Immobilienbewertung in Nördlingen

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Nördlingen bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Nördlingen in Schwaben tätig.

Nördlingen

Helmut J. Salzer / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Nördlingen im Landkreis Donau-Ries innerhalb des Regierungsbezirks Schwaben. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Schwaben, zwischen Dinkelsbühl und Donauwörth, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region in Schwaben, im Westen Bayerns in Süddeutschland. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Nördlingen entwickeln sich mit leicht steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die Kaufpreise in Nördlingen um 16 Prozent höher liegen als im Landkreis Donau-Ries. Die Durchschnittsmieten liegen dennoch sehr deutlich unter den gesamtbayerischen Vergleichswerten. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Nördlingen bei 5,94 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche kosten hier durchschnittlich 3,79 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 11,37 Euro pro Quadratmeter für ganz Bayern. Für Wohnungen mit 100 Quadratmetern bezahlt man in Nördlingen durchschnittlich 4,70 Euro pro Quadratmeter, der gesamtbayerische Durchschnittswert liegt bei 10,48 Euro pro Quadratmeter. Auch die Mieten für Häuser fallen in Nördlingen wesentlich niedriger aus als im übrigen Bundesland. Für Häuser mit 150 Quadratmetern bezahlt man hier im Durchschnitt 5,00 Euro pro Quadratmeter, im Freistaat sind es ansonsten 10,45 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von Nördlingen beobachten die Immobiliengutachter einen ähnlichen Trend, der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.625,55 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier durchschnittlich 1.873,38 Euro pro Quadratmeter verlangt, im Vergleich zu 4.461,46 Euro pro Quadratmeter im gesamten Freistaat. Für Wohnungen mit 100 Quadratmetern liegt der Durchschnittspreis in Nördlingen bei 2.498,24 Euro pro Quadratmeter, während in ganz Bayern im Schnitt 4.570,65 Euro pro Quadratmeter verlangt werden. Bei den Häusern zeigen sich analoge Tendenzen. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten in Nördlingen durchschnittlich 1.477,26 Euro pro Quadratmeter, während im ganzen Freistaat Durchschnittspreise von 2.497,32 Euro pro Quadratmeter üblich sind. Für Häuser mit 200 Quadratmetern liegen die Preise in Nördlingen bei durchschnittlich 1.619,92 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 2.329,38 Euro pro Quadratmeter im übrigen Bundesland.

Nördlingen ist eine Große Kreisstadt im Landkreis Donau-Ries des Bundeslandes Bayern. Das Gebiet der größten Stadt im Kreis erstreckt sich im Nördlinger Ries.

Die Stadt Nördlingen liegt in Schwaben. Auf einer Fläche von 68,1 km² leben hier 20.005 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 294 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Oberbürgermeister von Nördlingen ist seit dem Jahr 2006 der Kommunalpolitiker Herrmann Faul von der Parteifreien Wählergemeinschaft PWG. Die Altstadt von Nördlingen beeindruckt mit ihren zahlreichen historischen Gebäuden aus dem Mittelalter und der Renaissance. Das ehemalige Franziskanerkloster wurde im Jahre 1536 von der Stadt aufgekauft und später zum Kornspeicher umgestaltet. Ein Bummel durch das Gerberviertel lohnt sich wegen der vielen Fachwerkhäuser. Am Marktplatz steht das Wahrzeichen von Nördlingen, die spätgotische St. Georgs Kirche aus dem Jahre 1505. Das historische Gasthaus zur Sonne wurde im Jahre 1350 errichtet. Das 1313 erstmals erwähnte Rathaus ist aus dem porösen Suevitstein des Nördlinger Rieses gebaut. Die Stadtmauer von 1327 ist mitsamt ihren fünf Toren mit Tortürmen, elf weiteren Türmen, zwei Bastionen und dem Wehrgang komplett erhalten. Sie gehört zu den am besten erhaltenen Stadtmauern von ganz Deutschland.

Nördlingen verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen fünf Grundschulen, eine Volksschule, eine Mittelschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung.

Der Wirtschaftsstandort Nördlingen ist geprägt durch eine bunte Branchenvielfalt im Bereich des Mittelstandes. Von der einst vorherrschenden Textilbranche ist heute nur noch die Modemarke Strenesse New GmbH übrig geblieben.

Weitere Traditionsunternehmen der Stadt sind beispielsweise die Druckerei des ehemals hier ansässigen C.H. Beck Verlages und das 1831 gegründete Bauunternehmen Carl Heuchel. Zu den wichtigen Arbeitgebern des Standortes gehören außerdem der Duftstoffhersteller Symrise AG, der Verpackungshersteller DS Smith Packaging, der Hersteller von hochgenauen Verzahnungselementen und Getrieben SPN Schwaben Präzision Fritz Hopf GmbH, der Agrar- und Baustoffhandel BayWa AG, der Hersteller von Komponenten für die Luft und Raumfahrtindustrie UTC Aerospace Systems, die auf galvanische Verzinkung spezialisierte Riesmetall GmbH, die Brauerei Maierbier und die BayernBahn Betriebsgesellschaft mbH. Aber auch der Tourismus spielt in der Wirtschaft Nördlingens eine tragende Rolle. Schon seit dem 19. Jahrhundert ist die mittelalterliche Altstadt ein beliebtes Touristenziel.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in der fränkischen Metropole Nürnberg und ist von der Stadt Nördlingen nur ca. 95 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der Stadt Nördlingen und des Regierungsbezirks Schwaben ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Nördlingen auch in den Nachbarorten Wallerstein, Maihingen, Oettingen, Munningen, Wechingen, Deiningen, Alerheim, Möttingen, Reimlingen, Hohenaltheim, Ederheim, Neresheim, Bopfingen und Riesbürg tätig und habe in Schwaben und Westbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Nördlingen interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Nördlingen und Schwaben.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung