Immobilienbewertung im Landkreis Regen

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet im Landkreis Regen bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. im Landkreis Regen in Niederbayern tätig.

Landkreis Regen

Christian Nittmann / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes des Landkreises Regen in Niederbayern im Südosten Bayerns. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Niederbayern, zwischen Cham und Deggendorf, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Regen im bayerischen Südosten. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Regen und dem gesamten Landkreis entwickeln sich mit steigender Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt.

Die Plattform Verivox berichtet, dass die Kaufpreise in der Stadt um 55 Prozent über dem Durchschnittswert für den gleichnamigen Kreis liegen. Dennoch liegen die Durchschnittspreise bei den Mieten unter den gesamtbayerischen Vergleichswerten. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Regen bei 4,46 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche liegt der Durchschnittspreis bei 4,52 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 11,39 Euro pro Quadratmeter für ganz Bayern. Wohnungen mit einer Fläche von 100 Quadratmetern kosten in Regen durchschnittlich 4,64 Euro pro Quadratmeter, für Gesamtbayern liegt der Durchschnittspreis bei 10,45 Euro pro Quadratmeter. Am Immobilienmarkt Regen beobachten die Immobiliengutachter analoge Tendenzen. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.253,51 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche kosten in Regen durchschnittlich 2.326,46 Euro pro Quadratmeter im Vergleich zu 4.449,22 Euro in ganz Bayern. Bei den Häusern stellt sich das Bild ähnlich dar. Für Häuser mit einer Fläche von 100 Quadratmetern werden in Regen durchschnittlich 1.266,16 Euro pro Quadratmeter fällig, der gesamtbayerische Vergleichspreis liegt im Durchschnitt bei 2.834,98 Euro pro Quadratmeter. Häuser mit 150 Quadratmetern Fläche kosten in Regen durchschnittlich 1.797,13 Euro pro Quadratmeter, im Vergleich zum Durchschnittspreis von 2.505,92 Euro im gesamten Freistaat.

Der Landkreis Regen gehört zum Regierungsbezirk Niederbayern des Bundeslandes Bayern. Das Kreisgebiet grenzt im Nordosten an das Nachbarland Tschechien.

Die Stadt Regen ist auch der Verwaltungssitz des Landkreises. Auf einer Fläche von 974,92 km² unterteilt sich der Landkreis in drei Städte, drei Märkte, eine Verwaltungsgemeinschaft und 18 Gemeinden. Durch die 76.812 im Landkreis lebenden Menschen ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 79 Einwohnern je Quadratkilometer. Oberbürgermeisterin der Stadt Regen ist seit 2006 Ilse Oswald von den Freien Wählern, Landrat im Kreis ist seit 2011 der SPD-Politiker Michael Adam. Sehenswert in der Stadt Regen sind unter anderem die Stadtpfarrkirche St. Michael, die St. Johann Kirche, die Heilig Geist Kirche von 1425, die Burgruine Weißenstein, das Museum Fressendes Haus, der Gläserne Wald, die Mariensäule von 1872 und das historische Rathaus von 1820. Einen Besuch wert im Kreis ist auch die Stadt Zwiesel mit der Kristallglas-Pyramide. Weitere Sehenswürdigkeiten im Kreis sind beispielsweise der Nationalpark Bayerischer Wald, das Glasmuseum Frauenau, der Hirschenstein, das Wintersportgebiet Geißkopf, die Ruine Weißenstein, das Localbahnmuseum in Bayerisch Eisenstein, die Gläsernen Gärten von Frauenau, die Gläserne Scheune in Viechtach, die Burg Altnußberg bei Geiersthal und das Schloss Buchenau in Lindberg.

Der Landkreis Regen verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern stehen insgesamt 23 Grundschulen, acht Mittelschulen, drei Mittelschulverbünde, drei Realschulen und zwei Gymnasien zur Verfügung. Fünf Förderschulen und sieben Berufsfachschulen ergänzen das allgemeine Bildungsangebot des Kreises.

Im Landkreis Regen spielt unter anderem der Tourismus eine wirtschaftlich bedeutende Rolle. Im Jahr 2014 kamen insgesamt 480.000 Gäste in die Urlaubsregion.

Im gleichen Jahr konnte der Landkreis 2,25 Millionen Übernachtungen verbuchen. Rund 15 Prozent der Arbeitnehmer im Kreis sind in der Tourismusbranche tätig. Insgesamt gab es im Jahr 2014 im gesamten Landkreis 25.138 Arbeitsplätze. Zu den wirtschaftlichen Schwerpunkten Glaswirtschaft, Handwerk und Tourismus sind in den letzten Jahrzehnten zahlreiche zukunftsorientierte High-Tech-Unternehmen hinzugekommen. Jeder zweite Arbeitsplatz im Kreis entfällt auf die Branchen Optik und Feinmechanik. Weitere wichtige Wirtschaftssparten sind Kunststoffherstellung, Glasproduktion, Maschinenbau, Anlagenbau und der Metallsektor. Im Landkreis Regen sind mehrere Weltmarktführer ansässig, unter anderem die Unternehmen Linhardt, Rehau, Qioptiq, Rohde & Schwarz und die Zwiesel Kristallglas.

Nachbarkreise sind: Landkreis Cham, Landkreis Straubing-Bogen, Landkreis Deggendorf, Landkreis Freyung-Grafenau sowie Im Nordosten an das Nachbarland Tschechien.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich vom Zentrum des Landkreises Regen nur ca. 170 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt des Landkreises Regen und der niederbayerischen Region sind mir somit gut vertraut. Der Landkreis liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches in Südosten des Freistaates Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich im niederbayerischen Landkreis u.a. in den Gemeinden, Märkten und Städten Regen, Viechtach, Zwiesel, Bodenmais, Ruhmannsfelden, Teisnach, Achslach, Arnbruck, Bayerisch Eisenstein, Bischofsmais, Böbrach, Drachselsried, Frauenau, Geiersthal, Gotteszell, Kirchberg i. Wald, Kirchdorf i. Wald, Kollnburg, Langdorf, Lindberg, Patersdorf, Prackenbach, Rinchnach und Zachenberg tätig und habe in Niederbayern und Süddeutschland seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einer Immobilienbewertung im Landkreis Regen interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für den Landkreis Regen und Niederbayern.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung