Immobiliengutachter Much

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Much bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Much Rhein-Sieg-Kreis tätig.

Much

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Much im Rheinland im Rhein-Sieg-Kreis. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in der Region zwischen Westerwald und Bergischem Land gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Rhein-Sieg-Kreises im Südwesten Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Der Immobilienmarkt von Much wird von einem durchschnittlichen Preisniveau bestimmt. Der Immobiliengutachter erkennt im Ort Immobilienwerte, welche geringer sind als jene der Städte Bonn, Aachen und Köln.

Der Rhein-Erft-Kreis, welcher sich nordwestlich der Gemeinde befindet, zeigt sich ebenfalls mit höheren Preisen für Immobilien. Im Regierungsbezirk Köln hat der Immobiliengutachter jedoch auch Orte ausfindig gemacht, die mit einem erschwinglicheren Immobilienmarkt aufwarten. Zu diesen Regionen zählen die Kreise Düren, Euskirchen und Heinsberg. Auch der im Nordosten des Bezirks gelegene Oberbergische Kreis bietet Immobilien zu niedrigeren Preisen an als die 15.000-Einwohner-Gemeinde. Ähnlich hohe Immobilienwerte sind wiederum am Immobilienmarkt des nördlich gelegenen Rheinisch-Bergischen Kreises sichtbar. Die kreisfreie Stadt Leverkusen hält ebenso vergleichsweise erschwingliche Angebote bereit. Am Immobilienmarkt der ländlichen Gemeinde können Kunden aktuell eine Bestandswohnung ab rund 5 Euro pro Quadratmeter mieten. Der Quadratmeterpreis für diese Wohnungen reicht im Ort bis etwa 7 Euro. Vermieter einer regionalen Neubauwohnung verlangen im Schnitt 7,30 Euro für einen Quadratmeter Wohnfläche. Wer in der Gemeinde ein Haus mieten möchte, ist ab etwa 6 Euro pro Quadratmeter dabei. Handelt es sich allerdings um neue Immobilien, steigt der Quadratmeterpreis auf circa 7,40 Euro. Großen Veränderungen unterlagen im Vorjahr die Mieten von hiesigen Bestandshäusern. Diese sind um rund 8 Prozent gestiegen. Im Kaufsegment des lokalen Immobilienmarktes beobachtet der Immobiliengutachter hingegen keine starken Preissprünge. Die Kaufpreise örtlicher Ein- und Zweifamilienhäuser wurden um rund 4,5 Prozent erhöht. Von der Preiserhöhung waren sowohl Bestands- als auch Neubauhäuser betroffen. So müssen Kunden derzeit für einen Quadratmeter eines regionalen Bestandshauses im Schnitt 1.540 Euro zahlen. Für ein neues Haus dieser Art verlangen Verkäufer Kaufpreise von rund 1.700 Euro pro Quadratmeter. Mit hohen Quadratmeterpreisen werden aktuell Interessenten von Neubauwohnungen konfrontiert. Diese Immobilien werden im Ort meist nicht unter 2.660 Euro pro Quadratmeter verkauft. Sparen können Kunden beim Erwerb einer Bestandswohnung, dessen Kaufpreis sich gegenwärtig auf durchschnittlich 1.530 Euro pro Quadratmeter beläuft.

Wer in der Gemeinde Much wohnt, kann seine Freizeit vielfältig gestalten. Ob eine Mitgliedschaft in einem der lokalen Vereine oder ein Nachmittag auf dem hiesigen Golfplatz – der beschauliche Ort bietet seinen Bewohnern viele Möglichkeiten. Nicht nur Golfer sind hier gut aufgehoben, auch Tennisfreunde kommen im Ort auf ihre Kosten. So verfügt dieser über eine der attraktivsten Tennisanlagen der Region. Der zentral gelegene Tennisclub organisiert im Jahr eine Vielzahl von Turnieren. Mitten in der waldreichen und hügeligen Landschaft der Gemeinde wurde der Golfclub „Oberbach“ platziert, der mit vielfältigen Angeboten und einer reizvollen Lage besticht. Auffällig im Ort sind ebenfalls die vielen Wanderwege, die in das etwa 110 Kilometer lange Wanderwegenetz der Gegend integriert sind. Sportler und Naturfreunde sind in der Gemeinde also sehr gut aufgehoben.

Der Rhein-Sieg-Kreis im Bundesland Nordrhein-Westfalen verfügt über insgesamt elf Städte und acht Gemeinden. Eine davon ist die Gemeinde Much, welche derzeit rund 15.000 Einwohner zählt.

Damit gehört der Ort zu den kleineren Gemeinden des Kreises. Das etwa 78 Quadratkilometer große Gemeindeareal ist im Norden des Rhein-Sieg-Kreises eingegliedert. Zu ihr gehören noch 114 weitere Ortsteile, die derzeit von dem Bürgermeister Norbert Büscher regiert werden. Rund 185 Menschen teilen sich hier einen Quadratkilometer. Dieser Wert zeigt auf, dass die Gemeinde relativ dünn besiedelt ist. Sie befindet sich im Südwesten des Landes Nordrhein-Westfalen und wird dem Regierungsbezirk Köln zugeordnet. Die Großstadt Bonn befindet sich etwa 30 Kilometer südwestlich der Gemeinde. Der Ort liegt eingebettet im Naturpark „Bergisches Land“. Das Bergische Land prägt das hiesige Landschaftsbild. Die Gemeinde befindet sich in der Nähe der Grenze zum Rheinisch-Bergischen Kreis sowie zum Oberbergischen Kreis. Der Rheinisch-Bergische Kreis umgibt die Gemeinde im Westen und Norden. Der Oberbergische Kreis befindet sich östlich des Gemeindegebiets. Durch die malerische Hügellandschaft des Ortes zieht sich unter anderem der Wahnbach, welcher später in die Sieg mündet. Entlang der westlichen und nordwestlichen Gemeindegrenze ebnet sich der rund 23 Kilometer Naafbach seinen Weg, welcher einen Zufluss der Agger darstellt. Weiterhin bildet die 45 Kilometer lange Bröl als Sieg-Zufluss eine Grenze im Südosten des Ortes. Zu den südlichen Nachbarorten der Gemeinde gehören die Gemeinden Neunkirchen-Seelscheid und Ruppichteroth.

Ruhige Wohngegenden, attraktive Preise und malerische Landschaften warten in der Gemeinde auf ihre Bewohner. Umgeben von bedeutenden Oberzentren, präsentiert sich die Gemeinde als adäquater Wohnort für Jung und Alt. Köln und Bonn sind nicht weiter als 35 Kilometer von der Gegend entfernt.

Much verfügt über eine gute Verkehrsinfrastruktur. Durch den Ort führen eine Bundesstraße und eine Landesstraße. Zudem verkehren mehrere Linienbusse durch die Gemeinde. Im Ort sind überwiegend kleinere Betriebe ansässig. Industrielle Unternehmen sind hier weniger vertreten. Gewerbetreibende profitieren in der Gegend von vergleichsweise niedrigen Grundstückspreisen. Die Kaufkraft im Ort ist mit einer Kaufkraftkennziffer von etwa 106 überdurchschnittlich hoch.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Much, nahe der Grenze zum Oberbergischen Kreis, nur ca. 18 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Gemeinde Much und des Rhein-Sieg-Kreises ist mir somit gut vertraut. Die Gemeinde liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Gemeinde Much auch in den Nachbarorten Alfter, Bad Honnef, Bornheim, Eitorf, Hennef, Königswinter, Lohmar, Meckenheim, Neunkirchen-Seelscheid, Niederkassel, Rheinbach, Ruppichteroth, Sankt Augustin, Siegburg, Swisttal, Troisdorf, Wachtberg und Windeck tätig und habe im Rheinland und im Südwesten von NRW seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Much interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts (mobil unten) eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende (mobil unten) Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Much und den Rhein-Sieg-Kreis.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung