Immobiliengutachter Tönisvorst

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Tönisvorst bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Tönisvorst am Niederrhein tätig.

Tönisvorst

Thomas Max Müller / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Tönisvorst im Regierungsbezirk Düsseldorf, im Kreis Viersen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht am Niederrhein, zwischen Viersen und Kempen, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Niederrhein, im Westen Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Das Mietniveau hat sich in den zurückliegenden zwölf Monaten am Immobilienmarkt von Tönisvorst nur leicht verändert. Moderate Anstiege verbucht der Immobiliengutachter bei regionalen Bestandswohnungen.

Der Veränderungswert beläuft sich bei diesen Immobilien jedoch nur auf knapp 2,5 Prozent. In einfachen Wohnlagen gibt es am Immobilienmarkt der Stadt bereits Bestandswohnungen ab einem Mietpreis von rund 5,80 Euro pro Quadratmeter. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis liegt bei diesen Wohnungen im Ort jedoch bei 7 Euro. Neue Mietwohnungen zeigen sich am lokalen Immobilienmarkt derzeit mit Quadratmeterpreisen zwischen 8 Euro und 8,50 Euro. Bei Ein- oder Zweifamilienhäusern als Bestandsimmobilie eruiert der Immobiliengutachter aktuell einen durchschnittlichen Mietpreis von 7,70 Euro pro Quadratmeter. Neubauhäuser dieser Art werden in der Gegend meist erst ab circa 8,10 Euro je Quadratmeter zur Miete angeboten. Der Immobilienmarkt der Apfelstadt wartet gegenwärtig mit etwa 780 Bestandshäusern und 60 neuen Immobilien auf. Bei einem Blick auf die Entwicklung der Immobilienwerte der städtischen Immobilien sah der Immobiliengutachter im Vorjahr keine großen Veränderungen. Leichte Anstiege verzeichneten lediglich die Immobilienwerte regionaler Einfamilienhäuser sowie Neubauwohnungen. Die Veränderungsrate belief sich hier jedoch auf maximal 4 Prozent. Wer im Ort derzeit eine Eigentumswohnung als Bestandsobjekt erwerben will, zahlt im Schnitt 1.490 Euro pro Quadratmeter. Deutlich höhere Immobilienwerte zeigen Neubauwohnungen auf. Ein Quadratmeter dieser Immobilien fordert rund 2.930 Euro. Für ein Ein- oder Zweifamilienhaus, das älter ist als drei Jahre und über eine normale Ausstattung verfügt, zahlen Kunden am städtischen Immobilienmarkt zurzeit einen Kaufpreis von etwa 2.080 Euro je Quadratmeter. Neubauobjekte dieser Art schlagen aktuell mit Quadratmeterpreisen von schätzungsweise 2.280 Euro zu Buche.

In Tönisvorst trifft der Reisende unter anderem auf die vier Herrenhäuser namens Haus Donk, Haus Neersdonk, Haus Brempt und Haus Raedt.

Diese stattlichen Bauwerke thronen im Stadtteil Vorst. Das Haus wurde im 13. Jahrhundert als Wasserburg erbaut. Später wurde es durch den Architekten Georg Rütten umfassend rekonstruiert. Das Haus Donk verfügt über einen etwa 470 Jahre alten Renaissance-Turm. Das frühere Herrenhaus war etwa drei Mal größer als das heutige Bauwerk. Leider musste es im 19. Jahrhundert kriegerischen Zerstörungen weichen. Erst im Jahre 1970 wurde es wieder neu aufgebaut. Das Haus Donk galt einst als Wohnsitz von Kasy Keller, einem amerikanischen Fußballtorhüter. Das Haus Neersdonk fungierte einst als Adelssitz. Das schlossartige Bauwerk ist ein weiteres der vielen Schlösser und Herrenhäuser, die sich entlang der Niers erstrecken. Seit 1981 steht der ehemalige Herrensitz unter Denkmalschutz. Es gilt heute als eines der bedeutendsten Baudenkmale der Stadt.

Im westlichen Teil des Landes Nordrhein-Westfalen und am westlichen Stadtrand von Krefeld ist der Ort Tönisvorst gelegen. Er gilt mit seinen rund 30.000 Einwohnern als mittlere Stadt.

Zu finden ist diese in der nordöstlichen Region des Kreises Viersen, welcher dem nordrhein-westfälischen Regierungsbezirk Düsseldorf zugeordnet wird. Das etwa 44 Quadratkilometer große Stadtgebiet gliedert sich in die ehemals autarken Hauptorte Vorst und St. Tönis. Gegründet wurde der Ort erst im Jahre 1970 durch die Zusammenführung der Gemeinden Vorst und St. Tönis sowie Gebieten der Gemeinden Oedt, Neersen und Anrath. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen verlieh dem Ort im März 1979 seine Stadtrechte. Auf ihrem Internetauftritt betitelt sich die Stadt als „Die Apfelstadt am Niederrhein“. Auf dem Stadtgebiet befinden sich nämlich zahlreiche Apfelplantagen, wo jährlich etwa 47 Millionen Äpfel geerntet werden. Fast eine halbe Million Apfelbäume erstrahlen hier im Frühjahr in einem weiß-rosa farbigen Blütenmeer. Ungefähr 40 unterschiedliche Apfelsorten sind in der Region beheimatet. Das verträumte Städtchen am Niederrhein hat neben den schönen Apfelplantagen noch viel mehr zu bieten. So befindet sich hier eines der schönsten historischen Kirchplätze am Niederrhein. Alte Ritterburgen und Windmühlen hüllen die Region in ein besonderes Flair. Nicht minder von Historie gezeichnet ist das Alte Rathaus unweit der Pfarrkirche St. Cornelius. Die Stadt der alten Herrensitze vereint Altes mit Neuem. Gelegen zwischen Großstädten und ländlichem Raum, fasziniert der Ort durch seine Vielfältigkeit. Die fünftgrößte Stadt des Kreisgebiets Viersen liegt günstig zwischen den Großstädten Krefeld und Mönchengladbach. Zudem befindet sie sich nördlich der Stadt Willich, nordöstlich der 77.000-Einwohnerstadt Viersen, östlich der kreisangehörigen Gemeinde Grefrath und südlich der Stadt Kempen. Als unmittelbarer östlicher Nachbar der mittleren Stadt gilt die 230.000-Einwohnerstadt Krefeld.

Die beschauliche Stadt im Kreis Viersen vermittelt mit ihrem historischen Stadtkern und den naturbelassenen Gegenden viel Idylle und Geborgenheit. Durch den Ort ziehen sich viele Rad- und Wanderwege. So lassen sich die hiesigen Landschaften zum Beispiel wunderbar mit dem Rad erkunden. Der Ort bietet zudem einen hohen Erholungs- und Freizeitwert. Abwechslung können die Bewohner unter anderem im städtischen Spaßbad finden, das über eine schöne Saunalandschaft verfügt.

Die idealen Verkehrsanbindungen schaffen ein gutes Wirtschaftsklima in Tönisvorst. Der Ort ist nur wenige Kilometer von den Großstädten Mönchengladbach, Düsseldorf und Krefeld entfernt. Die Zentralitätskennziffer im Einzelhandel belief sich 2017 auf rund 90.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist von Tönisvorst nur ca. 34 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt und des Regierungsbezirks Düsseldorf ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland NRW. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Tönisvorst auch in den Nachbarorten Krefeld, Willich, Kempen, Viersen und Grefrath tätig und habe am Niederrhein, im Kreis Viersen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Tönisvorst interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Tönisvorst und den Niederrhein.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung