Immobiliengutachter Meschede

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Meschede bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Meschede im Hochsauerlandkreis im Sauerland tätig.

Meschede

siepmannH / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Meschede im Sauerland im Hochsauerlandkreis. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Sauerland, am Rande des Naturparks Arnsberger Wald, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Hochsauerlandkreises in der Mitte Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Am Immobilienmarkt der nordrhein-westfälischen Hochschulstadt stellt der Immobiliengutachter derzeit Preise für Immobilien fest, die sich im bundesweiten Durchschnitt bewegen.

Die Mieten liegen am städtischen Immobilienmarkt zwischen ungefähr 4 Euro und 6,80 Euro pro Quadratmeter. Der tatsächliche Mietpreis hängt unter anderem von der Wohnlage ab. Befinden sich die Immobilien in durchschnittlichen Wohnlagen, werden diese meist unter 6,80 Euro pro Quadratmeter vermietet. Im Durchschnitt weisen Bestandswohnungen im Ort Quadratmeterpreise von 5 Euro auf. Einfamilien- und Doppelhäuser sind hier als Mietobjekt ebenfalls bezahlbar. So sieht der Immobiliengutachter bei bestehenden Immobilien dieser Art einen ungefähren Mietpreis von 4,80 Euro pro Quadratmeter. Handelt es sich um ein Neubauhaus, steigt der Quadratmeterpreis auf etwa 5,30 Euro. In den letzten zwölf Monaten blieben die Mietpreise am hiesigen Immobilienmarkt weitestgehend stabil. Gegenwärtig nimmt der Immobiliengutachter in der Kreisstadt eine Offerte an rund 20 neuen Immobilien sowie 480 Bestandshäusern wahr. Des Weiteren sind in der Stadt fallende Immobilienwerte erkennbar. Die Kaufpreise städtischer Neubauhäuser sind, im Vergleich zum Vorjahr, um circa 5,5 Prozent zurückgegangen. Die Immobilienwerte regionaler Eigentumswohnungen, die als Bestandsimmobilie verkauft werden, sind im Betrachtungszeitraum um rund 4 Prozent gesunken. Die Preise für hiesige Bestandshäuser blieben dagegen im Vorjahr im Wesentlichen unverändert. Die niedrigsten Immobilienwerte zeigen gegenwärtig regionale Ein- und Zweifamilienhäuser als Bestandsobjekt auf. Ein Quadratmeter dieser Immobilien wird in der Stadt im Schnitt für durchschnittlich 940 Euro an den Mann gebracht. Bei neuen Häusern im Ort müssen Kunden aktuell einen Kaufpreis von knapp 1.500 Euro pro Quadratmeter einplanen. Für eine Eigentumswohnung, die dem Bestand angehört, verlangen Verkäufer augenblicklich Quadratmeterpreise von rund 1.100 Euro. Deutlich höher ist der Kaufpreis städtischer Neubauwohnungen. Dieser beläuft sich aktuell auf circa 2.130 Euro pro Quadratmeter.

Über das ganze Jahr hinweg bringen zahlreiche Feste und Veranstaltungen Schwung in das Leben von Meschede. Die nordrhein-westfälische Mittelstadt ist für ihre vielen kulturellen Veranstaltungen auch überregional bekannt. Unter anderem ist die hiesige Stadthalle Ausführungsort von Konzerten und Ausstellungen. In der Innenstadt erfreuen sich die ausgelassenen Kneipen-Nächte großer Beliebtheit. Insbesondere an warmen Sommertagen begeistern diese Feste mit Open-Air-Bühnen und Live-Musik. Auch die Schützenfeste und das sogenannte Innenstadt-Dinner werden hier gern besucht. Ein ganz besonderes Ambiente vermitteln die Konzerte in den städtischen Kirchen. Darüber hinaus zeigt sich die Stadt mit einem sportlichen Charakter, welcher durch diverse sportliche Events untermauert wird. Am Hennesee wird regelmäßig ein Triathlon ausgeübt.

Im Norden des reizvollen Sauerlandes dehnt sich auf über 218 Quadratkilometern die Mittelstadt Meschede aus. Die 31.000-Einwohnerstadt ist ein Ort im Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Hier wird sie dem Hochsauerlandkreis zugeordnet. Der Reisende trifft im Norden des Kreises auf den dünn besiedelten Ort. Meschede fungiert als Kreisstadt im Hochsauerlandkreis. Diese erfreut sich seit einigen Jahren zudem an den offiziellen Titel „Kreis- und Hochschulstadt“. Das Stadtgebiet wird von der Ruhr umrahmt. Zudem befindet sich die westdeutsche Stadt am Rande des Naturparks „Arnsberger Wald“. Ein Großteil des Stadtareals wird von landwirtschaftlich genutzten Flächen bestimmt. Diese nehmen rund 67 Quadratmeter des 218 Quadratkilometer großen Stadtgebiets ein. Waldflächen haben jedoch mit einer Gesamtfläche von circa 120 Quadratkilometern den größten Anteil an der Stadtfläche. Gebäude- und Freiflächen sowie Verkehrsareale nehmen jeweils im Schnitt 12 Quadratkilometer ein. Der Anteil an Erholungsflächen ist mit etwa 0,65 Quadratkilometern im Ort relativ gering. Wasserflächen erstrecken sich hier auf circa 3,6 Quadratkilometer. Die Mittelstadt ist von einigen Großstädten umgeben. Die meisten von ihnen sind binnen etwa ein bis zwei Autostunden erzielbar. Die 180.000-Einwohnerstadt Paderborn ist auf einem Fahrtweg von rund 50 Kilometern erreichbar. Auch die kreisfreie Stadt Hamm ist nur circa 50 Kilometer vom Ort entfernt. Von der Großstadt Dortmund, in der im Schnitt 590.000 Menschen zu Hause sind, trennen den Ort etwa 80 Kilometer. Zur Stadt gehören mehrere bedeutende Bauwerke und Sehenswürdigkeiten. Die alte Krypta, das Schloss Laer und die Burgruine Eversberg sind immer einen Besuch wert. Weiterhin lohnt sich eine Besichtigung der Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt und des sogenannten Pulverturms. Gleichwohl ist die Abtei Königsmünster, die an das städtische Gymnasium grenzt, überregional bekannt. Das Kloster wurde im Jahre 1928 gegründet. Der nördliche Nachbar der Mittelstadt ist der Kreis Soest mit seiner Stadt Warstein. Weiterhin befindet sich die Stadt westlich der Gemeinde Bestwig, nördlich der Stadt Schmallenberg sowie der Gemeinde Eslohe (Sauerland) und östlich der Stadt Sundern (Sauerland) sowie der Großstadt Arnsberg.

Als Wohnort bietet Meschede gute Perspektiven für Jung und Alt. Für ihre Fachhochschule ist die Stadt überregional bekannt. Hier können Interessierte unter anderem den Studiengang „Tourismusmanagement“ absolvieren. Darüber hinaus ist der Ort Träger mehrerer Grundschulen, eines Gymnasiums sowie einer Realschule.

Die Mittelstadt wartet gleichwohl mit besten Voraussetzungen für Unternehmer auf. Sie schafft nicht nur eine hohe Lebensqualität, sondern präsentiert sich gleichwohl mit einer breitgefächerten Branchenstruktur und erschwinglichen Gewerbeflächen. Allerdings fließt Kaufkraft aus der Stadt in die umliegenden Gemeinden ab.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Meschede, der Kreis- und Hochschulstadt, nur ca. 102 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Meschede und des Hochsauerlandkreises ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Meschede (Kreis- und Hochschulstadt) auch in den Nachbarorten Warstein, Bestwig, Schmallenberg, Eslohe, Sundern, Arnsberg sowie im weiteren Umfeld Paderborn, Kassel, Siegen, Hagen, Dortmund und Hamm tätig und habe im Sauerland und in der Mitte von NRW seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Meschede interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Meschede und den Hochsauerlandkreis.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung