Immobiliengutachter Marienheide

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Marienheide bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Marienheide im Oberbergischen Kreis im Bergischen Land tätig.

Marienheide

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Marienheide im Bergischen Land im Oberbergischen Kreis. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Oberberg gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Oberbergischen Kreises in der Mitte Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Wer im Regierungsbezirk Köln auf der Suche nach erschwinglichen Immobilien ist, könnte am Immobilienmarkt von Marienheide durchaus Erfolg haben.

Der Immobiliengutachter erkennt im Ort Immobilienwerte, die deutlich unter jenen der Städte Aachen, Köln und Bonn liegen. Des Weiteren beobachtet der Immobiliengutachter im Rhein-Erft-Kreis höhere Immobilienwerte als in der grünen Gemeinde. Ebenso herrschen in Teilen des Rhein-Sieg-Kreises sowie des Rheinisch-Bergischen-Kreises höhere Preise für Immobilien. Ab bereits rund 4,60 Euro pro Quadratmeter können Kunden im Ort eine Bestandswohnung mieten. In gehobenen Wohnlagen werden bestehende Mietwohnungen für durchschnittlich 6,70 Euro pro Quadratmeter vermietet. Neubauwohnungen werden am lokalen Immobilienmarkt ab circa 7,30 Euro pro Quadratmeter angeboten. Im Mietsegment der Gemeinde zählen zudem Einfamilien- und Doppelhäuser aus dem Bestand zu den erschwinglichen Immobilien. Der Immobiliengutachter registriert hier einen Mietpreis von rund 5,90 Euro pro Quadratmeter. Neue Häuser dieser Art sind mit Quadratmeterpreisen von circa 7,10 Euro etwas teurer. Im Gegensatz zum Vorjahr haben sich die Mietpreise im Ort kaum verändert. Bei den Kaufpreisen von regionalen Bestandshäusern ermittelt der Immobiliengutachter hingegen starke Anstiege. Diese Immobilien sind aktuell etwa neun Prozent teurer als im Vorjahr. Die Preise hiesiger Neubauhäuser und Eigentumswohnungen blieben hingegen stabil. Der Immobilienmarkt der Gemeinde offeriert ein Einfamilienhaus aus dem Bestand derzeit für durchschnittlich 1.390 Euro je Quadratmeter. Tiefer muss der Kunde für ein neues Einfamilienhaus in die Tasche greifen. Der Quadratmeter eines lokalen Neubauhauses kostet derzeit im Schnitt 1.790 Euro. Eigentumswohnungen aus dem Bestand sind in der Gegend vor allem für junge Familien interessant. Diese Wohnungen können Kunden im Ort bereits ab 890 Euro pro Quadratmeter erwerben. Mit deutlich höheren Kosten werden Interessenten von lokalen Neubauwohnungen konfrontiert. Der Quadratmeter einer neuen Eigentumswohnung im Ort wird meist nicht unter 2.180 Euro verkauft.

Die Gemeinde Marienheide zeichnet sich besonders durch ihre saubere Luft und ein mildes Reizklima aus. Über 85 Prozent des Gemeindeareals nehmen Gewässer, Grünflächen und Wälder ein.

So bietet der Ort eine abwechslungsreiche Landschaft, die zahlreiche Freizeitaktivitäten ermöglicht. Zu den beliebten Freizeitbeschäftigungen der hiesigen Bewohner zählen Geocaching, Radfahren und Wandern. Ein Teil des Bergischen Wanderlandes zieht sich durch den Ort. Wanderer treffen hier auf sanfte Hügel, dichte Wälder und weite Täler. Der Rundwanderweg „Bergischer Fuhrmannsweg“ ist seit einigen Jahren ein Teil der Gemeinde. Er führt Spaziergänger auf über 13 Kilometer entlang schöner Landschaften.

Im südöstlichen Nordrhein-Westfalen befindet sich unter anderem die idyllische Gemeinde Marienheide, welche hier einen Platz von rund 55 Quadratkilometern einnimmt.

Sie wird dem Oberbergischen Kreis zugeordnet, der im Osten des Regierungsbezirks Köln zu finden ist. Die Großstadt Köln ist von hier aus binnen einer Autostunde zu erreichen. Die nächst gelegene größere Stadt ist Gummersbach, von welcher die Gemeinde nur acht Kilometer trennen. Von dem 55 Quadratkilometer großen Gemeindegebiet entfallen rund 25 Prozent auf Forstwirtschaftsflächen, dicht gefolgt von landwirtschaftlichen Flächen mit etwa 21,5 Prozent. Zur Gemeinde gehören, neben dem Kernort, 51 weitere Ortschaften. Der Ort zählt aktuell durchschnittlich 14.000 Einwohner. Er liegt eingebettet im Bergischen Land und erfuhr im Jahre 1417 seine erste urkundliche Erwähnung. Bis 1931 fungierte der Ort als selbstständige Bürgermeisterei. Im Jahr 1975 erlebte die Gemeinde eine wesentliche Erweiterung, indem Teile der einstigen Gemeinden Klüppelberg und Gimborn sowie der Stadt Kierspe in die Gemeinde eingegliedert wurden. Weiterhin kam es im Rahmen der kommunalen Neugliederungen zu einer Eingliederung kleinerer Gebietsteile der Gemeinde Lindlar und der Stadt Gummersbach. Die kreisangehörige Gemeinde wird im Norden und Nordosten vom Märkischen Kreis umrahmt. Hier teilt sie sich mit dessen Städte Kierspe und Meinerzhagen eine gemeinsame Grenze. Darüber hinaus ist der Ort im Südosten von der kreisangehörigen Stadt Bergneustadt, im Süden von der Kreisstadt Gummersbach, im Südwesten von der Gemeinde Lindlar sowie im Westen und Nordwesten von der Hansestadt Wipperfürth umgeben. Diese Nachbarorte befinden sich ebenfalls im Oberbergischen Kreis.

Der hohe Erholungswert spricht auf jeden Fall für die Gemeinde als Wohnort. Die vielen unberührten Gegenden im Ort versprechen ein paar ruhige und entspannte Stunden. Zwei überregionale Wanderwege ziehen sich durch das Gemeindegebiet. Die Bewohner können mit der Oberbergischen Bahn im Stundentakt nach Köln gelangen. Weiterhin verkehren vier Buslinien durch die Gemeinde und befördern Reisende in die umliegenden Orte, wie Engelskirchen und Wipperfürth. Zu den hiesigen Kultur- und Bildungseinrichtungen gehören mitunter eine katholische Grundschule, eine Kreisvolkshochschule sowie die Gemeindebücherei.

Die Gemeinde verfügt vor allem über günstige weiche Standortfaktoren, zu denen die schöne Umgebung und das ansprechende Freizeitangebot zählen. Der Ort liegt zentral im Oberbergischen Kreis und weist optimale Verkehrsanbindungen auf. Mit dem Ruhrgebiet ist der Ort über die A 45 verbunden. Bedeutende Großstädte, wie Köln, Dortmund und Düsseldorf, befinden sich in der Nähe der Gemeinde.

Aus Marienheide fließt Kaufkraft in die Umlandgemeinden ab. Aktuell zeigt diese eine Zentralitätskennziffer von ungefähr 69 auf.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Marienheide nur ca. 12 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Gemeinde Marienheide und des Oberbergischen Kreises ist mir somit gut vertraut. Die Gemeinde liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Gemeinde Marienheide auch in den Nachbarorten Kierspe (Märkischer Kreis) Wipperfürth, Meinerzhagen (Märkischer Kreis), Lindlar, Gummersbach und Bergneustadt tätig und habe im Bergischen Land und in der Mitte von NRW seit ca. 20 Jahren bereits unzählige Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Marienheide interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Marienheide und den Oberbergischen Kreis.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung