Immobiliengutachter Hersbruck

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Hersbruck bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Hersbruck im Landkreis Nürnberger Land tätig.

Hersbruck

Foto M. Kirchner

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Hersbruck in Mittelfranken im Landkreis Nürnberger Land. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Mittelfranken gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Nürnberger Land im Norden Bayerns. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Der Immobiliengutachter erkennt am Immobilienmarkt von Hersbruck ein durchschnittliches Preisniveau. Der städtische Immobilienmarkt bietet derzeit Immobilien zu Preisen an, welche unter den Immobilienwerten der Regionen Fürth, Nürnberg, Schwabach und Erlangen-Höchstadt liegen.

Auf mittelfränkischem Gebiet können Menschen jedoch noch günstiger wohnen als in der Stadt. So sieht der Immobiliengutachter in den Landkreisen Ansbach, Weißenburg-Gunzenhausen, Roth und Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim niedrigere Immobilienwerte als in der bayerischen Kleinstadt. Wer hier eine Wohnung beziehen will, sollte sich gegenwärtig auf Mietpreise zwischen 5,20 Euro und 8 Euro pro Quadratmeter einstellen. Bestandswohnungen werden am regionalen Immobilienmarkt ab 5,20 Euro je Quadratmeter angeboten. Im Schnitt kosten diese in der Stadt 6,60 Euro je Quadratmeter. Neubauwohnungen werden hier in den meisten Wohnlagen nicht unter 8 Euro pro Quadratmeter vermietet. Immobilien, die als Ein- oder Zweifamilienhaus ausgewiesen sind, sind am lokalen Immobilienmarkt mit Mietpreisen von rund 6,60 Euro je Quadratmeter gekennzeichnet. Bei neuen Immobilien dieser Art nimmt der Immobiliengutachter Quadratmeterpreise von ungefähr 7 Euro wahr. Steigende Mietpreise konnte der Immobiliengutachter im Vorjahr nur bei hiesigen Bestandshäusern registrieren, wenngleich die preislichen Anpassungen mit rund 4 Prozent nicht wesentlich sind. Im Kaufsegment können Verkäufer von Immobilien gegenwärtig von hohen Immobilienwerten profitieren. Jene von regionalen Eigentumswohnungen, die dem Bestand angehören, sind in den zurückliegenden Monaten um bis zu 17 Prozent gestiegen. Ein Quadratmeter dieser Immobilien fordert aktuell einen Kaufpreis von durchschnittlich 1.930 Euro. Deutlich mehr Geld müssen Käufer hingegen beim Erwerb einer örtlichen Neubauwohnung investieren. Der Quadratmeterpreis steigt bei Neubauwohnungen auf rund 2.980 Euro. Der Immobiliengutachter stellt dagegen bei hiesigen Ein- und Zweifamilienhäusern, insofern es sich um ein Bestandsobjekt handelt, niedrigere Immobilienwerte fest. Der Quadratmeterpreis beläuft sich in diesem Segment auf ungefähr 2.000 Euro. Für ein Neubauhaus müssen Kunden derzeit im Schnitt je Quadratmeter etwa 600 Euro mehr einplanen.

Fasching, Sport und Brauchtum haben in Hersbruck eine hohe Bedeutung. So galt die bayerische Stadt noch vor einiger Zeit als Faschingshochburg. Der damalige Faschingsverein im Ort belebte diese feierliche Tradition. Auch heute noch tut der Ort mit mehreren Einrichtungen sein Interesse am Karneval kund. Mit der Faschingsgesellschaft „Närrschbruckia, dem Närrschbrucker Rummzug und der Fungengarde „Tanzgarde Annemon“ wird der Karneval in der Stadt auch gegenwärtig gefördert. Der sportliche Charakter der Stadt wird vor allem durch die zahlreichen örtlichen Sportvereine bestimmt. Ob Gymnastik, Tennis oder Fußball – die Auswahl der auszuübenden Sportarten ist hier vielfältig.

Die gemütliche Kleinstadt mit dem Namen Hersbruck hat im Herzen des Kreises Nürnberger Land ihren Platz eingenommen.

Mit ihren etwa 13.000 Einwohnern und rund 23 Quadratkilometern zeigt sie sich als drittgrößte Stadt im Nürnberger Land. Der Ort setzt sich sowohl aus dem Stadtzentrum als auch aus sechs weiteren Stadtbezirken zusammen. Die Stadtteile Weiher, Ellenbach, Altensittenbach, Leutenbach, Großviehberg und Kühnhofen wurden nach und nach als vorher autarke Gemeinden in das heutige Stadtgebiet eingegliedert. Der Ort in Mittelfranken ist bereits über 1.200 Jahre alt. Als Siedlung erfuhr die Stadt in einer Urkunde erstmals im Jahre 1003 eine namentliche Erwähnung. Bereits damals wurde dem Ort eine zentrale Bedeutung beigemessen, sodass dieser im Jahr 1057 seine Markt- und Zollrechte erlangte. Etwa 230 Jahre später sprach der Pfalzgraf Rudolf dem Markt seine Stadtrechte zu. Der mittelfränkische Ort pflegt Partnerschaften sowie Freundschaften mit zahlreichen Städten. Einige davon befinden sich ebenfalls in Deutschland, wie etwa die mecklenburgische Stadt Plau am See oder die in Schleswig-Holstein gelegene Gemeinde Grebin. Die internationalen Beziehungen der Stadt reichen unter anderem bis nach Italien und bis zur Schweiz. Weiterhin besteht seit 1972 eine Städtepartnerschaft mit der schottischen Stadt Lossiemouth. Wer die bayerische Kleinstadt besucht, der trifft mitunter auf die Stadtkirche und auf das Schloss. Beide Bauwerke tragen den Namen der Stadt und präsentieren sich als markanteste Sehenswürdigkeiten der Region. Im Stadtteil Großviehberg befindet sich ein über 100-jähriger Wasserturm, welcher zugleich das Wahrzeichen des Stadtteils darstellt.

Die kleine Stadt in Mittelfranken besitzt alle wichtigen Schulformen und Betreuungseinrichtungen. Im Ortsteil Altensittenbach sind unter anderem ein Förderzentrum und ein Gymnasium ansässig. Auch die ältere Generation ist in Hersbruck gut aufgehoben. Für diese stehen in der Stadt mitunter das Betreute Wohnen und mehreren Seniorenclubs zur Verfügung. Gleichwohl steht die Stadt Gästen offen gegenüber. Ob Kultureinrichtung, Restaurant oder Stadtführung – der Ort ist im Tourismussektor bestens aufgestellt.

Die Branchenstruktur in der Stadt ist von Vielfältigkeit geprägt. Als Wirtschaftsstandort profitiert die Stadt von mehreren Vorteilen. So befindet sie sich inmitten der dynamischen Metropolregion Nürnberg, welche in Europa ein bedeutendes Wirtschaftszentrum darstellt. Sowohl kleine als auch große Betriebe bestimmen die städtische Wirtschaft. Ihre Kompetenzen reichen von der Metallverarbeitung über die Brauerei bis hin zur Bekleidungsbranche. Mit einer Zentralitätskennziffer von rund 123 ist der Einzelhandelsumsatz in Hersbruck sehr hoch.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von Hersbruck nur ca. 36 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Kleinstadt Hersbruck und des Landkreises Nürnberger Land ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Kleinstadt Hersbruck auch in den Nachbarorten Kirchensittenbach, Hohenstadt, Happurg, Ellenbach, Kruppach, Offenhausen, Engelthal, Sendelbach, Henfenfeld, Altensittenbach, Lauf, Ottensoos, Unterkrummbach, Kleedorf, Alfalter, Eschenbach, Oberkrummbach, Förrenbach tätig und habe in Mittelfranken und Nordbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Hersbruck interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Hersbruck und den Landkreis Nürnberger Land.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung