Immobiliengutachter Schwerte

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Schwerte bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Schwerte in Westfalen tätig.

Schwerte

M. Glathe / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Schwerte im Regierungsbezirk Arnsberg. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Westfalen, zwischen Dortmund und Iserlohn, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region in Westfalen, im Zentrum Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Der Immobilienmarkt von Schwerte zeigt sich gegenwärtig mit einem vielfältigen Angebot an Immobilien.

Der Immobiliengutachter sieht am städtischen Immobilienmarkt derzeit etwa 1.500 Angebote an Immobilien, die dem Bestand angehören. Neubauhäuser werden in der Gegend derzeit rund 60 an der Zahl zum Verkauf oder zur Miete angeboten. In der sauerländischen Stadt können Menschen relativ günstig wohnen, wenn sie Abstriche in der Wohnlage und dem Alter der Immobilien machen. So werden Bestandswohnungen in durchschnittlichen Wohnlagen der Stadt bereits ab ungefähr 4,70 Euro pro Quadratmeter zur Miete angeboten. Im Durchschnitt liegt der Mietpreis für solche Wohnungen im Ort bei 5,90 Euro pro Quadratmeter. Deutlich höhere Mieten müssen Interessenten jedoch für hiesige Neubauwohnungen einplanen. Diese Immobilien schlagen derzeit mit Quadratmeterpreisen zu Buche, die sich zwischen etwa 6,50 Euro und 9 Euro bewegen. Die Mieten haben sich am Immobilienmarkt der Stadt, im Vergleich zum Vorjahr, nicht wesentlich geändert. Leichte Anstiege verbucht der Immobiliengutachter bei den Mieten regionaler Bestandshäuser. Aktuell werden Ein- oder Zweifamilienhäuser in der Gegend für rund 7,30 Euro je Quadratmeter vermietet. Ähnliche Mietpreise verzeichnen Neubauhäuser im Ort. Vergleichsweise niedrig sind gegenwärtig die Immobilienwerte lokaler Bestandswohnungen. Der Quadratmeterpreis einer hiesigen Eigentumswohnung beläuft sich augenblicklich auf schätzungsweise 1.230 Euro. Deutlich höhere Immobilienwerte eruiert der Immobiliengutachter bei örtlichen Neubauwohnungen. Käufer müssen hier pro Quadratmeter knapp 2.560 Euro einkalkulieren. Um etwa 6 Prozent gefallen sind in den zurückliegenden Monaten die Kaufpreise städtischer Neubauhäuser. Verkauft werden diese Immobilien aktuell für rund 1.990 Euro je Quadratmeter. Leicht gestiegen sind dagegen die Immobilienwerte regionaler Bestandshäuser. Der Immobiliengutachter macht in diesem Segment einen Kaufpreis von durchschnittlich 1.800 Euro pro Quadratmeter ausfindig.

Schwerte ist ein weltoffener Ort, welchem internationale Beziehungen sehr wichtig sind. So pflegt die nordrhein-westfälische Mittelstadt derzeit Partnerschaften zu Orten in Frankreich, Italien, Großbritannien, Polen, Finnland und Russland.

Bereits seit 1974 gehört die französische Kleinstadt Allouagne zur Partnerstadt der westdeutschen Mittelstadt. Ebenso bestehen Beziehungen zur italienischen 53.000-Einwohnergemeinde Cava de’Tirreni. Bei dem englischen Partnerort der Stadt handelt es sich um die 90.000-Einwohnerstadt Hastings. Seit 1992 pflegt Schwerte zudem mit der russischen Stadt Pjatigorsk internationale Beziehungen.

Gelegen ist die kreisangehörige Stadt im Ruhrgebiet, wo sie den südlichsten Teil des Kreises Unna einnimmt. Die 50.000-Einwohnerstadt befindet sich zwischen dem Märkischen Kreis und der Ruhrpott-Metropole Dortmund.

Der Märkische Kreis grenzt im Osten an die Stadt. Die 590.000-Einwohner-Stadt Dortmund teilt sich im Westen eine gemeinsame Grenze mit der mittleren Stadt. Auch die kreisfreie Großstadt Hagen zählt zu den Nachbarorten von Schwerte. Hagen zählt gegenwärtig rund 190.000 Bewohner. Die westdeutsche Stadt wird von der 219 Kilometer langen Ruhr durchquert. Der Fluss hat in der Region eine große wirtschaftliche und touristische Bedeutung. Er dient unter anderem der Energiegewinnung und der Trinkwasserversorgung im Ruhrgebiet. Das zur Ruhr gehörende Tal gilt in der Metropolregion Rhein-Ruhr als beliebtes Naherholungsgebiet. Der Ort im Osten des Ruhrgebiets wird im Norden von bewaldeten Höhenzügen bestimmt. Bekannt ist dieser als Ardeygebirge. Westlich der Stadt befindet sich der Schwerter Wald, der gleichzeitig an der Grenze zwischen Dortmund und der Mittelstadt gelegen ist. Im Kreis Unna gilt der Ort als waldreichste Stadt. Das östliche Stadtgebiet ist vom etwa 91.000 Quadratmeter großen Stausee gekennzeichnet, der unter den Namen Gehrenbach-Stausee bekannt ist. Das etwa 56 Quadratkilometer große Stadtgebiet von Schwerte teilt sich in die Stadtteile Westhofen, Wandhofen, Villigst, Holzen. Ergste sowie Geisecke und Lichtendorf auf. Geografisch werden die südlich der Ruhr gelegenen Ortsteile Villigst und Ergste dem Sauerland zugeordnet. Die anderen Stadtteile zählen, nach geografischer Definition, zum Ruhrgebiet. Das knapp 5.620 Hektar große Stadtgebiet wird zu rund 40 % landwirtschaftlich genutzt, gefolgt von Holzung und Forstwirtschaft mit 25 Prozent. Hofräume und Bauflächen nehmen etwa 18 % des Stadtareals ein. Auf Verkehrsflächen entfallen im Schnitt 10 Prozent. Zu den wichtigsten Bauwerken der Stadt zählen die Marienkirche und die St.-Viktor-Kirche. Bei der Marienkirche handelt es sich um eine dreischiffige Basilika, die Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut wurde. Sie erscheint im neuromanischen Stil. Die St.-Viktor-Kirche gilt als gotische Hallenkirche, dessen Grundstein bereits vor über 900 Jahren gelegt wurde. Ein besonderes Merkmal der St.-Viktor-Kirche ist ihre schiefe Turmhaube.

Schwerte hat als Wohnort viel Potenzial. Die Bewohner der Stadt profitieren von kurzen und bequemen Wege in die umliegenden Großstädte, die ausgezeichnete Einkaufsmöglichkeiten bereithalten. Die Mittelstadt selbst zeichnet sich durch einen hohen Erholungswert aus. Sie verfügt über eine geschichtsträchtige Altstadt und entzückt durch ihre idyllische Lage an der Ruhr.

Zahlreiche Gewerbegebiete befinden sich in der alten Hansestadt. Große Flächen für Neuansiedlungen hält derzeit das Gewerbegebiet „Nattland“ im Ortsteil Westhofen bereit. Schwerte verzeichnet einen erkennbaren Kaufkraftabfluss. Viele Bewohner des Ortes fahren zum Einkaufen in die angrenzende Stadt Dortmund.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Gummersbach und ist von Schwerte nur ca. 69 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der westfälischen Stadt Schwerte und des Regierungsbezirks Arnsberg ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland NRW. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Schwerte auch in den Nachbarorten Bergkamen, Bönen, Fröndenberg/Ruhr, Holzwickede, Kamen, Lünen, Selm, Unna und Werne tätig und habe in Westfalen, im Kreis Unna seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Schwerte interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Schwerte und Westfalen.

Comments are closed.

© 2004 - 2020 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung