Immobilienbewertung in Norderstedt

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Norderstedt bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Norderstedt in Schleswig-Holstein tätig.

Norderstedt

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Norderstedt in der Region Hamburg. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Schleswig-Holstein, zwischen Hamburg und Bad Segeberg, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Metropolregion Hamburg, im Norden Schleswig-Holsteins. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Der Immobiliengutachter hat die Preise für Immobilien am Norderstedter Immobilienmarkt einmal genauer durchleuchtet. Wegen der Nähe zur Metropole Hamburg sind die Immobilienwerte im Ort in den letzten Jahren merklich in die Höhe geklettert.

Während Kunden im Jahr 2011 für eine 60 Quadratmeter große Eigentumswohnung noch rund 1.730 Euro je Quadratmeter zahlen mussten, sind es 2018 bereits etwa 3.400 Euro, die für einen Quadratmeter dieser Immobilien gefordert werden. Für eine Eigentumswohnung mit einer Wohnfläche von 100 Quadratmetern wollen Verkäufer am hiesigen Immobilienmarkt augenblicklich im Schnitt 4.000 Euro pro Quadratmeter haben. Die Immobilienwerte dieser regionalen Immobilien bewegen sich im Bundes- sowie im Landesvergleich über dem Durchschnitt. Auch für ein Einfamilien- oder Doppelhaus zahlen Interessierte am regionalen Immobilienmarkt aktuell überdurchschnittlich hohe Preise. So eruiert der Immobiliengutachter bei Immobilien dieser Art mit einer Größe von 100 Quadratmetern Kaufpreise von rund 3.330 Euro je Quadratmeter. Ähnlich hohe Preise verzeichnen Häuser zwischen 150 und 200 Quadratmeter. Hier erkennt der Immobiliengutachter Quadratmeterpreise, die von etwa 3.300 Euro bis 3.500 Euro reichen. Ebenso müssen zukünftige Mieter am Immobilienmarkt der Stadt mit überhöhten Mieten rechnen. Die Mieten liegen in der Großen kreisangehörigen Stadt bereits deutlich über dem Bundesdurchschnitt. So fordert ein Quadratmeter einer 30 Quadratmeter großen Wohnung bereits rund 14 Euro. Der Mietpreis sinkt auf circa 10 Euro je Quadratmeter, wenn die zu beziehende Wohnung eine Wohnfläche von 60 Quadratmetern aufweist. Etwa 9,80 Euro müssen Kunden am regionalen Immobilienmarkt gegenwärtig für eine 100-Quadratmeter-Wohnung zahlen.

Die Hamburger Nachbarstadt Norderstedt hat einen lebendigen Charakter, der vor allem durch das reiche Freizeitangebot reflektiert wird.

Ob Sporteinrichtung, Verein oder Jugendzentrum – die 80.000-Einwohnerstadt im Süden Schleswig-Holsteins zeigt sich mit einer ausgeprägten Flexibilität und Vielfältigkeit. Ebenso können Shoppingfreunde in der norddeutschen Stadt aus dem Vollen schöpfen. Zum ausgiebigen Bummeln laden hier mitunter das Herold-Center, der Immenhof und der Harksheider Markt ein. An vielen Ecken der Stadt findet man attraktive Fachgeschäfte sowie Passagen und Einkaufsstraßen. Auch in Norderstedt-Mitte und am Schmuggelstieg warten einige einladende Geschäfte auf ihre Besucher. Mit seinen zahlreichen Sportvereinen erweckt der Ort großes Interesse unter aktiven Menschen. In diesen Vereinen können sie unter anderem Sportarten wie Bogenschießen, American Football, Handball und Kampfsport ausüben, um nur einige zu nennen.

Norderstedt gilt noch als relativ junge Stadt, die in ihrer jetzigen Form im Jahre 1970 gegründet wurde. Im Kreis Segeberg stellt sie die größte Stadt dar.

Seit 2005 erfreut sich der Ort außerdem an dem Status als Große kreisangehörige Stadt. Die Stadtfläche dehnt sich auf über 58 Quadratkilometer aus. Sie befindet sich am südlichsten Punkt des norddeutschen Kreises Segeberg. An das südliche Stadtgebiet grenzen einige Hamburger Stadtteile. Norderstedt hat sich inzwischen zu einem beliebten Vorort der gefragten Hansestadt entwickelt. Das Hamburger Zentrum ist nur etwa 30 Autominuten von Norderstedt entfernt. Bis zur Landeshauptstadt Kiel benötigt man mit dem Auto durchschnittlich 50 Minuten. Bereits in knapp 1,5 Stunden können Reisende zudem von hier aus an der Ost- und Nordsee sein. Zudem grenzt die Große kreisangehörige Stadt im Westen an den Kreis Pinneberg, im Osten an die Gemeinde Tangstedt sowie im Norden an die Gemeinde Henstedt-Ulzburg, die ebenfalls zum Kreis Segeberg gehört. Die 6.000-Einwohnergemeinde Tangstedt ist dagegen ein Teil des Kreises Stormarn. Die kreisangehörige Stadt birgt, trotz ihrer vergleichsweise dichten Besiedlung, einige ruhige Plätze, wie zum Beispiel den den Willy-Brandt-Park im Ortsteil Garstedt und den Norderstedter Stadtpark. Der hiesige Stadtpark wartet mit einem kleinen See, einem Freibad und einer Wasserskianlage auf. 2011 galt dieser Park als Ausstellungsort der Landesgartenschau. Der westliche Teil der Stadt ist von einem 300 Hektar großen Waldgebiet umgeben. Zu den bedeutendsten kulturellen Impressionen zählen eine katholische sowie fünf evangelische Kirchen. Außerdem findet man im Ort eine Moschee vor. Die norddeutsche Stadt pflegt Beziehungen zu vier internationalen Orten. Bereits seit 1966 besteht zwischen Norderstedt und der französischen Stadt Maromme eine Städtepartnerschaft. Der englische Verwaltungsbezirk Oadby and Wigston zählt seit 1977 zu den Partnern der norddeutschen Stadt. Außerdem pflegt sie eine Beziehung zur Industriestadt Kohtla-Järve in Estland und zur niederländischen Gemeinde Zwijndrecht.

Norderstedt ist eine grüne Stadt, die ein Herz für die Natur hat. Kleine Gewässer, ehrwürdige Moore und idyllische Waldgebiete erweisen sich hier als idealen Lebensraum für viele Vogelarten und Amphibien. Auch Familien sind in der beschaulichen Stadt gut aufgehoben. Neben tollen Freizeitangeboten für Kinder und Jugendliche, bietet die Stadt ein umfassendes Kinderbetreuungsangebot.

In Norderstedt sind viele nationale und internationale Unternehmen angesiedelt, durch die der Ort auch überregional bekannt geworden ist. Die Nähe zu Hamburg sowie zum Flughafen ergeben maßgebliche Standortvorteile, die sich bereits unzählige Firmen zunutze gemacht haben. 2017 belief sich die einzelhandelsrelevante Umsatzkennziffer im Ort auf rund 107.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in Düsseldorf und ist zwar von Norderstedt ca. 415 Kilometer entfernt,

der Immobilienmarkt der schleswig-holsteinischen Stadt und der Region ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches in Norddeutschland. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Norderstedt auch in den Nachbarorten Alveslohe, Armstedt, Bad Bramstedt, Bad Segeberg, Bahrenhof, Bark, Bebensee, Bimöhlen, Blunk, Boostedt, Bornhöved, Borstel, Bühnsdorf, Daldorf,Damsdorf, Dreggers, Ellerau, Fahrenkrug, Föhrden-Barl, Fredesdorf, Fuhlendorf, Geschendorf, Glasau, Gönnebek, Groß Kummerfeld, Groß Niendorf, Groß Rönnau, Großenaspe, Hagen, Hardebek, Hartenholm, Hasenkrug, Hasenmoor, Heidmoor, Heidmühlen, Henstedt-Ulzburg, Hitzhusen, Högersdorf, Hüttblek,Itzstedt, Kaltenkirchen, Kattendorf, Kayhude, Kisdorf, Klein Gladebrügge, Klein Rönnau, Krems II, Kükels, Latendorf, Leezen, Lentföhrden, Mönkloh, Mözen,Nahe, Negernbötel, Nehms, Neuengörs, Neversdorf, Norderstedt, Nützen, Oering, Oersdorf, Pronstorf, Rickling, Rohlstorf, Schackendorf, Schieren,Schmalensee, Schmalfeld, Schwissel, Seedorf, Seth, Sievershütten, Stipsdorf, Stocksee, Strukdorf, Struvenhütten, Stuvenborn, Sülfeld, Tarbek, Tensfeld,Todesfelde, Trappenkamp, Travenhorst, Traventhal, Wahlstedt, Wakendorf I, Wakendorf II, Weddelbrook, Weede, Wensin, Westerrade, Wiemersdorf, Winsen und Wittenborn tätig und habe in Schleswig-Holstein, in der Region Hamburg seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Norderstedt interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Norderstedt und Schleswig-Holstein.

Comments are closed.

© 2004 - 2021 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung