Immobilienbewertung in Pfaffenhofen an der Ilm

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Pfaffenhofen an der Ilm bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Pfaffenhofen in Oberbayern tätig.

Pfaffenhofen a.d.Ilm

Viktor Schwabenland / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Pfaffenhofen im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm innerhalb des Regierungsbezirks Oberbayern. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Oberbayern, zwischen Dachau und Ingolstadt, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region in Oberbayern, im Süden Bayerns in Süddeutschland. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in Pfaffenhofen an der Ilm entwickeln sich mit steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die Mietpreise in der Stadt um 21 Prozent über den Durchschnittswerten des gleichnamigen Kreises liegen. Die durchschnittlichen Mietpreise bewegen sich dennoch unter den gesamtbayerischen Vergleichswerten. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Pfaffenhofen bei 10,42 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche liegt der Durchschnittspreis bei 10,63 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 11,37 Euro pro Quadratmeter für ganz Bayern. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten in Pfaffenhofen durchschnittlich 9,88 Euro pro Quadratmeter, im gesamten Bundesland sind es 10,48 Euro pro Quadratmeter. Häuser sind in Pfaffenhofen als Mietobjekt ebenfalls günstiger als im übrigen Freistaat. Bei Miethäusern mit 150 Quadratmetern eruiert der Immobiliengutachter durchschnittliche Mietpreise von 8,55 Euro pro Quadratmeter. Damit liegen die Durchschnittspreise für Häuser in Pfaffenhofen auch unter den Vergleichswerten im gesamten Bundesland Bayern von 10,45 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von Pfaffenhofen beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Tendenzen, der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 3.881,91 Euro pro Quadratmeter. Für Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern werden in Pfaffenhofen durchschnittlich 4.192,92 Euro pro Quadratmeter verlang, während im gesamten Freistaat Durchschnittspreise von 4.461,46 Euro pro Quadratmeter üblich sind. Wohnungen mit 100 Quadratmetern Fläche kosten in Pfaffenhofen durchschnittlich 4.075,18 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 4.461,46 Euro pro Quadratmeter in ganz Bayern. Bei den Häusern stellt sich die Situation ähnlich dar. Häuser mit 200 Quadratmetern Fläche kosten in Pfaffenhofen durchschnittlich 2.280,95 Euro pro Quadratmeter, im Vergleich zu einem Durchschnittspreis von nur 2.497,32 Euro pro Quadratmeter im ganzen Freistaat.

Pfaffenhofen an der Ilm ist die Kreisstadt im gleichnamigen Landkreis des Bundeslandes Bayern. Das Stadtgebiet erstreckt sich im Hopfenland Hallertau, inmitten des Städtedreiecks aus München, Ingolstadt und Augsburg.

Die Stadt Pfaffenhofen an der Ilm liegt in Oberbayern. Auf einer Fläche von 92,64 km² leben hier 25.226 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 272 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Die Stadt gliedert sich in insgesamt 61 Ortsteile auf. Oberbürgermeister der Stadt ist seit 2008 der Kommunalpolitiker Thomas Herker von der SPD. Wahrzeichen und ältestes Gebäude der Stadt Pfaffenhofen ist die Stadtpfarrkirche St. Johannes Baptist. Den historischen Kern der Stadt bildet das denkmalgeschützte Ensemble am Hauptplatz. Dazu gehört unter anderem das neugotische Rathaus aus dem Jahre 1868. Genau gegenüber liegt das Haus der Begegnung von 1879. Der Sakralbau wurde im Jahre 1393 geweiht und im 17. Jahrhundert barockisiert. An der Nordseite des oberen Hauptplatzes steht die Spitalkirche Heiliger Geist von 1717. Der Flaschlturm aus dem 15. Jahrhundert gehörte einst zur Stadtbefestigung und beherbergt heute das Joseph-Maria-Lutz-Museum. Die Friedhofskirche St. Andreas wurde im 15. Jahrhundert erbaut und im 17. Jahrhundert barockisiert.

Pfaffenhofen an der Ilm verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen zwei Grundschulen, eine Grund- und Mittelschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Das Förderzenturm und die Montessorischule am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Zu den am Wirtschaftsstandort Pfaffenhofen an der Ilm ansässigen Unternehmen gehört die Firma dSPACE, ein Hersteller von Tools zur Entwicklung, zum Test und zur Kalibrierung von Steuergeräten.

Der Schweizer Babykosthersteller Hipp Holding AG betreibt seinen deutschen Firmensitz in Pfaffenhofen. Das japanische Pharmaunternehmen Daiichi Sankyo Europe GmbH unterhält ein Werk am Standort. Die Panasonic Corporation entwickelt und produziert in ihrer Pfaffenhofener Niederlassung Panasonic Electric Works Relais. Neben dem Brauhaus Pfaffenhofen ist Müllerbräu die einzige am Standort verbliebene Brauerei. Die Eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH betreibt ebenfalls eine Dependance in der Stadt. Das Biomasse-Heizkraftwerk Pfaffenhofen erzeugt elektrische Energie durch die Verbrennung von fester Biomasse. Weitere ansässige Unternehmen sind beispielsweise der Sondermaschinenbauer Hecht Technologie GmbH, der biotechnische Abfallverwerter BTA International GmbH und der Energieversorger Bayernwerk.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in der bayerischen Landeshauptstadt München und ist von der Stadt Pfaffenhofen nur ca. 50 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Pfaffenhofen und des Regierungsbezirks Oberbayern ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben Pfaffenhofen auch in den Nachbarorten Baar-Ebenhausen, Ernsgaden, Geisenfeld, Gerolsbach, Hettenshausen, Hohenwart, Ilmmünster, Jetzendorf, Manching, Münchsmünster, Pörnbach, Reichertshausen, Reichertshofen, Rohrbach, Scheyern, Schweitenkirchen, Vohburg an der Donau und Wolnzach tätig und habe in Oberbayern und Südbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Pfaffenhofen interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Pfaffenhofen und Oberbayern.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung