Immobiliengutachter Ahaus

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Ahaus bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Ahaus im Kreis Borken im Münsterland tätig.

Ahaus

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Ahaus im Münsterland im Kreis Borken. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht im Münsterland gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Kreises Borken im Norden Nordrhein-Westfalens. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Im Gegensatz zu den anderen Regionen im Regierungsbezirk Münster weist der Ahauser Immobilienmarkt ein niedriges Preisniveau auf. Der Immobiliengutachter nimmt in der kreisfreien Stadt Münster die höchsten Immobilienwerte des Regierungsbezirkes wahr.

Auch im Landkreis Recklinghausen sowie der kreisfreien Stadt Bottrop herrschen höhere Immobilienwerte als in der Mittelstadt. Ein ähnliches Preisniveau beobachtet der Immobiliengutachter in den Kreisen Warendorf und Steinfurt. Am Immobilienmarkt des Landkreises Coesfeld, der die Mitte des Regierungsbezirks Münster ziert, sind Immobilien nur moderat teurer als in der münsterländischen Stadt. Immobilien zur Miete zeigen sich im Ort derzeit mit Quadratmeterpreisen zwischen 4,50 Euro und 7,50 Euro. Die höchsten Mietpreise weisen hiesige Neubauwohnungen auf. Ein Quadratmeter Wohnfläche wird hier erst ab etwa 7,40 Euro vermietet. Wohnungen aus dem Bestand sind mit durchschnittlichen Quadratmeterpreisen von 5,80 Euro merklich erschwinglicher. Auch Häuser werden am lokalen Immobilienmarkt zur Miete angeboten. Ein Haus aus dem Bestand können Kunden im Ort bereits ab rund 5,80 Euro pro Quadratmeter mieten. Ein Neubauhaus ist mit einem etwas höheren Quadratmeterpreis von circa 6,90 Euro ersichtlich. Der Immobiliengutachter entnimmt aus den Angaben des Immobilien-Kompass von capital.de einen Anstieg der städtischen Mietpreise. So wurden die Mieten von städtischen Bestandshäusern und Bestandswohnungen angezogen. Die Veränderungsrate bei Bestandshäusern beträgt rund 9,5 Prozent. Im Kaufsegment erfuhren nur die Kaufpreise von Eigentumswohnungen als Bestandsimmobilie wesentliche Änderungen. Aktuell sind Bestandswohnungen im Ort circa 23 Prozent teurer als im Vorjahr. Ein Quadratmeter dieser Wohnungen fordert im Schnitt 1.570 Euro. Interessiert sich der Kunde für eine neue Eigentumswohnung, muss er sich mit einem Kaufpreis von ungefähr 2.240 Euro pro Quadratmeter anfreunden. Die Preise für regionale Einfamilien- und Doppelhäuser blieben dagegen, im Vergleich zum Vorjahr, fast unverändert. Der Quadratmeterpreis für ein Bestandshaus beläuft sich in der Gegend aktuell auf rund 1.400 Euro. Bei neuen Häusern steigt der Kaufpreis auf etwa 1.730 Euro pro Quadratmeter.

Die Innenstadt von Ahaus profiliert sich durch das gleichnamige Barock-Wasserschloss aus dem 17. Jahrhundert. Einst galt es als Residenzschloss für die Fürstbischöfe von Münster. Später wurde es zu einem Jagdschloss umgestaltet. Das Schloss und der umgebende Schlosspark wurden jedoch erst im Jahre 1718 komplett fertiggestellt. Im Zuge des Zweiten Weltkrieges erfuhr das markante Schloss 1945 eine vollständige Zerstörung. Aus der Ruine baute der Kreis Ahaus nach dem Krieg wieder ein neues Schloss, welches heute mehrere kulturelle Einrichtungen beherbergt. So sind darin unter anderem ein Schulmuseum und eine Technische Akademie untergebracht. Liebhaber von Immobilien kommen ebenso bei dem Anblick der „Villa van Delden“ auf ihre Kosten. Das über 100-jährige Bürgerhaus steht unter Denkmalschutz und ziert die hiesige Bahnhofstraße.

Die mittlere Stadt Ahaus liegt im Nordwesten von Nordrhein-Westfalen. Hier wird sie dem Regierungsbezirk Münster zugeordnet, zu welchem unter anderem auch der Kreis Borken gehört.

Die Mittelstadt ziert den Norden des nordrhein-westfälischen Kreisgebietes. Auf dem etwa 151 Quadratkilometer großen Stadtgebiet leben derzeit durchschnittlich 40.000 Menschen. Wer im Ort auf der Suche nach Immobilien ist, hat die Wahl zwischen sechs Stadtteilen. Zu jenen zählen, neben dem gleichnamigen Zentrum, Wüllen, Alstätte, Wessum, Graes und Ottenstein. Im Stadtzentrum sind mit circa 18.300 Einwohnern die meisten Menschen zu Hause, gefolgt von Wüllen mit rund 5.600 Einwohnern. Graes verzeichnet mit etwa 1.660 die geringste Einwohnerzahl in der Stadt. Der Ort liegt eingebettet im Münsterland, welches durch die Lippe und den Teutoburger Wald gezeichnet ist. Weiterhin fließt der Ahauser Aa- ein Flussabschnitt des Schipbeeks – durch den Ort. Zu der kreisangehörigen Mittelstadt gehören mehrere Nachbargemeinden. Das nordwestliche und nördliche Stadtgebiet teilt sich eine gleiche Grenze mit den Niederlanden. Im Nordosten grenzt die Stadt Gronau an den Ort. Die Gemeinden Heek und Legden zählen zu den östlichen Nachbarn der Mittelstadt. Reist der Gast weiter in den Süden der Stadt, blickt er auf den Nachbarort Stadtlohn. Im Westen schmiegt sich das Stadtgebiet von Vreden an die 40.000-Einwohnerstadt. Ein großes Merkmal der Stadt sind vor allem ihre weitläufigen Wald- und Landschaftsgebiete. Diese nehmen fast 80 Prozent des gesamten Stadtgebiets ein. Der Anteil an hiesigen Landwirtschaftsflächen entspricht rund 10.000 Hektar. Waldflächen dehnen sich im Ort auf circa 2.095 Hektar aus.

Besonders hervorzuheben ist das überaus breit gefächerte Bildungsangebot der Stadt. Derzeit befinden sich über 20 verschiedene Schulen im Ort, die den Schülern eine ausgezeichnete Bildung versprechen. Vor allem das Angebot an weiterführenden Schulen ist beachtlich. Neben einer renommierten und überregional agierenden Berufsbildungsstätte haben im Ort ein Abendgymnasium und zahlreiche Fachschulen ihren Sitz.

Die Stadt im Münsterland konnte sich in den vergangenen Jahren durch einen deutlichen Anstieg der Beschäftigungszahlen und einen dynamischen Unternehmensbesatz profilieren. Zusätzlich feuern die günstigen Autobahnanbindungen und die hohe Geburtenrate die hiesige Wirtschaft an.

Ahaus gilt als Einkaufsstadt, die sich mit einem differenzierten Einkaufsangebot zeigt. Insbesondere die Warengruppen Bekleidung, Lederwaren und Schuhe erwirtschaften im Ort einen hohen Umsatz.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Ahaus nur ca. 170 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Ahaus und des Kreises Borken ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Ahaus auch in den Nachbarorten Gronau, Heek, Legden, Stadtlohn und Vreden tätig und habe im Münsterland und im Norden von NRW seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Ahaus interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Ahaus und den Kreis Borken.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung