Immobiliengutachter Marsberg

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Marsberg bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Marsberg im Hochsauerlandkreis im Sauerland tätig.

Marsberg

siepmannH / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Marsberg im Sauerland im Hochsauerlandkreis. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Sauerland, im Tal der Diemel, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Hochsauerlandkreises in der Mitte Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Der Immobiliengutachter bemerkte im Vorjahr am Immobilienmarkt von Marsberg keine wesentlichen Preisanstiege.

Die Mieten und Kaufpreise einiger Immobilien sind am städtischen Immobilienmarkt im jeweiligen Betrachtungszeitraum sogar zurückgegangen. So fallen dem Immobiliengutachter mitunter bei den Immobilienwerten regionaler Eigentumswohnungen sowie neuer Ein- und Zweifamilienhäuser fallende Werte auf. Die Kaufpreise lokaler Bestandswohnungen sind im Vorjahr um circa 10 Prozent gesunken. Fallende Preise von rund 4 Prozent sieht der Immobiliengutachter bei Neubauhäusern der Stadt. Als sehr erschwinglich gelten derzeit bestehende Eigentumswohnungen im Ort. Hier eruiert der Immobiliengutachter in manchen Wohnlagen aktuell sehr niedrige Kaufpreise von knapp 500 Euro pro Quadratmeter. Deutlich höhere Kaufpreise verzeichnen dagegen neue Eigentumswohnungen im Ort. Diese Immobilien fordern pro Quadratmeter im Schnitt 2.100 Euro. Interessiert sich der Kunde für ein Einfamilien- oder Doppelhaus aus dem Bestand, kann er solch eine Immobilie am städtischen Immobilienmarkt bereits ab rund 770 Euro pro Quadratmeter erwerben. Etwas tiefer muss der Interessierte beim Erwerb eines lokalen Neubauhauses in die Tasche greifen. So fordern diese Immobilien in der Stadt gegenwärtig Kaufpreise von durchschnittlich 1.300 Euro je Quadratmeter. Alles in allem bewegen sich die Immobilienwerte der Stadt im durchschnittlichen Bereich. Auch im Mietsegment des örtlichen Immobilienmarktes beobachten die Immobiliengutachter teils niedrige Preise. Eine Bestandswohnung ist hier bereits ab ungefähr 3,60 Euro pro Quadratmeter als Mietobjekt zu haben. Im Durchschnitt müssen Kunden für eine Bestandswohnung im Ort 5 Euro pro Quadratmeter einplanen. In guten Wohnlagen der Stadt kann der Quadratmeterpreis für solch eine Wohnung bis auf circa 6,50 Euro steigen. Die Mieten von hiesigen Neubauwohnungen reichen von etwa 8 Euro bis 8,50 Euro je Quadratmeter.

Die kleine Stadt Marsberg präsentiert sich als das Eingangstor zum Sauerland. Eingebettet in einer Mittelgebirgslandschaft fasziniert der Ort mit vielen schönen Plätzen.

So gilt der hiesige Diemelsee als ein großer Anlaufpunkt von Wassersportlern. Umrahmt wird die nordrhein-westfälische Kleinstadt gleichwohl von den beiden Naturparks „Diemelsee“ und „Eggegebirge/Teutoburger Wald“. Diese zeigen sich als weitläufige Wandergebiete mit abwechslungsreichen Landschaften. Der Naturpark „Diemelsee“ dehnt sich auf etwa 335 Quadratkilometern aus. Teile von ihm sind im Nordosten des Rothaargebirges gelegen. Besucher treffen hier auf zahlreiche Tiere, wie etwa Schmetterlinge, Fledermäuse, Vögel und Reptilien. Die Artenvielfalt jener ist in der Region beachtlich. Um einiges größer ist der Naturpark „Teutoburger Wald/Eggegebirge“, welcher im Jahr 1965 gegründet wurde. Mit einer Gesamtfläche von rund 2.710 Quadratkilometern gilt dieser als der größte Naturpark im Land Nordrhein-Westfalen. Mit seinem gut ausgebauten Wanderwegenetz, das sich auf über 2.000 Kilometer erstreckt, ist dieser Naturpark ein echtes Eldorado für Wanderfreunde.

Bei Marsberg handelt es sich um eine Kleinstadt im äußersten Osten des Hochsauerlandkreises.

Dieser Kreis befindet sich im Regierungsbezirk Arnsberg, welcher wiederum ein Teil des Landes Nordrhein-Westfalen ist. Die westdeutsche Kleinstadt umfasst gegenwärtig 17 Ortsteile. Seit 1975 gehören die Ortsteile Westheim, Beringhausen, Udorf, Borntosten, Padberg, Bredelar, Oesdorf, Canstein, Obermarsberg, Erlinghausen, Meerhof, Niedermarsberg, Essentho, Leitmar, Giershagen, Helminghausen sowie Heddinghausen zu der Stadt. In dem circa 182 Quadratkilometer großen Stadtgebiet verteilen sich derzeit knapp 20.000 Einwohner. Die Stadt erzählt eine weitreichende und lebendige Geschichte. Viele Bauwerke zeugen heute noch von der aufregenden Historie des Ortes. Besonders hervorzuheben sind das St.-Johannes-Stift-Gebäude und das städtische Rathaus im Ortsteil Obermarsberg. In dem Hauptbauwerk des St.-Johannes-Stifts ist seit 1881 eine Kinder- und Jugendpsychiatrie beherbergt. Teile des hiesigen Rathauses sind bereits über 700 Jahre alt. Ein Großteil des historischen Bauwerkes musste jedoch den Zerstörungen des Dreißigjährigen Krieges weichen. Später erfuhr das Rathaus eine umfangreiche Sanierung. Die Altstadt im Ortsteil Obermarsberg gilt wegen ihrer vielen bedeutenden Baudenkmäler allgemein als sehr sehenswert. Seit 1967 pflegt die nordrhein-westfälische Kleinstadt eine Partnerschaft mit der französischen Stadt Lillers. Die geschichtsträchtige Stadt ist im Süden und Osten vom Bundesland Hessen umgeben. Der nördliche Nachbar der Stadt ist der Kreis Paderborn. Im Westen und Südwesten schmiegt sich das Stadtgebiet von Brilon an den Ort. Die 27.000-Einwohnerstadt Brilon befindet sich ebenfalls im Hochsauerlandkreis.

Weitläufige Natur, eine schöne Innenstadt und viele Attraktionen bereichern das Leben in Marsberg. Ihre Freizeit können die Bewohner im Ort vielfältig gestalten. Ob Minigolf, Schwimmen oder Reiten – Gelegenheiten bietet die Stadt für zahlreiche Aktivitäten. So verfügt sie mit dem Hallenbad „Diemeltal“ sowie einer Tennis- und Badmintonhalle über zwei beliebte Freizeiteinrichtungen. Darüber hinaus befinden sich in der Gegend mehrere Fußballplätze, ein Reitplatz sowie eine Dreifachturnhalle. Belebt wird die Stadt gleichwohl durch die regelmäßig stattfindenden Schützenfeste.

Für Marsberg als Wirtschaftsstandort spricht zum einen das optimierte Verkehrsnetz, welches über zahlreiche Anbindungen verfügt. Durch den Ort ziehen sich mehrere Land- und Bundesstraßen. Des Weiteren ist er an die A 44 angebunden, die von Dortmund nach Kassel führt. Die hiesige Wirtschaft wird vor allem durch zahlreiche Industriebetriebe dominiert. Leider fließt jedoch viel Kaufkraft von der Stadt in die umliegenden Gemeinden ab.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Marsberg, zwischen den Naturparks Diemelsee und Teutoburger Wald / Eggegebirge gelegen, nur ca. 130 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Marsberg und des Hochsauerlandkreises ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Marsberg auch in den Nachbarorten Bad Arolsen, Bad Wünnenberg, Brilon, Diemelsee, Diemelstadt, Lichtenau und Warburg tätig und habe im Sauerland und im Osten von NRW seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Marsberg interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Marsberg und den Hochsauerlandkreis.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung