Immobiliengutachter Neubrandenburg

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Neubrandenburg bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern tätig.

Neubrandenburg

Alfred Jäkel / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Neubrandenburg in der Region der Mecklenburgischen Seenplatte. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Mecklenburg-Vorpommern, zwischen Anklam und Neustrelitz, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region der Mecklenburgischen Seenplatte, im Süden Mecklenburg-Vorpommerns. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Neubrandenburg entwickeln sich im Vergleich zum geografischen Umfeld mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Immobiliensparte der Vergleichsplattform Verivox berichtet, dass die Kaufpreise in Neubrandenburg etwa 9 Prozent unter dem Niveau der Vergleichswerte des Kreises liegen. Die Wohnungsmieten in der Stadt liegen denn auch durchweg unter den durchschnittlichen Preisen des Bundeslandes. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in der Stadt Neubrandenburg bei 6,48 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mietet man in Neubrandenburg im Allgemeinen günstiger als im übrigen Mecklenburg-Vorpommern. Wohnungen mit 30 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 5,69 Euro vermietet, ansonsten werden in Mecklenburg-Vorpommern durchschnittliche Mietpreise von 7,41 Euro verlangt. Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern kosten hier durchschnittlich 5,33 Euro im Vergleich zum mecklenburg-vorpommerschen Durchschnittspreis von 6,07 Euro. Die teuersten Mietpreise werden mit 8,11 Euro in der Innenstadt erhoben, am günstigsten mietet man Wohnungen mit 4,06 Euro im Reitbahnviertel. Häuser mietet man in Neubrandenburg ebenfalls günstiger als sonst in Mecklenburg-Vorpommern. Häuser mit einer Fläche von 150 Quadratmetern werden in Neubrandenburg für durchschnittlich 5,59 Euro vermietet, in Mecklenburg-Vorpommern sind es im Durchschnitt 7,91 Euro. Am teuersten mietet man Häuser mit 6,95 Euro im Vogelviertel, die günstigsten Mietpreise gibt es mit 5,59 Euro im Stadtgebiet West. Am Immobilienmarkt von Neubrandenburg beobachten die Immobiliengutachter ähnliche Trends. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.582,21 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen bekommt man in Neubrandenburg zu wesentlich günstigeren Preisen angeboten als im übrigen Mecklenburg-Vorpommern. Wohnungen mit 60 Quadratmetern werden hier für durchschnittlich 1.345,03Euro verkauft, im übrigen Bundesland sind es 3.114,55 Euro. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten in Neubrandenburg durchschnittlich 1.828,17 Euro, der durchschnittliche Vergleichspreis von Mecklenburg-Vorpommern beträgt 3.019,69 Euro. In der Innenstadt werden Wohnungen mit 2.048,81 Euro am teuersten verkauft, die günstigsten Angebote gibt es mit durchschnittlich 1.072,13 Euro im Vogelviertel. Häuser werden in Neubrandenburg ebenfalls günstiger verkauft als im gesamten Bundesland. Häuser mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten in Neubrandenburg durchschnittlich 1.830,76 Euro, während im übrigen Bundesland ein Durchschnittspreis von 1.902,05 Euro üblich ist. Der Kaufpreis für Häuser mit 150 Quadratmetern beträgt in Neubrandenburg durchschnittlich 1.614,34 Euro im Vergleich zu 1.700,71 Euro in ganz Mecklenburg-Vorpommern. Die teuersten Häuser werden mit 2.353,12 Euro im Stadtgebiet West verkauft, mit 1.072,23 Euro sind die Preise in der Innenstadt am günstigsten.

Neubrandenburg ist die Kreisstadt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Neubrandenburg liegt in etwa 135 Kilometer Entfernung nördlich der Bundeshauptstadt, auf halber Strecke zwischen der Insel Rügen und Berlin.

Die Stadt Neubrandenburg liegt am Nordufer des Tollensesees. Auf einer Fläche von 85,67 km² leben hier 63.794 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 745 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht.

Oberbürgermeister von Neubrandenburg ist seit 2015 der parteiunabhängige Kommunalpolitiker Silvio Witt. Die Stadt Neubrandenburg hat ihren Besuchern zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Als Vier Tore Stadt ist Neubrandenburg vor allem für seine spätgotischen Tore bekannt. Die historische Wehranlage wurde vom 13. bis ins 15. Jahrhundert errichtet und ist heute noch mit einer 2.300 Meter langen Stadtmauer erhalten. Das Friedländer Tor, das Stargarder Tor, das Treptower Tor und das Neue Tor sind aus roten Backsteinen gebaut und bilden die vier Wahrzeichen der Stadt. Darüber hinaus können die vielen noch erhaltenen Wiekhäuser und der Fangelturm besichtigt werden. Eine weitere Wehranlage ist die Ravensburg, die man im Stadtteil Monckeshof besuchen kann. Die Stadt Neubrandenburg beherbergt das älteste erhaltene Theatergebäude des Landes, das 1794 erbaute Schauspielhaus. Interessante sakrale Bauwerke der Stadt sind das Franziskanerkloster mit der St. Johannis Kirche und die St. Georg Kapelle aus dem 14. Jahrhundert.

Neubrandenburg verfügt über ein sehr gutes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen sieben Grundschulen, drei regionale Schulen und drei Gymnasien zur Verfügung. Drei Gesamtschulen und vier Förderschulen ergänzen das Bildungsangebot der Stadt. Studieren kann man hier an der Hochschule Neubrandenburg.

Neubrandenburg ist über die Bundesstraßen B96, 104, 192 und 197 in das Fernstraßennetz eingebunden. Die nächstgelegene Bundesautobahn ist die A20.

Zugverbindungen hat man in Neubrandenburg vor allem über die Linien Berlin-Stralsund und Lübeck-Stettin. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Verbindungen aus der Luft bestehen über den Flughafen Neubrandenburg-Trollenhagen im Norden der Stadt. Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Berlin.

Als Oberzentrum hat Neubrandenburg Zugriff auf ein Einzugsgebiet von etwa 400.000 Einwohnern. Dieses Gebiet ist mit den Metropolregionen Stettin und Berlin wirtschaftlich stark verflochten, da sich diese geografisch überschneiden.

Der Standort Neubrandenburg beherbergt bekannte Unternehmen aus dem Bereich Maschinen- und Fahrzeugbau. Wichtige Arbeitgeber sind beispielsweise das Logistikzentrum der Deutschen Post, die Firma Webasto, die Weka Holzbau und die Bäckerei De Mäkelbörger. Ferner ist Neubrandenburg das norddeutsche Zentrum der Callcenter Branche. Aber auch der Bereich Informationstechnologie zeigt in der Stadt ein dynamisches Wachstum. Zu dieser Sparte gehören Unternehmen wie Data Experts, Computron, Webbyte Systems und GTA.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner ist zwar von Neubrandenburg ca. 370 Kilometer entfernt,

der Immobilienmarkt der Großstadt in Meckpomm und der Region Ostdeutschland ist mir dennoch gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches in Ostdeutschland. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Neubrandenburg auch in den Nachbarorten Penzlin, Blankenhof, Burg Stargard, Groß Nemerow, Groß Teetzleben, Holldorf, Neddemin, Neuenkirchen, Neverin, Sponholz, Trollenhagen, Woggersin, Wulkenzin, Zirzow, Altentreptow, Friedland, Stavenhagen, Woldegk, Neustrelitz, Demmin und Waren (Müritz) tätig und habe in Mecklenburg-Vorpommern, in der Region der Mecklenburgischen Seenplatte seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Neubrandenburg interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Neubrandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung