Immobilienbewertung im Kreis Mettmann

Immobilienbewertung im Kreis Mettmann: Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten in Ihrer Stadt oder Region. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. im Kreis Mettmann im Regierungsbezirk Düsseldorf tätig.

Kreis Mettmann

Einwohner: 477.397 (Stand: Ende 2012)
Fläche: 407,22 km²
Verwaltungssitz: Düsseldorfer Straße 26 in 40822 Mettmann
Telefon: 0 21 04 / 99-0
Web: www.kreis-mettmann.de

Kreis Mettmann

Georg Sander / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes des Kreises Mettmann in der Region des niederbergischen Landes und des Rheinlandes im Westen Nordrhein-Westfalens. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Rheinland, zwischen Duisburg, Essen und Wuppertal, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Kreises Mettmann im nordrhein-westfälischen Westen. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Immobilienpreise im Kreis Mettmann

Laut Immobilienportal Immobilienscout24.de lag der durchschnittliche Mietpreis für Wohnungen auf Kreisgebiet im Januar 2014 bei 7 Euro pro m²; deutliche Abweichungen, abhängig von Art und konkreter Lage der Immobilie sind möglich. Der Durchschnittspreis für Eigentumswohnungen lag im selben Monat laut Immobilienscout24 bei 1.650 Euro/m², während der Immobiliengutachter für Häuser im Kreis im Januar 2014 durchschnittlich 383.000 Euro gesehen hat.

Lage und Landschaften

Der Kreis Mettmann ist eine Art Bindeglied zwischen Ruhrgebiet und Bergischem Land und grenzt an viele große NRW-Städte. Duisburg, Mülheim an der Ruhr und Essen sind ebenso Nachbarn des Kreises wie Leverkusen, Köln, Düsseldorf, Wuppertal und Solingen. Auf relativ kleinem Gebiet leben im Kreis Mettmann relativ viele Menschen, weshalb die Bevölkerungsdichte bei 1.172 Einwohner je km² liegt. Das macht den Kreis Mettmann zu einem der am dichtesten besiedelten Kreise Deutschlands. Die einwohnerstärkste Stadt des Kreises ist Ratingen mit knapp 87.000 Einwohnern. Der Kreis nennt sich selbst auch das „neanderland“, weil das Neandertal zum Kreis gehört. Ein der Naherholung dienender See auf Kreisgebiet ist der Unterbacher See in Erkrath und Hilden. Der Rhein grenzt den Kreis Mettmann vom Kreis Neuss sowie von Köln ab.

Sehenswürdigkeiten / Kultur

Der Kreis Mettmann wirbt für sich selbst mit einer Reihe attraktiver Ortskerne, die ein Beispiel für niederbergische Architektur sind. Explizit nennt der Kreis die Ortskerne von „Mettmann, Velbert-Langenberg, Velbert-Neviges und Wülfrath“ sowie den Stadtkern von Ratingen, der als der einzige mittelalterliche Stadtkern im Kreis bezeichnet wird. Bedeutende Sakralbauten auf dem Kreisgebiet sind die katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul in Ratingen, die als eine der frühsten Hallenkirchen des Rheinlandes gilt, der 1968 fertiggestellte Mariendom in Velbert-Neviges, der zu den bedeutendsten modernen Sakralbauten Deutschlands gehört, sowie die St. Lambertus-Kirche in Mettmann, in der vor allem die Orgel als Sehenswürdigkeit gilt.

Sehenswerte Profanbauten des Kreises sind unter anderem die Wasserburg Haus Graven in Langenfeld, Schloss Hardenberg in Velbert-Neviges sowie die Wasserburg „Haus zum Haus“ in Ratingen. Zu den bedeutenden Museen auf Kreisgebiet zählen unter anderem das Neanderthal-Museum (Mettmann und Erkrath), das LVR-Industriemuseum „Textilfabrik Cromford und Poensgenpark“ in Ratingen sowie das Museum Ratingen mit Kunst und Exponaten zur Stadtgeschichte und das Oberschlesische Landesmuseum (ebenfalls in Ratingen). Insgesamt gibt es 163 Schulen im Kreis; zudem sind die Wege zu Hochschulen wie denen in Köln und Düsseldorf nicht weit.

Wirtschaft

Der Kreis Mettmann besitzt innerhalb Nordrhein-Westfalens Anbindung an die größten Städte des Bundeslandes Düsseldorf und Köln sowie an den Ballungsraum „Ruhrgebiet“. Der Kreis ist Standort des High-Tech-Clusters im Bereich „Schließen, Sichern und Beschlag“. Weitere für den Kreis bedeutende Branchen sind laut Standortbroschüre die Automobilbranche, Bio- und Gentechnik, Handel- und Dienstleistungen, IT und Kommunikation, Kalkindustrie, Metall/Maschinenbau, Nanotechnologie und Umwelttechnik. Der große Flughafen Düsseldorf International liegt nur etwa neun Kilometer vom Kreis entfernt. Bis zum Flughafen Essen-Mülheim sind es elf und bis zum Flughafen Köln-Bonn 33 Kilometer. Zahlreiche Autobahnen sind vom Kreisgebiet aus gut erreichbar, so die A3, A44, A46, A52, A524, A59, A535 und A542. Im Kreis Mettmann herrschte im Januar 2014 eine Arbeitslosenquote von 7,2 Prozent. NRW hatte im selben Monat 8,6 Prozent und Deutschland 7,3 Prozent.

Städte und Gemeinden

Zehn Ortschaften gehören zum Kreis Mettmann, allesamt Städte. Die größte Stadt ist – wie bereits erwähnt – Ratingen mit knapp 87.000 Einwohnern. Ebenfalls über 80.000 Einwohner hat die Stadt Velbert. Zwischen 50.000 und 60.000 Einwohner leben in den Städten Hilden und Langenfeld (Rheinland). Zwischen 40.000 und 50.000 Menschen leben in Erkrath und Monheim am Rhein, zwischen 30.000 und 40.000 Menschen in der Kreisstadt Mettmann. Mehr als 20.000 und weniger als 30.000 Einwohner haben die Städte Haan, Heiligenhaus und Wülfrath.

Nachbarkreise und Nachbarstädte sind Stadt Duisburg, Stadt Mülheim an der Ruhr, Stadt Essen, Ennepe-Ruhr-Kreis, Stadt Wuppertal, Stadt Solingen, Rheinisch-Bergischer-Kreis, Stadt Leverkusen, Stadt Köln, Rhein-Kreis Neuss und die Stadt Düsseldorf.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich mit seinem Düsseldorfer Büro vom Zentrum des Kreises Mettmann nur rd. 25 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt des Kreises Mettmann und der Region des Rheinlandes und des Niederbergischen Landes sind mir somit gut vertraut. Der Landkreis liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Westen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich im NRW-Kreis u.a. in den Gemeinden und Städten Erkrath, Haan, Heiligenhaus, Hilden, Langenfeld (Rheinland), Mettmann, Monheim am Rhein, Ratingen, Velbert und Wülfrath tätig und habe im Rheinland seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einer Immobilienbewertung im Kreis Mettmann interessiert?

Wenn Sie eine Immobilienbewertung benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für den Kreis Mettmann, die Region Niederbergisches Land und das Rheinland.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung