Immobiliengutachter Neu-Ulm

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Neu-Ulm bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Neu-Ulm in Schwaben tätig.

Neu-Ulm

roberta M. / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Neu-Ulm im Regierungsbezirk Schwaben. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Schwaben gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region in Schwaben, im Süden Bayerns in Süddeutschland. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Neu-Ulm zeigen eine steigende Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt. Laut der Südwestpresse sind die Mietpreise in Neu-Ulm seit 2012 um 5 bis 8 Prozent angestiegen.

Sie liegen jedoch immer noch unter den Werten für ganz Bayern. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Neu-Ulm bei 10,53 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche liegt der Durchschnittspreis bei 9,43 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 11,18 Euro pro Quadratmeter für ganz Bayern. Auch Häuser sind in Neu-Ulm als Mietobjekt zu haben. Die Preise verhalten sich in diesem Bereich nicht anders als bei den Wohnungen. Der Immobiliengutachter eruiert bei Miethäusern mit einer Fläche von 150 Quadratmetern derzeit Mietpreise von durchschnittlich 9,55 Euro pro Quadratmeter. Damit liegen die durchschnittlichen Mieten für Häuser in Neu-Ulm ebenfalls unter den Vergleichswerten im gesamten Bundesland Bayern von 10,45 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt von Neu-Ulm beobachten die Immobiliengutachter einen ähnlichen Trend, der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 3.389,64 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche kosten durchschnittlich 3.358,34 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 4.383,15 Euro pro Quadratmeter in ganz Bayern. Bei den Häusern verhält es sich gerade umgekehrt, für 150 Quadratmeter werden in Neu-Ulm im Schnitt 3.313,61 Euro pro Quadratmeter fällig, die Preise liegen hier also deutlich über den gesamtbayerischen Vergleichswerten von 2.461,82 Euro pro Quadratmeter.

Neu-Ulm ist die Kreisstadt und der Verwaltungssitz des gleichnamigen Landkreises. Nach Augsburg und Kempten ist Neu-Ulm die drittgrößte Stadt im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben.

Die Stadt Neu-Ulm liegt an der äußersten westlichen Grenze des Bundeslandes Bayern am rechten Donauufer. Direkt gegenüber am anderen Ufer liegt die Großstadt Ulm, die bereits zu Baden-Württemberg gehört. Auf einer Fläche von 80,96 km² unterteilt sich Neu-Ulm in 23 Gemeindeteile. Durch die 57.237 in Neu-Ulm lebenden Menschen ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 707 Einwohnern je Quadratkilometer. Oberbürgermeister von Neu-Ulm ist seit 2004 der CSU-Kommunalpolitiker Gerold Noerenberg. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Wasserturm im Kollmannspark aus dem Jahre 1898. Ein überregional bekanntes Beispiel moderner Sakralbaukunst ist die Kirche St. Johann Baptist, die 1860 zunächst als Garnisonskirche erbaut und bis 1926 dann zu ihrem jetzigen Erscheinungsbild umgestaltet wurde. Die Römervilla wurde im Jahre 1919 als Fabrikantenvilla erbaut und ist heute ein Hotel. Die ehemalig Kaponniere wurde 1994 ausgegraben und später restauriert. Die Werke 4 bis 9 sowie das Spital und das Eisenbahnblockhaus von Werk 2 sind noch fast vollständig erhalten.

Neu-Ulm verfügt über ein gut ausgebautes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen elf Grundschulen, vier Mittelschulen, zwei Realschulen und zwei Gymnasien zur Verfügung. Eine internationale Schule und eine Förderschule vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot. Studieren kann man hier an der Hochschule Neu-Ulm. Die Universität wurde im Jahr 1994 zunächst als Außenstelle der Hochschule Kempten gegründet, wurde 1998 dann zur eigenständigen Fachhochschule und ist seit 2008 Hochschule für angewandte Wissenschaften.

Die Stadt Neu-Ulm ist eines der insgesamt 23 wirtschaftlichen Oberzentren von Bayern. Zusammen mit Ulm bildet der Standort ein länderübergreifendes Doppelzentrum mit rund 180.000 Einwohnern.

Zu den wichtigsten Arbeitgebern von Neu-Ulm zählen beispielsweise die Kässbohrer-Nachfolgegesellschaft EvoBus GmbH, der Vertriebsstandort der Coca Cola Erfrischungsgetränke GmbH, die weltweit agierende Honold Logistik Gruppe GmbH & Co KG, der Lebensmittelproduzent Settele Schwäbische Spezialitäten & Feinkost GmbH, die Max Weiss Lebkuchenfabrik Neu-Ulm GmbH und die Neu-Ulmer Wohnungsbaugesellschaft mbH NUWOG.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich u.a. in der bayerischen Landeshauptstadt München und ist von Neu-Ulm nur ca. 150 Kilometer entfernt

Der Immobilienmarkt der schwäbischen Stadt Neu-Ulm und des Regierungsbezirks Schwaben ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Großstadt Neu-Ulm auch in den Nachbarorten Illertissen, Senden, Vöhringen, Weißenhorn, Altenstadt, Buch, Kellmünz a.d.Iller, Pfaffenhofen a.d.Roth, Bellenberg, Elchingen, Holzheim, Nersingen, Oberroth, Osterberg, Roggenburg und Unterroth tätig und habe in Schwaben und Südbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Neu-Ulm interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Neu-Ulm und Schwaben.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung