Immobilienbewertung im Landkreis Nordsachsen

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet im Landkreis Nordsachsen bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. im Landkreis Nordsachsen in Nordwestsachsen tätig.

Landkreis Nordsachsen

knipseline / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes des Landkreis Nordsachsen in Sachsen im Nordsesten Sachsens. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Sachsen, zwischen Leipzig und Wittenberg, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Nordsachsen im sächsischen Nordwesten. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Die Immobilienwerte in der Stadt Torgau entwickeln sich mit moderater Tendenz, wie der Immobiliengutachter feststellt. Die Plattform Verivox berichtet, dass die Kaufpreise in der Stadt 9 Prozent über den Durchschnittspreisen des gleichnamigen Kreises liegen.

Die durchschnittlichen Mietpreise liegen jedoch durchweg unter den gesamtsächsischen Vergleichswerten. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Torgau bei 5,01 Euro pro Quadratmeter. Für Wohnungen mit einer Fläche von 60 Quadratmetern werden in Torgau durchschnittlich 4,90 Euro verlangt, während in ganz Sachsen Durchschnittspreise von 5,67 Euro üblich sind. Wohnungen mit 100 Quadratmetern kosten in Torgau durchschnittlich 5,27 Euro, im gesamten Bundesland liegt der Durchschnittspreis bei 7,00 Euro. Am Immobilienmarkt Torgau beobachten die Immobiliengutachter analoge Tendenzen. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 1.669,75 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche kosten in Torgau durchschnittlich 701,50 Euro im Vergleich zu 1.422,88 Euro in ganz Sachsen. Bei den Kaufpreisen für Häuser zeigt sich ein umgekehrter Trend. Für Häuser mit 100 Quadratmetern Fläche werden in Torgau durchschnittlich 1.899,81 Euro verlangt, im ganzen Bundesland Sachsen liegt der Durchschnittspreis hingegen bei nur 1.742,96 Euro. Häuser mit 150 Quadratmetern kosten in Torgau durchschnittlich 1.645,55 Euro, im Vergleich zum Durchschnittspreis von 1.596,49 Euro im gesamten Freistaat.

Der Landkreis Nordsachsen liegt im Norden des Bundeslandes Sachsen. Das Kreisgebiet grenzt im Süden unmittelbar an Leipzig.

Die Stadt Torgau ist der Verwaltungssitz des Landkreises. Auf einer Fläche von 2.028,42 km² unterteilt sich der Landkreis in 11 Städte und 19 Gemeinden. Durch die 197.605 im Landkreis lebenden Menschen ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 97 Einwohnern je Quadratkilometer. Oberbürgermeisterin der Stadt Torgau ist seit 2015 die CDU-Politikerin Romina Barth, Landrat im Kreis ist ebenfalls seit 2015 ihr Parteifreund Kai Emanuel. Sehenswert in der Stadt Torgau sind unter anderem das Schloss Hartenfels mit Schlosskapelle, das Zeughaus, der historische Wasserturm, das historische Handwerkerhaus, der Museumspfad, der älteste Spielwarenladen in Deutschlands, der Torturm, der Flaschenturm, der Hausmannsturm und das Braumuseum. Einen Besuch wert ist im Landkreis Nordsachsen auch die Stadt Bad Düben als Ausgangspunkt der Dübener Heide. Weitere Sehenswürdigkeiten im Kreis sind beispielsweise die Dübener Heide, das Schloss Delitzsch, das Presseler Heidewald- und Moorgebiet, der Pegelturm Großer Goitzschesee, das Rittergutsmuseum in Taucha, der Bitterfelder Bogen, das Museum Barockschloss in Delitzsch, die Burg Landsberg mit romanischer Burgkapelle, das Barockschloss in Dahlen, das Alte Jagdschloss Hubertusburg in Wermsdorf, die Holzskulpturenwiese in Gräfenhainichen und die Burg Düben.

Der Landkreis Nordsachsen verfügt über ein gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern stehen insgesamt 52 Grundschulen, drei Oberschulen, neun Mittelschulen und sechs Gymnasien zur Verfügung. Die sieben Förderschulen und fünf berufsbildenden Schulen des Kreises ergänzen das allgemeine Bildungsangebot.

Laut Bericht des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen erwirtschaftete der Landkreis Nordsachsen im Jahr 2013 ein Bruttoinlandsprodukt von rund 4,6 Milliarden Euro.

Dieser Wert entspricht einem Anstieg um 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Bruttoinlandsprodukt pro Erwerbstätigem betrug im gleichen Jahr 48.825 Euro. Im Jahr 2012 hat sich der Landkreis Nordsachsen mit dem Landkreis Leipzig, der Stadt Leipzig und der IHK Leipzig zur WRL Wirtschaftsförderung Region Leipzig GmbH zusammengeschlossen. Zu den wichtigen Arbeitgebern des Kreises zählen die Frachtfluggesellschaft Aerologic in Schkeuditz, das Luftfahrt-Drehkreuz DHL Hub Leipzig, die Döllnitzbahn GmbH in Mügeln, die Frachtfluggesellschaft European Air Transport Leipzig GmbH in Schkeuditz, das Pflanzenschutzunternehmen Frunol Delicia GmbH in Delitzsch, die Immobilienverwaltung Konsumgenossenschaft Sachsen Nord eG in Eilenburg, das Instandhaltungsunternehmen RailMaint Services & Solutions Group GmbH in Delitzsch, der Getränkeabfüller Sachsenquelle GmbH in Eilenburg, die Krostitzer Brauerei GmbH und der VWM-Verlag für Wirtschaftsinformation und Marktforschung in Neukyhna.

Nachbarkreise sind: Landkreis Anhalt-Bitterfeld, Landkreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt, Landkreis Meißen, Landkreis Mittelsachsen, Landkreis Leipzig, die Stadt Leipzig und das Bundesland Brandenburg.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich vom Zentrum des Landkreises Nordsachsen nur ca. 115 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt des Landkreises Nordsachsen und der Region Nordwestsachsen sind mir somit gut vertraut. Der Landkreis liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches im Westen des Freistaates Sachsen. Als Immobiliengutachter bin ich im westsächsischen Landkreis u.a. in den Gemeinden und Städten Bad Düben, Belgern-Schildau, Dahlen, Delitzsch, Dommitzsch, Eilenburg, Mügeln, Oschatz, Schkeuditz, Taucha, Torgau, Arzberg, Beilrode, Cavertitz, Doberschütz, Dreiheide, Elsnig, Jesewitz, Krostitz, Laußig, Liebschützberg, Löbnitz, Mockrehna, Naundorf, Rackwitz, Schönwölkau, Trossin, Wermsdorf, Wiedemar und Zschepplin tätig und habe in Nordwestsachsen seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einer Immobilienbewertung im Landkreis Nordsachsen interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für den Landkreis Nordsachsen und Sachsen.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung