Immobiliengutachter Wülfrath

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Wülfrath bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Wülfrath im Kreis Mettmann im Niederbergischen Bereich tätig.

Wülfrath

Thomas Max Müller / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Wülfrath zwischen Rheinland und Bergischem Land, im Kreis Mettmann. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht zwischen zwischen Rhein, Ruhr und Wupper gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Kreises Mettmann im Westen Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Aufgrund der Nähe zur Metropole Düsseldorf verzeichnet der Wülfrather Immobilienmarkt inzwischen relativ hohe Immobilienwerte.

Im Regierungsbezirk Düsseldorf gehört die Mittelstadt bereits zu den teureren Pflastern. Wer hier also Immobilien mieten oder kaufen möchte, sollte sich auf Preise für Immobilien einstellen, die sich teilweise über dem Bundesdurchschnitt bewegen. Niedrigere Immobilienwerte weisen vor allem die Orte auf, die sich am Randgebiet des Regierungsbezirks Düsseldorf befinden. Zu jenen Gegenden zählen die kreisfreien Städte Oberhausen, Mönchengladbach, Remscheid und Wuppertal sowie der Kreis Kleve. Am Immobilienmarkt der kreisangehörigen Stadt sieht der Immobiliengutachter Preisanpassungen, die jedoch noch überschaubar sind. So wurden die Mieten für hiesige Bestandswohnungen im Vorjahr nur moderat angezogen. Ebenso leichte Preiserhöhungen bemerkt der Immobiliengutachter bei den Kaufpreisen regionaler Bestandswohnungen. Um rund 8 Prozent erhöht haben sich in den letzten zwölf Monaten die Kaufpreise lokaler Ein- und Zweifamilienhäuser. Aktuell sind sowohl städtische Bestands- als auch Neubauhäuser teurer als noch im Vorjahr. Derzeit sind am regionalen Immobilienmarkt Mieten angezeigt, die von etwa 5,20 Euro bis 8,30 Euro pro Quadratmeter reichen. Neubauwohnungen sind in der Gegend selten unter 8 Euro je Quadratmeter zu haben. Die Anzahl an den derzeit angebotenen neuen Immobilien im Ort ist gering. Den Interessenten stehen derzeit etwa 25 an der Zahl in den hiesigen Immobilien-Angeboten zur Auswahl. Bestandsobjekte werden im Ort hingegen reichlich offeriert. Der Immobiliengutachter registriert in diesem Segment rund 560 Angebote. Der Quadratmeterpreis für hiesige Miethäuser beläuft sich auf durchschnittlich 8,20 Euro. Bestandshäuser werden in der Stadt ab etwa 8 Euro pro Quadratmeter vermietet. Die höchsten Immobilienwerte erkennt der Immobiliengutachter bei lokalen Neubauwohnungen. Ein Quadratmeter von neuen Eigentumswohnungen im Ort fordert derzeit rund 2.800 Euro. Sparpotenzial bieten Bestandswohnungen, dessen Kaufpreis sich auf durchschnittlich 1.370 Euro je Quadratmeter beläuft. Käufer eines hiesigen Einfamilien- oder Doppelhauses müssen gegenwärtig mit Quadratmeterpreisen von ungefähr 2.070 Euro kalkulieren. Sogar etwas günstiger sind Neubauhäuser im Ort, die sich aktuell mit Quadratmeterpreisen von rund 2.050 Euro zeigen.

Wülfrath ist ein naturreicher Ort. Die hügelige Landschaft, welche von Gewässern durchbrochen wird, vermittelt Postkartenidylle.

Vor allem der Steinbruch Schlupkothen sorgt unter Naturfreunden für glückliche Gemüter. Durch ihn zieht sich ein Lehr- und Erlebnispfad, der viele Wanderer in seinen Bann zieht. Nicht minder eindrucksvoll in der Gegend sind die Kalksteinbrüche, die einen Lebensraum für viele Tierarten und Pflanzen darstellen. Eine gute Abwechslung bieten im Ort die zahlreichen Modeläden und Fachgeschäfte, die insbesondere die hiesige Innenstadt prägen. Gleichwohl gilt die Altstadt des Ortes als besonders attraktiv. Diese zeichnet sich durch ihre sehenswerte Fußgängerzone und die geschichtsträchtigen Fachwerkhäuser aus.

Der interessierte Gast findet Wülfrath im Norden des Kreises Mettmann. Der Ort agiert als Mittelstadt und gilt im Niederbergischen Land als kleinstes Mittelzentrum.

Das Stadtgebiet dehnt sich auf über 32 Quadratkilometer aus und zählt gegenwärtig im Schnitt 22.000 Einwohner. Mit rund 687 Einwohnern je Quadratkilometer ist der Ort durchschnittlich besiedelt. Er gehört zum Regierungsbezirk Düsseldorf, welcher seinen Platz im Nordwesten des Landes Nordrhein-Westfalen einnimmt. Der Ort im Niederbergischen Land wird von Wupper, Rhein und Ruhr umrahmt. Der Ortskern liegt eingebettet in einem Tal. Der Fluss Angerbach ebnet sich seinen Weg durch den alten Ortskern. Die anderen Ortsteile der Stadt befinden sich in Hanglage. Zu jenen gehören Düssel, Flandersbach, Schlupkothen, Rohdenhaus und Kocherscheidt. Das Stadtzentrum nennt sich Anger-Markt. Zu einer kommunalen Neugliederung der über 700-jährigen Stadt kam es im Januar des Jahres 1975. Diese brachte leider auch einen Gebietsverlust mit sich. Die Stadt verlor zu jener Zeit circa 3.000 ihrer Einwohner. Seit 1980 hat sich die Einwohnerzahl im Ort nicht sonderlich geändert. Die hiesige Bevölkerung wird von über 50-Jährigen dominiert. Das heißt, dass jeder Dritte der hiesigen Bürger mindestens das 50. Lebensjahr erreicht hat. Aus diesem Grund wird der Ort auch als „alte Stadt“ betitelt. Mit etwa 10 Prozent ist der Ausländeranteil im Ort relativ hoch. Im Südosten teilt sich die mittlere Stadt mit der kreisfreien Stadt Wuppertal eine gemeinsame Grenze. Weiterhin befindet sich die kreisangehörige Stadt südlich von der Großstadt Velbert, östlich von den Städten Heiligenhaus und Ratingen sowie nordöstlich von der Kreisstadt Mettmann.

Ein hoher Erholungswert, viele Einkaufsmöglichkeiten und schöne Wohngegenden sind drei gute Gründe, um sich für die Stadt als Wohnort zu entscheiden. Zudem wartet der niederbergische Ort mit zahlreichen Freizeit- und Bildungsangeboten auf. Die Stadt zeigt sich mit einem regen Vereinsleben, das vor allem die Interessen von Kulturfreunden und Sportlern vertritt.

Wülfrath verfügt über drei Autobahnanschlüsse und einen Bahnanschluss. Zudem ist die Stadt an drei Wasserstraßen angebunden. Essen und Düsseldorf sind nicht mehr als 25 Kilometer vom Ort entfernt. Bis nach Köln sind es rund 50 Kilometer. Die Umsatzkennziffer von etwa 91,5 verrät, dass Kaufkraft aus dem Ort abfließt.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Wülfrath nur ca. 31 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Wülfrath und des Kreises Mettmann ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Wülfrath auch in den Nachbarorten Velbert, Heiligenhaus, Wuppertal, Mettmann und Ratingen tätig und habe zwischen Rheinland und Bergischem Land und im Westen von NRW seit ca. 20 Jahren bereits unzählige Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Wülfrath interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Wülfrath und den Kreis Mettmann.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung