzentrum thront ein weiterer Kirchbau, der im neuromanischen Stil erscheint. Am Portal der hiesigen Katharinenkirche befinden sich zwei sehenswerte Plastiken des Bildhauers „Josef Baron“. Bei den Plastiken handelt es sich um die Heiligen „Petrus Canisius“ und „Bonifatius“. Zu den ältesten Bauwerken der Stadt zählt die evangelische Stadtkirche, dessen Grundstein im Jahre 1322 gelegt wurde. Der Turm der evangelischen Kirche wurde jedoch erst im 15. Jahrhundert errichtet. Neben diesen Kirchen gehören weiterhin zahlreiche Fachwerkhäuser zu den Baudenkmälern der nordrhein-westfälischen Kreisstadt.

Bei Unna handelt es sich um die Kreisstadt des gleichnamigen Kreisgebiets. Der Kreis Unna zählt zum nordrhein-westfälischen Regierungsbezirk Arnsberg.

Die Große kreisangehörige Stadt hat im südlichen Teil des Kreises ihren Platz eingenommen. Hier gehört ihr eine Gesamtfläche von beinahe 89 Quadratkilometern an. Im Kreis Unna gilt der Ort, gemessen an der Einwohnerzahl, jedoch nur als zweitgrößte Stadt. Die größte Stadt des Kreises ist die 86.000-Einwohnerstadt Lünen. Die Kreisstadt zählt gegenwärtig knapp 60.000 Einwohner und Einwohnerinnen. Zu finden ist der abwechslungsreiche Ort im östlichen Ruhrgebiet. Die westdeutsche Metropole Dortmund ist circa 15 Kilometer von der Kreisstadt entfernt. Ihre geografische Lage zeichnet sich durch die Hellwegbörde aus. Bei den Hellwegbörden handelt es sich um eine spezielle Landschaftsform am südlichen Rand der Westfälischen Bucht. Charakteristisch für die Hellwegbörden sind ihre markanten Lössböden, die nach der Eiszeit entstanden sind. Umgeben ist die Kreisstadt zudem von den beiden Flüssen Lippe und Ruhr. Viele der hiesigen Stadtteile zeigen sich mit einem ländlichen Charakter. Besonders die im Süden der Stadt gelegenen Ortsteile, zu denen unter anderem Westhemmerde, Hemmerde, Mühlhausen, Uelzen und Siddinghausen zählen, weisen dörfliche Strukturen auf. In den Ortschaften Königsborn und Massen im Norden und Westen der Stadt trifft der Besucher hingegen auf urbane Strukturen, wie sie auch im Ballungsraum Ruhrgebiet vorzufinden sind. Zu den typischen Merkmalen dieser Stadtteile gehören die Bergarbeitersiedlungen, die zwischen dem 19. und 20. Jahrhundert entstanden sind. Das Stadtgebiet selbst war bereits in der Jungsteinzeit besiedelt. Die Stadt Unna tauchte erstmals im Jahre 1032 in einer Urkunde auf. Zu den direkten Nachbarorten der Kreisstadt gehören die Gemeinde Bönen sowie die Hansestadt Kamen im Norden, der Kreis Soest im Osten sowie die Stadt Fröndenberg/Ruhr und die Gemeinde Holzwickede im Süden. Die Großstadt Dortmund befindet sich westlich der kreisangehörigen Stadt. Die kreisfreie Großstadt Hamm ist nur wenige Kilometer nordöstlich der Stadt gelegen.

Die Kreisstadt in der Nähe von Dortmund ist ein angenehmer und beschaulicher Wohnort, der mit einem großen Freizeitangebot aufwartet. Erholungsmöglichkeiten bieten beispielsweise der städtische Kurpark und das Freibad „Bornekamp“.

Betriebe aus den Bereichen Elektronik und Logistik nehmen in Unna den wirtschaftlichen Schwerpunkt ein. Die einzelhandelsrelevante Kaufkraft lag 2017 in der Stadt bei rund 6.670 Euro je Einwohner.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Gummersbach und ist von Unna nur ca. 85 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der westfälischen Stadt Unna und des Regierungsbezirks Arnsberg ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland NRW. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Unna auch in den Nachbarorten Bergkamen, Bönen, Fröndenberg/Ruhr, Holzwickede, Kamen, Lünen, Schwerte, Selm und Werne tätig und habe in Westfalen, im Kreis Unna seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Unna interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Unna und Westfalen.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung