Immobilienbewertung in Schwarzenberg/Erzgebirge

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Schwarzenberg/Erzgeb. bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in der Großen Kreisstadt Schwarzenberg, im Freistaat Sachsen tätig.

Schwarzenberg

Peter von Bechen / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Schwarzenberg/Erzgeb. in Südwestsachsen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich im Erzgebirge, zwischen Annaberg-Buchholz und Johanngeorgenstadt, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Erzgebirgskreises im westlichen Freistaat Sachsen. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Schwarzenberg/Erzgebirge entwickeln sich mit moderater Ten-denz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die Kaufpreise in Schwarzenberg um durchschnittlich 24 Prozent unter den Vergleichswerten des Erzgebirgskrei-ses liegen. Die Mieten liegen denn auch durchweg unter den gesamtsächsischen Preisen. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Schwarzenberg bei 5,10 Euro pro Quadratmeter. Der Durchschnittspreis für Wohnungen mit 60 Quadratmetern liegt in Schwarzenberg bei 5,01 Euro pro Quadratmeter, in ganz Sachsen sind es 5,70 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilien-markt von Schwarzenberg beobachten die Immobiliengutachter noch deutlichere Preisunterschie-de. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 514,46 Euro pro Quadratmeter. Für Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 937,59 Euro pro Quadratmeter erhoben, im Ver-gleich zu 1.488,69 Euro pro Quadratmeter im gesamten Freistaat. Wohnungen mit 100 Quadrat-metern Fläche kosten in Schwarzenberg durchschnittlich 684,37 Euro pro Quadratmeter, im übri-gen Bundesland beträgt der Durchschnittspreis 3.046,69 Euro pro Quadratmeter. Bei den Häusern zeigen sich ähnliche Tendenzen. Für Häuser mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden in Schwarzenberg durchschnittlich 726,05 Euro pro Quadratmeter verlangt, in ganz Sachsen sind 1.672,88 Euro pro Quadratmeter üblich. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten hier durchschnitt-lich 351,04 Euro pro Quadratmeter, während im übrigen Freistaat ein Durchschnittspreis von 1.556,96 Euro pro Quadratmeter verlangt wird. Bei Häusern mit 200 Quadratmetern liegt der Preis in Schwarzenberg bei durchschnittlich 794,63 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 1.318,06 Euro pro Quadratmeter in Restsachsen.

Schwarzenberg/Erzgebirge ist eine Große Kreisstadt im Erzgebirgskreis des Bundeslandes Sachsen. Die Bergstadt ist vor allem durch Stefan Heyms Roman ‚Schwarzenberg‘ bekannt geworden, der einige Wochen im unbesetzten Zustand in der Nachkriegszeit thematisiert.

Die Stadt Schwarzenberg liegt im südwestlichen Erzgebirge. Auf einer Fläche von 46,31 km² leben hier 17.191 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 371 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeisterin von Schwarzenberg ist die Kommunalpolitikerin Heidrun Hiemer von der CDU. Schwarzenberg hat seinen Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Zentrum der Stadt ist die Altstadt mit ihrer Kirche und dem Schloss, die auf einem Felsriegel liegt. Dennoch befindet sich die gesamte Stadt in einem großen Kessel, der von teilweise sehr steilen Felsenhängen umrahmt wird. Die stadtbildprägende St. Georgen Kirche ist ein barocker Bau aus dem Jahre 1699. Das Schloss stammt wahrscheinlich aus dem 12. Jahrhundert, die ehemalige Befestigungsanlage wurde 1558 zum Jagdschloss umgebaut. Der im 19. Jahrhundert erhöhte Turm wird heute als Aussichtsplattform genutzt. Der Marktplatz wird vom ehemaligen Rathaus geprägt, das 1906 nach einem Brand neu aufgebaut wurde. Die Emmauskirche im Stadtteil Neuwelt verbindet die Baustile Renaissance und Jugendstil. Im Stadtteil Crandorf steht eine barocke Saalkirche, die im Jahre 1712 geweiht wurde. Die ebenfalls barocke St. Annen Kirche des Stadtteils Grünstädtel wurde 1724 am Platz eines romanischen Vorgängerbaus errichtet.

Schwarzenberg/Erzgebirge verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen fünf Grundschulen, eine Oberschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Ein berufliches Schulzentrum und eine Schule zur Lernförderung vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Die Bundesstraße B101 von Berlin nach Aue verläuft durch das Stadtgebiet von Schwarzenberg/Erzgebirge. Diese verbindet die Stadt mit den rund 25 und 30 Kilometer entfernten Autobahnen A4 und A72.

Der Bahnhof Schwarzenberg schafft Schienenverbindungen in die Städte Zwickau und Johanngeorgenstadt. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Es gibt Busverbindungen nach Chemnitz, Aue, Oberwiesenthal und Johanngeorgenstadt. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Dresden und Leipzig-Halle.

Die Wirtschaft des Standortes Schwarzenberg/Erzgebirge wird maßgeblich vom Tourismus und seinen mittelständischen Unternehmen geprägt. Die Stadt nennt sich ‚Perle des Erzgebirges‘ und ist Mitglied im Städtebund Silberberg.

Die Tradition der Metallverarbeitung am Standort wurde durch die reichen Erzvorkommen der Umgebung begründet. Das erste Hammerwerk im Stadtteil Erla wurde bereits im Jahre 1380 urkundlich erwähnt. Nachdem der Erzbergbau zum Erliegen kam, entwickelte sich in Schwarzenberg die industrielle Produktion und Verarbeitung von Blecherzeugnissen. Der Standort war zu DDR-Zeiten vor allem für die Waschmaschinenherstellung bekannt. In den Werkshallen der VEB Waschgerätewerk produziert heute die Cawi Stanztechnik GmbH. Ein weiterer bedeutender Arbeitgeber des Standortes ist die Werkzeugbau-Sparte der KUKA Systems GmbH im Stadtteil Neustadt. Zu den in Schwarzenberg ansässigen Unternehmen gehören darüber hinaus der Werkzeughersteller WESOBA Werkzeug- und Sondermaschinenbau GmbH, der Werkzeughersteller Porsche Werkzeugbau GmbH, das Verpackungsunternehmen Schumacher Packaging GmbH, das Maschinenbauunternehmen Entstaubungstechnik Schwarzenberg GmbH, das Maschinenbauunternehmen Komtec Präzision GmbH, das Tiefbauunternehmen WTK Tief- und Kanalbau GmbH und der Frachtspeditionsdienst Trans-Service GmbH.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Schwarzenberg nur ca. 115 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Schwarzenberg und von Westsachsen ist mir somit gut vertraut. Die Stadt im Mittleren Erzgebirge liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Sachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben Schwarzenberg, nördlich des bewaldeten Erzgebirgskammes, auch in den Nachbarorten Grünhain-Beierfeld, Raschau-Markersbach, Breitenbrunn, Eibenstock, Bockau und Lauter-Bernsbach tätig und habe in Sachsen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Schwarzenberg und im Erzgebirge interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Schwarzenberg und den Freistaat Sachsen.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung