Immobilienbewertung in Nordhausen

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Nordhausen bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Nordhausen, im Freistaat Thüringen tätig.

Nordhausen

Urgixgax / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Nordhausen in Thüringen. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Als Immobiliengutachter untersuche ich in der Stadt am Südrand des Harzes, zwischen Erfurt und Wernigerode, die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Mitteldeutschland. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte der Stadt Nordhausen entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Um-feld mit sinkender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Thüringer Allgemeine berichtet online, dass die Immobilienpreise laut Wohnatlas 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 18,4 Prozent eingebrochen sind. Die Mieten in der Stadt liegen denn auch unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Nordhausen bei 5,55 Euro. Wohnungen mietet man in Nordhausen im Allgemeinen günstiger als im übrigen Thüringen. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,29 Euro im Vergleich zum thüringischen Durchschnittspreis von 5,74 Euro. Wohnungen mit 100 Quadratme-tern werden hier für durchschnittlich 5,89 Euro vermietet, ansonsten werden in Thüringen durch-schnittliche Mietpreise von 6,31 Euro verlangt. Häuser mietet man in Nordhausen ebenfalls güns-tiger als sonst in Thüringen. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden in Nordhau-sen für durchschnittlich 4,00 Euro vermietet, in Thüringen sind es im Durchschnitt 6,50 Euro. Am Immobilienmarkt von Nordhausen beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.621,95 Euro. Wohnungen bekommt man in Nordhausen zu wesentlich günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Thüringen. Wohnungen mit 60 Quad-ratmetern werden hier für durchschnittlich 583,78 Euro verkauft, im übrigen Bundesland sind es 1.212,73 Euro. Häuser werden in Nordhausen hingegen teurer verkauft als im gesamten Bundes-land. Häuser mit 100 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 2.034,48 Euro angeboten, der thüringische Vergleichspreis liegt bei 1.538,66 Euro. Häuser mit 150 Quadratmetern werden in Nordhausen für durchschnittlich 1.462,99 Euro verkauft, in Thüringen sind es ansonsten 1.393,78 Euro. Häuser mit einer Fläche von 200 Quadratmetern kosten in Nordhausen durchschnittlich 1.888,39 Euro, während im übrigen Bundesland ein Durchschnittspreis von 1.286,09 Euro üblich ist.

Nordhausen ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Bundesland Thüringen. Göttingen liegt in rund 60 Kilometern Entfernung im Westen von Nordhausen, Erfurt etwa gleich weit entfernt in südlicher Richtung.

Die Stadt Nordhausen liegt im südlichen Harz. Auf einer Fläche von 105,62 km² leben hier 42.129 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 399 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Nordhausen ist seit 2017 der parteilose Kommunalpolitiker Kai Buchmann. Die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Stadt Nordhausen ist der römisch-katholische Dom Zum Heiligen Kreuz. Er stammt aus der romanisch-gotischen Zeit und ist neben dem Erfurter Dom die einzige Kirche des Bistums, welche offiziell als Dom bezeichnet wird. Sehenswert in Nordhausen ist auch das Alte Rathaus aus dem Jahre 1610 mit der Rolandsfigur. Die Altendorfer Kirche St. Maria im Tale stammt aus dem Jahre 1353. Die Frauenbergkirche St. Maria auf dem Berg ist das älteste Sakralbauwerk Nordhausens, sie wurde im Jahre 1200 erstmals urkundlich erwähnt. Die St. Petri Kirche wurde 1220 zum ersten Mal in einer Urkunde erwähnt, heute ist davon aber nur noch der Turm erhalten. Die evangelische Kirche St. Blasii wurde im Jahre 1489 erbaut. Vom ehemaligen Barfüßerkloster ist heute nur noch das Torhaus von 1667 erhalten. Zu den interessanten Museen der Stadt Nordhausen gehören beispielsweise die Gedenkstätte des KZ Mittelbau-Dora, das im Zweiten Weltkrieg ein Außenlager des KZ Buchenwald war, das Kunsthaus Meyenburg und das Museum Tabakspeicher.

Nordhausen verfügt über ein sehr gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen zwanzig Grundschulen, neun Regelschulen und vier Gymnasien zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot ab. Studieren kann man hier an der Hochschule Nordhausen, die 1997 zunächst als Fachhochschule gegründet worden war. Erst seit diesem Jahr nennt sich das Bildungsinstitut Hochschule Nordhausen University of Applied Sciences.

Die Stadt Nordhausen ist durch die Bundesautobahn A38 von Göttingen nach Leipzig in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden.

Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B4 von Bad Bramstedt nach Nürnberg und B243 von Hildesheim nach Großwechsungen durch das Stadtgebiet. Am Bahnhof der Stadt trifft sich die Halle-Kasseler Eisenbahn mit der Südharzstrecke und der Nordhausen-Erfurter Eisenbahn. Am Bahnhof Nordhausen Nord verkehrt die Harzquerbahn. Die Harzer Schmalspurbahn beginnt hier und ist mit der Straßenbahn Nordhausen verknüpft. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene Flughafen befindet sich in Erfurt.

Vor dem Zweiten Weltkrieg wurden in Nordhausen Lokomotiven hergestellt, zu DDR-Zeiten produzierte die VEB Schwermaschinenbau NOBAS Nordhausen unter anderem Bagger.

Heute stellt die HBM Nobas am Standort Motorgrader und Seilbagger her. Die Firma Schachtbau Nordhausen GmbH wurde bereits im Jahre 1898 am Standort gegründet und ist heute als Tochter der Bauer Gruppe international im Brückenbau tätig. Ein weiteres Unternehmen am Standort ist die BBM Laseranwendungstechnik GmbH. Traditionell ist die Stadt Nordhausen auch für die Spirituosenherstellung bekannt. Schon in der DDR wurde hier vom VEB Nordbrand Nordhausen der Nordhäuser Doppelkorn gebrannt. Dieser wird am Standort noch heute produziert, und zwar vom Nachfolge-Unternehmen Nordbrand Nordhausen GmbH. Seit 2007 gehört diese Firma zu den Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Nordhausen nur ca. 240 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Nordhausen ist mir somit gut vertraut. Die siebtgrößte Stadt Thüringens befindet innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat. Als Immobiliengutachter bin ich neben Nordhausen auch in den Nachbarorten Bleicherode, Buchholz, Ellrich, Etzelsrode, Friedrichsthal, Görsbach, Großlohra, Hainrode, Harztor, Harzungen, Heringen/Helme, Herrmannsacker, Hohenstein,Kehmstedt, Kleinbodungen, Kleinfurra, Kraja, Lipprechterode, Neustadt/Harz, Niedergebra, Nohra, Nordhausen, Sollstedt, Urbach, Werther, Wipperdorf und Wolkramshausen tätig und habe in Thüringen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Nordhausen interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Nordhausen und den Freistaat Thüringen.

Comments are closed.

© 2004 - 2020 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung