Trass

Trass besteht aus einem leichten, feinporigen, vulkanischen Auswurfmaterial. Dieser fein gemahlene Tuffstein wird mit gelöschtem Kalk gemischt und ergibt so ein wasserbindendes und wassersperrendes Bindemittel, welches auch unter Wasser anzieht. Trass kann sowohl als Zement als auch als Mörtel und Beton eingesetzt werden. Trassbeton wird zudem dichter und wasserundurchlässiger als Beton und findet daher häufig Anwendung als witterungsexponierter Sichtbeton oder bei Wasserbauten. Bei der Anwendung von Trassmörtel muss bedacht werden, dass dieser bei der Verfugung von Sichtmauerwerk so hart werden kann, dass sich Risse zeigen und der Mörtel sich vom Untergrund ablösen kann.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung