Immobiliengutachter Rothenburg ob der Tauber

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Rothenburg ob der Tauber bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Rothenburg ob der Tauber im Landkreis Ansbach tätig.

Rothenburg ob der Tauber

Rudolpho Duba / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Rothenburg ob der Tauber in Mittelfranken im Landkreis Ansbach. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Mittelfranken gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Ansbach im Norden Bayerns. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Am Immobilienmarkt der Großen Kreisstadt Rothenburg ob der Tauber nimmt der Immobiliengutachter ein vergleichsweise geringes Mietniveau wahr. Zwar sind auch hier in den vergangenen Jahren die Mietpreise für Immobilien nach oben geklettert, jedoch sind diese überschaubar geblieben.

Wenn der Immobiliengutachter die Immobilienwerte der anderen Regionen in Mittelfranken miteinander vergleicht, sieht er am städtischen Immobilienmarkt noch bezahlbare Preise für Immobilien. Überdurchschnittlich hohe Immobilienwerte herrschen hingegen am Immobilienmarkt der mittelfränkischen Landkreise Nürnberger Land, Fürth und Erlangen-Höchstadt. Am kostspieligsten wird es in den mittelfränkischen Großstädten Nürnberg und Fürth. Die Mieten am regionalen Immobilienmarkt reichen gegenwärtig bis circa 8,70 Euro pro Quadratmeter. Allerdings gibt es in der einstigen Reichsstadt auch bereits Wohnungen ab rund 4,80 Euro je Quadratmeter. Die Immobiliengutachter konnten im vorigen Jahr am lokalen Immobilienmarkt keine erheblichen Mietpreisanpassungen feststellen. Wer im Ort eine Neubauwohnung mieten möchte, muss sich auf Quadratmeterpreise einstellen, die bei ungefähr 7 Euro anfangen. Bestandshäuser werden in der Stadt bereits ab rund 5,80 Euro je Quadratmeter vermietet. Auch im Kaufsegment der Stadt waren in den zurückliegenden zwölf Monaten keine wesentlichen Veränderungen sichtbar. Lediglich die Immobilienwerte hiesiger Neubauhäuser und Bestandswohnungen sind um knapp 4,5 Prozent gestiegen. Für ein Haus aus dem Bestand zahlt der Kunde in der Gegend aktuell einen Kaufpreis von rund 1.600 Euro je Quadratmeter. Der Quadratmeterpreis eines hiesigen Neubauhauses beläuft sich auf ungefähr 1.630 Euro. Eine Eigentumswohnung als Bestandsimmobilie fordert einen durchschnittlichen Kaufpreis von 1.430 Euro je Quadratmeter. Handelt es sich dabei um neue Immobilien, wächst der Kaufpreis auf etwa 2.500 Euro pro Quadratmeter an.

Rothenburg ob der Tauber ist reich an Kulturgütern und Baudenkmälern. Vor allem die mittelalterliche Altstadt zeugt von der wechselvollen Historie der bayerischen Stadt. Bemerkenswert an der hiesigen Altstadt ist ihre Ursprünglichkeit. Sanierte Immobilien findet man hier so gut wie keine vor. Auch die umgebende Landschaft mit ihrem Flusstal blieb weitestgehend in ihrem Ursprung erhalten. Zu den dominantesten Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Reichsstadt zählen die Stadtmauer aus dem 12. Jahrhundert und die St.-Jakobs-Kirche. Der Ort zeichnet sich weiterhin durch seine zahlreichen Stadttore aus. So wird sie mitunter im Osten durch das Rödertor sowie im Norden durch das Klingentor begrenzt. Gleichwohl prägt eine Vielzahl von Museen das städtische Kulturleben.

Die zentrale Lage in der Bundesrepublik Deutschland kommt der mittelfränkischen Stadt auf vielen Ebenen zugute. Die kreisfreie Stadt Ansbach ist auf einem Fahrtweg von rund 35 Kilometern erreichbar.

Bis nach Würzburg sind es von hier aus circa 65 Kilometer. Von Nürnberg trennen die Stadt im Schnitt 75 Kilometer. Die Metropole Frankfurt am Main ist etwa 185 Kilometer von der Stadt entfernt. Von der bayerischen Hauptstadt München trennen den Ort ungefähr 209 Kilometer. Die derzeit rund 11.200 Einwohner erfreuen sich an der günstigen Lage ihres Wohnortes, welcher seinen Platz im Nordwesten des Landkreises Ansbach eingenommen hat. Mit einer Fläche von circa 42 Quadratkilometern zählt der Ort zu den kleineren bayerischen Städten. Auch macht sich hier eine geringe Bevölkerungsdichte bemerkbar. Im Schnitt teilen sich im Ort 267 Einwohner einen Quadratkilometer. Die Stadt gliedert sich gegenwärtig in 39 Ortsteile. Sie liegt landschaftlich reizvoll am Fuße des Naturparks Frankenhöhe. Die 130 Kilometer lange Tauber bestimmt als Fluss ebenso das Landschaftsbild der Großen Kreisstadt. Die Geschichte der charmanten Stadt datiert auf das Jahr 970. Während der Ort zwischen dem 13. Jahrhundert und dem Anfang des 19. Jahrhunderts als Reichsstadt einen großen Fortschritt erlebte, musste ihr hohes Prestige den Zerstörungen des Dreißigjährigen Krieges weichen. Dennoch gelang es der Stadt, sich in langsamen Schritten wieder aufzubauen. So erlangte sie Mitte des 20. Jahrhunderts als Tourismusort eine hohe Bedeutung. Darüber hinaus galt sie als Mittelpunkt der Romantischen Straße – einer beliebten deutschen Ferienroute. Heute erfreut sich der Ort an seinem Status als „Große Kreisstadt“. Diese ist sowohl im Nordwesten und Westen als auch im Südwesten vom Bundesland Baden-Württemberg umgeben. Zudem befindet sich die Stadt nördlich von der Gemeinde Insingen, westlich von den Gemeinden Gebsattel und Neusitz sowie südlich von der Gemeinde Steinsfeld.

Rothenburg ob der Tauber erweist sich als guter Wohnort zum leben und arbeiten. Das Kulturleben ist hier sehr ausgeprägt. So existieren im Ort derzeit sieben Kulturvereine und vier Museen. Theater- und Kunstfreunde können in der Stadt mitunter die Zehntscheune und die Kulturhalle Korn besuchen. Das Rothenburg Forum erfreut sich als Kino vor allem unter jungen Leuten großer Beliebtheit. Der 1.500 Hektar große Stadtwald gilt in der Gegend als beliebter Freizeitort für sportliche Aktivitäten.

Der Tourismus erzielt in der Fremdenverkehrsstadt etwa ein Drittel des wirtschaftlichen Umsatzes. Eine höhere Dominanz haben hier jedoch die Industrie, das Handwerk und das Gewerbe. Der Einzelhandelsumsatz weist in Rothenburg ob der Tauber eine Zentralitätskennziffer von rund 192 auf.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Rothenburg ob der Tauber nur ca. 105 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Kleinstadt Rothenburg ob der Tauber und des Landkreises Ansbach ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Kleinstadt Rothenburg ob der Tauber auch in den Nachbarorten Gebsattel, Neusitz, Schrozberg, Steinsfeld und Windelsbach tätig und habe in Mittelfranken und Nordbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Rothenburg ob der Tauber interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Rothenburg ob der Tauber und den Landkreis Ansbach.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung