Immobilienbewertung in Lichtenfels (Oberfranken)

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet in Lichtenfels bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. in Lichtenfels im Landkreis Lichtenfels tätig.

Lichtenfels

Martin Berk / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes von Lichtenfels in Oberfranken im Landkreis Lichtenfels. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Oberfranken, zwischen Coburg und Bayreuth, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Forchheim im Norden Bayerns. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in Lichtenfels (Oberfranken) entwickeln sich mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die Durchschnittsmieten in der Stadt um 4 Prozent unter denen des Kreises liegen. Die durchschnittlichen Mietpreise bewegen sich denn auch sehr deutlich unterhalb der gesamtbayerischen Vergleichswerte. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Lichtenfels bei 4,13 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 60 Quadratmetern mietet man in Lichtenfels für durchschnittlich 4,24 Euro pro Quadratmeter, im übrigen Freistaat sind Durchschnittspreise von 11,37 Euro pro Quadratmeter üblich. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten in Lichtenfels durchschnittlich 3,33 Euro pro Quadratmeter, im gesamten Bundesland sind es 10,48 Euro pro Quadratmeter. Bei den Kaufpreisen für Immobilien beobachten die Gutachter ähnliche Tendenzen, der Durchschnittswert liegt in Lichtenfels bei 1.194,31 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 100 Quadratmetern Fläche kosten in Lichtenfels durchschnittlich 1.239,32 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 4.461,46 Euro pro Quadratmeter in ganz Bayern. Bei den Häusern treten die Preisunterschiede nicht ganz so deutlich zutage. Häuser mit 100 Quadratmetern kauft man in Lichtenfels für durchschnittlich 2.077,77 Euro pro Quadratmeter, der Durchschnittspreis für Bayern liegt bei 2.855,07 Euro pro Quadratmeter. Häuser mit 150 Quadratmetern Fläche kosten in Lichtenfels durchschnittlich 1.174,05 Euro pro Quadratmeter, im Vergleich zu einem Durchschnittspreis von nur 2.497,32 Euro pro Quadratmeter im ganzen Freistaat.

Lichtenfels (Oberfranken) ist die Kreisstadt im gleichnamigen Landkreis des Bundeslandes Bayern. Das Stadtgebiet erstreckt sich im oberfränkischen Obermaintal zwischen den Städten Bamberg und Coburg.

Die Stadt Lichtenfels liegt am Main. Auf einer Fläche von 122,27 km² leben hier 20.064 Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 164 Einwohnern je Quadratkilometer entspricht. Lichtenfels gliedert sich in insgesamt 28 Stadtteile auf. Oberbürgermeister der Stadt ist seit 2014 der Kommunalpolitiker Andreas Hügerich von der SPD. Die Stadt Lichtenfels hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt wurde im Jahre 1487 geweiht und hat eine barocke Innenausstattung. Das Stadtschloss wurde 1556 als Adelssitz erbaut und diente ab dem 17. Jahrhundert als Getreidespeicher. Heute wird das Schloss als Veranstaltungs- und Tagungsstätte genutzt. Das untere Geschoss des Kronacher Torturms stammt aus dem frühen 15. Jahrhundert, das mittlere Geschoss kam im 16. Jahrhundert hinzu und das obere Geschoss wurde im Jahre 1802 ergänzt. Das barocke Rathaus von Lichtenfels wurde 1743 errichtet. Die barocke Anlage des ehemaligen Zisterzienserklosters mit ihrem Konventbau kann man im Stadtteil Klosterlangheim besichtigen. Der Gutshof Nassanger im Stadtteil Trieb stammt aus dem Jahre 1693. Das Schloss Schney im gleichnamigen Stadtteil wurde im Jahre 1690 anstelle einer mittelalterlichen Burganlage errichtet und ist heute ein Tagungszentrum. In der Altstadt sind Teile der ehemaligen Stadtbefestigung erhalten, darunter Reste der Stadtmauer, das Bamberger Tor und der Rote Turm.

Lichtenfels (Oberfranken) verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern der Stadt stehen vier Grundschulen, eine Mittelschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden Förderzentren am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Der Wirtschaftsstandort Lichtenfels war ab Mitte des 19. Jahrhunderts als Zentrum des Korbhandels bekannt. Noch heute sitzt hier das Innovations-, Technologie- und Designzentrum für das deutsche Flechthandwerk.

Die Wirtschaft der Stadt ist vor allem durch kleinere und mittlere Betriebe geprägt. Die Bereiche Polstermöbel und Zulieferer, Maschinenbau, Werkzeugbau, Modellbau und Kunststoffverarbeitung sind vorherrschend. Zu den ansässigen Unternehmen zählen beispielsweise die Hofmann Innovation Group GmbH, der Maschinenbauer Concept Laser GmbH, der Entsorgungsfachbetrieb Panzer & Kraus GmbH & Co KG, die Veenendaal Schaumstoffwerke, die internationale Spedition M+S Piano-Express GmbH, die Firma InnoTech Sondermaschinen und Vorrichtungen GmbH, der IT-Fachhändler Alecos, das Unternehmen Horst Müller Kunststoffe GmbH, der Hersteller von Kunststoff-Farbkonzentraten AW GmbH, der Anbieter von technischen und medizinischen Gasen Rießner Gase GmbH, der weltgrößte Großhandel für Bastel- und Dekorationsbedarf Gütermann und eine Niederlassung der internationalen Spedition Kühne + Nagel.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich von der Kreisstadt Lichtenfels nur ca. 95 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt der Stadt Lichtenfels und des Landkreises Lichtenfels ist mir somit gut vertraut. Die Stadt liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Freistaat Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich neben der Stadt Lichtenfels auch in den Nachbarorten Altenkunstadt, Bad Staffelstein, Burgkunstadt, Ebensfeld, Hochstadt am Main, Marktgraitz, Marktzeuln, Michelau in Oberfranken, Redwitz an der Rodach und Weismain tätig und habe in Oberfranken und Nordbayern seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einem Immobilienwertgutachten in Lichtenfels interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für Lichtenfels und Oberfranken.

Comments are closed.

© 2004 - 2020 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung