Immobilienbewertung in Pforzheim

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Pforzheim bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Pforzheim in Baden-Württemberg tätig.

Pforzheim

Igor Myroshnichenko / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Pforzheim im Regierungsbezirk Karlsruhe. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Baden-Württemberg, zwischen Karlsruhe und Leonberg, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten im Landskreis Esslingen, im Zentrum Baden-Württembergs. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der kreisfreien Stadt, dem umliegenden Landkreis und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Im Vergleich großer Städte Baden-Württembergs sind die Wohnungsmieten in Pforzheim relativ günstig. Freiburg, Heidelberg und Karlsruhe gehören neben Stuttgart zu den teuren Wohnstädten im Bundesland.

Das berichten die Autor*innen der im Auftrag der KfW Gruppe erstellten Empirica Studie „Herausforderungen und Perspektiven für den deutschen Wohnungsmarkt“ aus dem August 2017. Deutlich niedriger sind die Mietpreise mit über acht und weniger als neun Euro/m²/Monat in den Städten Ulm, Mannheim und Heilbronn. Unter acht Euro/m²/Monat zahlt man in Pforzheim.

In der Immobilien-Kompass-Karte des Magazins Capital erreicht der Durchschnitts-Mietpreis in Pforzheim für Neubauwohnungen 8,48 Euro/m²/Monat. Die Spanne liegt bei 7,02 bis zehn Euro/m²/Monat. Für Wohnungen in Bestandsbauten zahlt man 6,90 Euro/m²(Monat. Eigentumswohnungen in Neubauten kosten in Pforzheim durchschnittlich 2.996 Euro/m². In Bestandsbauten werden im Durchschnitt 1.724 Euro/m² fällig. Möchte man ein bestehendes Haus in Pforzheim kaufen, zahlt man durchschnittlich 2.099 Euro/m², während für ein Neubauhaus ein Kaufpreis von 2.679 Euro/m² fällig wird. Ein Bestandshaus zu mieten, kostet laut Magazin Capital im Durchschnitt 7,75 Euro/m²/Monat. Für ein Neubauhaus zahlt man eine durchschnittliche Miete von 9,04 Euro/m²/Monat.

Laut Einzelhandelsmietspiegel 2018 des Unternehmens Brockhoff&Partner liegt der Preis für 60 bis 120m² große Ladenlokale in Pforzheim bei 45 bis 70 Euro/m²/Monat. Für 120 bis 260m² große Ladenlokale zahlt man 30 bis 45 Euro/m²/Monat.

Pforzheim liegt landschaftlich reizvoll in der Region Nordschwarzwald, weshalb man die Stadt bisweilen als Tor zum Schwarzwald bezeichnet. Als Zentrum der Deutschen Schmuck- und Uhrenindustrie wird die Stadt darüber hinaus Goldstadt genannt.

Insgesamt besteht Pforzheim aus 16 Stadtteilen auf einer Fläche von 98 km². Die Stadt hat 123.493 Einwohner*innen und kommt auf eine Bevölkerungsdichte von 1.260 Einwohner*innen/km². Der Oberbürgermeister der Stadt ist Peter Boch von der CDU (Stand: Mai 2018). In Pforzheim gibt es eine Reihe sehenswerter sakraler Bauwerke wie die Altstadtkirche St. Martin und die katholische Herz-Jesu-Kirche. Ebenfalls sehenswert sind diverse Burgruinen in Pforzheim-Dillweißenstein, das Alte und das Neue Rathaus mit dem Glockenspiel (eins der größten seiner Art in Süddeutschland) und der Gasometer.

Der Gasometer gehört nicht nur als Bauwerk zur Kulturlandschaft der Stadt. In ihm befindet sich zudem das weltgrößte 360° Panoramabild von Yadegar Asisi. Der in Wien geborene Künstler ist bekannt für derartige Panoramen. Weitere Kulturorte in der Stadt sind das Theater Pforzheim mit Ballett, Junger Bühne, Musical, Schauspiel, Oper und Operette, das CongressCentrum Pforzheim mit den dort stattfindenden Konzerten sowie Museen wie das Pforzheimer Stadtmuseum und das Archäologische Museum.

Weitere Museen wie das Technische Museum der Pforzheimer Schmuck- und Uhrenindustrie und das Schmuckmuseum beweisen, dass die wirtschaftlich bedeutende Schmuck- und Uhrenproduktion auch das Kulturangebot in der Stadt beeinflusst. Cineasten können in Pforzheim unter anderem das Cineplex Pforzheim ansteuern. Beliebte Ausflugsziele und Freizeitangebote innerhalb der Stadt sind unter anderem das Wildgehege Büchenbronn, der Wildpark Pforzheim, der Pforzheimer Wald und der Enzauenpark mit Wasserspielplatz sowie der Waldklettergarten.

Bei den Einkaufsmöglichkeiten in Pforzheim ragen die Pforzheimer Schmuckwelten heraus: Sie bieten laut städtischer Website auf 4.000 m² weit über 200 Marken jeder Preiskategorie. Empfohlen werden darüber hinaus für einen Shoppingbummel die Fußgängerzone und der Leopoldplatz. Durch die Hochschule Pforzheim mit etwa 6.000 Studierenden ist Pforzheim eine Hochschulstadt. Eine bemerkenswerte Bildungsinstitution ist zudem die Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule Pforzheim, die als einzige ihrer Art in Europa gilt.

Die Schmuck- und Uhrenbranche ist bis heute ein wichtiger Wirtschaftszweig Pforzheims. Interessant ist die Stadt aber auch für andere Branchen. Das liegt unter anderem an der Brückenfunktion zwischen den Ballungsräumen Stuttgart und Karlsruhe. Zudem ist Pforzheim das Oberzentrum sowie „das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Region Nordschwarzwald“.

Pforzheim hat nicht nur in der Edelmetallverarbeitung einen hohen Stellenwert. Weitere Kernkompetenzen hat die Stadt aus eigener Sicht in den Branchen Maschinenbau, Präzisionstechnik, wissens- und informationsorientierte Dienstleistungen, Drucktechnik sowie Großversandhandel. Pforzheim wirbt für sich als Standort mit preisgünstigen und voll erschlossenen Gewerbeflächen. Die Stadt bezeichnet sich als Standort wichtiger Institutionen und Organisationen mit einer diversifizierten und zukunftsgerichteten Unternehmensstruktur sowie als Ort mit einem hochwertigen Angebot an Bildungseinrichtungen, einem reichhaltigen kulturellen Angebot, hoher Wohn- und Lebensqualität und guter Verkehrsanbindung.

Pforzheim ist über die Autobahn A8 an das deutsche Autobahnnetz angebunden. Anschluss an die A8 bieten die Auffahrten Pforzheim West, Nord, Ost und Süd.

Über Autobahnkreuze kann man auf die A5, die A81 und die A831 wechseln. Über die A8 erreicht man zudem den Flughafen Stuttgart, der sich von Pforzheim aus für Flugreisen anbietet.

Der größte Bahnhof in der Stadt ist der Pforzheimer Hauptbahnhof. Hier fahren vor allem Regionalverkehrszüge, aber auch einige Züge des Fernverkehrs. Die Regionalzüge binden Pforzheim unter anderem an Karlsruhe, Stuttgart und Tübingen an. Im Fernverkehr fahren Züge von Pforzheim beispielsweise nach Dortmund, Essen, Köln, München und Nürnberg. Laut der IHK Nordschwarzwald lag der Kaufkraftindex für den Einzelhandel 2016 in Pforzheim bei 98,89 (Deutschland: 100). Der Indexwert für den Point-of-Sale-Umsatz 2016 erreichte 136,60 und die Einzelhandelszentralität lag bei 138,14. Pforzheim zog also Kaufkraft aus dem Umland an.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Nürnberg und ist von Pforzheim ca. 230 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Pforzheim und des Regierungsbezirks Karlsruhe ist mir gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland BW. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Pforzheim auch in den Nachbarorten Ispringen, Neulingen, Kieselbronn, Niefern-Öschelbronn, Wurmberg, Wimsheim, Tiefenbronn, Neuhausen, Unterreichenbach, Engelsbrand, Birkenfeld, Keltern und Kämpfelbach tätig und habe in Baden-Württemberg, in der Region Karlsruhe seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Pforzheim interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Pforzheim und Baden-Württemberg.

Comments are closed.

© 2004 - 2020 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung