Immobiliengutachter Radeberg

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Radeberg bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in der Großen Kreisstadt Radeberg, im Freistaat Sachsen tätig.

Radeberg

Bildpixel / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Radeberg in Ostsachsen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich am Rande der Dresdner Heide gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Bautzen im östlichen Freistaat Sachsen. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Am Immobilienmarkt von Radeberg fallen dem Immobiliengutachter steigende Preise für Immobilien auf. Insbesondere im Mietsegment des städtischen Immobilienmarktes waren die Immobilien in den vergangenen Monaten stark von Preiserhöhungen betroffen.

Die Mietpreise regionaler Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Neubauwohnungen sind im Ort bis um rund 16 Prozent gestiegen. Unter 5 Euro pro Quadratmeter werden am Immobilienmarkt der Stadt kaum noch Immobilien zur Miete angeboten. Bei neuen Mietwohnungen nimmt der Immobiliengutachter aktuell Quadratmeterpreise wahr, die von etwa 6,90 Euro bis 9 Euro reichen. Ein Einfamilienhaus als Bestandsobjekt wird am städtischen Immobilienmarkt ab ungefähr 7,60 Euro pro Quadratmeter vermietet. Neubauten sind als Mietobjekt im Ort erst ab circa 8,90 Euro je Quadratmeter zu bekommen. Aktuell eruiert der Immobiliengutachter in der Stadt ein Angebot an rund 750 Bestandsobjekten und 50 neuen Immobilien. Diese Häuser befinden sich hauptsächlich in guten und gehobenen Wohngegenden. Die Wohnlage bestimmt maßgeblich die Immobilienwerte. Verkäufer regionaler neuer Eigentumswohnungen profitieren derzeit von relativ hohen Immobilienwerten. Ein Quadratmeter lokaler Neubauwohnungen kostet augenblicklich im Schnitt 2.280 Euro. Deutlich geringer fällt der Kaufpreis hiesiger Bestandswohnungen aus. Der Quadratmeterpreis dieser Immobilien beläuft sich auf ungefähr 1.140 Euro. Die Kaufpreise örtlicher Neubauhäuser sowie Neubauwohnungen blieben im Vorjahr im Wesentlichen unverändert. Die Immobilienwerte städtischer Bestandswohnungen sind um knapp sechs Prozent gestiegen. Wer in der Großen Kreisstadt ein Einfamilienhaus als Bestandsimmobilie kaufen will, muss aktuell mit rund 1.970 Euro pro Quadratmeter rechnen. Ein neues Einfamilienhaus ist in manchen Wohnlagen der Stadt mit Kaufpreisen von ungefähr 1.940 Euro sogar moderat günstiger.
Die Große Kreisstadt verzeichnet eine beachtliche Entwicklung. Sie hat sich mittlerweile zu einem attraktiven Vorort von Dresden entwickelt, der sich seinen ganz eigenen Charakter bewahren konnte. Die Menschen leben hier sehr naturnah und können zeitgleich das lebendige Stadtleben mit allen seinen Facetten genießen. Ob ein ausgiebiger Einkaufsbummel in der schönen Innenstadt oder ein aufregender Abend in einer der hiesigen Lokalitäten – Langeweile kommt in der sächsischen Stadt nicht so schnell auf. Gleichwohl präsentiert sich der Ort mit einem vorzeigbaren Bildungsangebot, das so gut wie alle Schulformen mit einbezieht.

Radeberg ist die Stadt des Genusses. Ganz gleich, ob im kulturellen oder gastronomischen Bereich – die sächsische Stadt zeigt sich hier mit einem überaus attraktiven Angebot.

Die regionalen Köstlichkeiten reichen von saftigen Fleisch- und Wurstwaren bis hin zu leckeren Likören. Auch glänzt der Ort mit vielen unberührten Plätzen und schafft somit eine hohe Lebensqualität. Das Stadtgebiet liegt am Fuße der schönen Dresdner Heide. Das große Waldgebiet lädt zu ausgiebigen Spaziergängen und Wanderungen ein. Über 1.200 verschiedene Pflanzenarten gibt es im Botanischen Blindengarten zu entdecken. Der botanische Garten bereichert die Sinne und ist ein Eldorado für Naturliebhaber.

Das knapp 30 Quadratkilometer große Stadtareal von Radeberg hat sich im Südwesten des sächsischen Landkreises Bautzen eingefügt.

Zu der Großen Kreisstadt gehören die drei Ortsteile Großerkmannsdorf, Liegau-Augustusbad und Ullersdorf. Diese Ortschaften wurden zwischen 1995 und 1999 in die Stadt eingemeindet. Alle anderen Orte der Stadt, wie die Siedlung Rossendorf oder Lotzdorf, verfügen über keinen Ortsteilstatus. In der ostdeutschen Stadt leben rund 19.000 Menschen. Mit etwa 630 Einwohnern je Quadratkilometer gilt der Ort im Landkreis Bautzen als die am dichtesten besiedelte Stadt. Die Schwarze Röder und die Große Röder sind zwei wesentliche Bestandteile der hiesigen Landschaft. Die Schwarze Röder mündet später in die Große Röder und gilt als dessen Nebenfluss. Ihr Weg erstreckt sich auf 20 Kilometer. Die Schwarze Röder weist eine Gesamtlänge von 105 Kilometern auf. Während das westliche Stadtgebiet von dem Waldgebiet der Dresdner Heide geprägt ist, dehnen sich im Osten und Norden der Stadt die Ausläufer des Lausitzer Berglandes aus. Dabei handelt es sich um eine Mittelgebirgslandschaft, die Höhen von bis zu rund 587 Meter erreicht. Die sächsische Stadt, dessen Name angeblich aus den Flussnamen „Große Röder“ resultiert, wurde im Jahr 1219 zum ersten Mal erwähnt. Da sich der Ort seinerzeit beachtlich entwickelte, erlangte der ehemalige Marktflecken bereits im Jahr 1412 seine Stadtrechte. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der historischen Stadt sind das Schloss Klippenstein und das Rathaus aus dem Jahr 1768. Das hiesige Rathaus zeigt sich im Rokokostil. Vor dem städtischen Rathaus befindet sich die kursächsische Postmeilensäule aus dem Jahr 1728. Der sehenswerte Meilenstein ist jedoch nur eine Nachbildung des Originales, welches bis zum Jahr 1852 den Marktplatz zierte. Im Südwesten grenzt der Ort direkt an das Stadtgebiet der Landeshauptstadt Dresden.

In der sächsischen Stadt haben sich viele innovative Unternehmen etabliert. Aber auch traditionsreiche Industriebetriebe haben hier ihren Sitz. Des Weiteren bestimmen im Ort die Branchen Elektronik, Medizintechnik, Automobilindustrie und Maschinenbau maßgeblich die Wirtschaft. Leider liegt die einzelhandelsrelevante Kaufkraftkennziffer in Radeberg mit einem Wert von rund 93 unter dem Bundesdurchschnitt. Ebenfalls ist die Kaufkraftbindung in dem Mittelzentrum, aufgrund der Nähe zu Dresden, eher gering.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Radeberg nur ca. 93 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Radeberg und von Ostsachsen ist mir somit gut vertraut. Die im nordöstlichen Dresdner Speckgürtel befindliche Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Sachsen. Als Immobiliengutachter bin ich neben Radeberg, im Westlausitzer Hügel- und Bergland, auch in den Nachbarorten Königsbrück, Wachau, Pulsnitz, Großröhrsdorf, Landwehr, Arnsdorf, Bischofswerda, Dresden, Eschdorf, Pirna, Königsbrück und Stolpen tätig und habe in Ostsachsen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Radeberg und im Radeberger Land interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Radeberg, das Radeberger Land und den Freistaat Sachsen.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung