Immobilienbewertung im Landkreis Aschaffenburg

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner bewertet im Landkreis Aschaffenburg bebaute und unbebaute Grundstücke, Mieten und Pachten. Mein Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung ist u.a. im Landkreis Aschaffenburg in Unterfranken tätig.

Landkreis Aschaffenburg

Christoph Anzenhofer / pixelio.de

Als diplomierter und zertifizierter Immobiliensachverständiger untersuche ich die wesentlichen Kennzahlen des Immobilienmarktes des Landkreises Aschaffenburg in Unterfranken im Nordwesten Bayerns. Die wichtigsten Kennzahlen sind marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte, marktkonforme und nachhaltige Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtpreise für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Hotels, Gasthöfe, Pflegeheime usw.) nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Diese Daten werden im Rahmen von anerkannten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. dem Sachwertverfahren, dem Ertragswertverfahren oder dem Vergleichswertverfahren verarbeitet. Das Endprodukt ist ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Der Immobiliengutachter Matthias Kirchner untersucht in Unterfranken, zwischen Frankfurt und Würzburg, gleichzeitig die Substanz der baulichen Anlagen aber auch bereits erwähnte Immobilienmarktdaten.

Dies erfolgt, um das individuell zu bewertende Immobilienobjekt sowohl von seinem Standard, Zustand und Größe als auch von seiner Marktfähigkeit zu betrachten. Der Immobiliensachverständige führt mit Ihnen als Auftraggeber gemeinsam eine Ortsbesichtigung durch, betrachtet und dokumentiert die Immobilie ausführlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Aschaffenburg im bayerischen Nordwesten. Für eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten gemäß § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehe ich gern zur Verfügung.

Der Immobilienmarkt entwickelt sich in der Stadt Aschaffenburg äußerst positiv, wie der Immobiliengutachter feststellt. Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel berichtet online von der Studie Risiko-Rendite-Ranking 2017, das 110 deutsche Städte vergleicht.

Bei den Städten, in denen das Verhältnis zwischen Risiko und Rendite noch stimmt, landet Aschaffenburg auf Platz 7. Dennoch liegen die Durchschnittspreise bei den Mieten leicht unter den gesamtbayerischen Vergleichswerten. Im Durchschnitt liegen die Mietpreise in Aschaffenburg bei 9,80 Euro pro Quadratmeter. Bei Wohnungen mit 60 Quadratmetern Fläche liegt der Durchschnittspreis bei 9,47 Euro im Vergleich zu 11,37 Euro für ganz Bayern. Die höchsten Wohnungsmietpreise werden mit 10,36 Euro pro Quadratmeter in der Stadtmitte erhoben, am günstigsten wohnt man im Stadtteil Obernau mit einem Durchschnittspreis von 8,14 Euro pro Quadratmeter. Bei den Mietpreisen für Häuser zeigt sich ein ähnlicher Trend. Für Häuser mit 150 Quadratmetern Fläche werden in Aschaffenburg Durchschnittspreise von 9,09 Euro fällig, der gesamtbayerische Vergleichswert liegt bei 10,45 Euro. Am Immobilienmarkt Aschaffenburg beobachten die Immobiliengutachter analoge Tendenzen. Der durchschnittliche Kaufpreis liegt bei 3.370,03 Euro pro Quadratmeter. Wohnungen mit 100 Quadratmetern Fläche kosten in Aschaffenburg durchschnittlich 3.300,95 Euro im Vergleich zu 4.570,65 Euro in ganz Bayern. Mit durchschnittlich 3.632,71 Euro pro Quadratmeter kauft man Wohnungen am teuersten in der Stadtmitte, die günstigsten Wohnungen werden mit durchschnittlich 2.654,01 Euro pro Quadratmeter in Schweinheim angeboten. Bei den Kaufpreisen für Häuser zeigt sich ein umgekehrter Trend. Häuser mit 100 Quadratmetern Fläche kosten in Aschaffenburg durchschnittlich 3.453,38 Euro, im Vergleich zum Durchschnittspreis von 2.855,07 Euro im gesamten Freistaat. Den teuersten Quadratmeterpreis findet man mit 4.057,20 Euro in der Stadtmitte, am günstigsten kauft man Häuser mit durchschnittlich 2.561,48 Euro pro Quadratmeter in Schweinheim.

Der Landkreis Aschaffenburg gehört zum Regierungsbezirk Unterfranken des Bundeslandes Bayern. Es handelt sich um den bevölkerungsreichsten Kreis von Unterfranken.

Die Stadt Aschaffenburg ist der Verwaltungssitz des Landkreises. Auf einer Fläche von 699,15 km² unterteilt sich der Landkreis in eine Stadt, sechs Märkte, drei Verwaltungsgemeinschaften und 25 Gemeinden. Durch die 173.695 im Landkreis lebenden Menschen ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 248 Einwohnern je Quadratkilometer. Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg ist seit 2000 der SDP-Politiker Klaus Herzog, Landrat im Kreis ist seit 2002 Ulrich Reuter von der CSU. Sehenswert in der Stadt Aschaffenburg sind unter anderem die historische Altstadt, die Stiftskirche St. Peter und Alexander, die Heilig Kreuz Kapelle, die Klinikkapelle zum guten Hirten, die Schlosskapelle St. Johannes der Täufer, die Kapuzinerkirche St. Elisabeth, die Spitalkirche St. Katharina, die Jesuitenkirche, das Renaissance-Schloss St. Johannisburg mit der Staatsgalerie und dem Schlossmuseum, die Adelshöfe, das Stiftsmuseum und das Museum jüdischer Geschichte und Kultur. Weitere Sehenswürdigkeiten im Kreis sind beispielsweise das Schloss Mespelbrunn, die Skilifte am Egerländer bei Heigenbrücken, die Ruine Ketzelburg bei Haibach, das alte Rathaus von Großostheim, das Nötigsgut in Großostheim, der Pulverturm von Großostheim, das Mühltörchen Großostheim, der Hexenturm von Großostheim, der Riemenschneideraltar in Großostheim, das Schlösschen Alzenau Michelbach und der Aussichtsturm Hahnenkamm bei Alzenau.

Der Landkreis Aschaffenburg verfügt über ein sehr gut ausgestattetes Netz an öffentlichen Bildungseinrichtungen. Den Schülern stehen insgesamt 35 Grundschulen, 15 Mittelschulen, vier Realschulen und zwei Gymnasien zur Verfügung. Die drei Förderzentren des Kreises ergänzen das allgemeine Bildungsangebot.

Am Wirtschaftsstandort Landkreis Aschaffenburg spielt das produzierende Gewerbe eine prägende Rolle. Außerdem sind im Kreis zahlreiche Unternehmen der Branchen Autozulieferindustrie, Maschinenbau, Logistik und Chemie ansässig.

Hier sitzen neben kleinen und mittleren Betrieben auch viele internationale Firmen. Die f.a.n. frankenstolz Schlafkomfort GmbH stellt in Mainaschaff Heimtextilien her. Die BASLER Fashion GmbH ist ein Hersteller und Vermarkter von Damenoberbekleidung mit Sitz in Goldbach. Die Penta Chemikalien GmbH & Co KG betreibt in Mainaschaff ein Netzwerk europäischer Chemikalien-Distributoren. Der Autohersteller Hyundai Motor Company hat seine Motorsportabteilung Hyundai World Rally Team in Alzenau sitzen. Der Schweizer Technologiekonzern Bühler AG betreibt in Alzenau den Geschäftsbereich Bühler Leybold Optics GmbH, das Unternehmen ist in den Bereichen Vakuumtechnologie und optische Feinmechanik einer der Weltmarktführer. Das Kerntechnikunternehmen Nukem GmbH hat seinen Sitz ebenfalls in Alzenau.

Nachbarkreise sind: Landkreis Darmstadt-Dieburg, Landkreis Offenbach, Landkreis Main-Kinzig-Kreis in Hessen, Landkreis Main-Spessart, Landkreis Miltenberg und die Stadt Aschaffenburg.

Das Sachverständigenbüro Matthias Kirchner befindet sich vom Zentrum des Landkreises Aschaffenburg nur ca. 175 Kilometer entfernt.

Der Immobilienmarkt des Landkreises Aschaffenburg und der unterfränkischen Region sind mir somit gut vertraut. Der Landkreis liegt innerhalb meines üblichen Wirkungsbereiches in Norden des Freistaates Bayern. Als Immobiliengutachter bin ich im unterfränkischen Landkreis u.a. in den Gemeinden, Märkten und Städten Alzenau, Goldbach, Großostheim, Hösbach, Mömbris, Schöllkrippen, Stockstadt a.Main, Bessenbach, Blankenbach, Dammbach, Geiselbach, Glattbach, Haibach, Heigenbrücken, Heimbuchenthal, Heinrichsthal, Johannesberg, Kahl a.Main, Karlstein a.Main, Kleinkahl, Kleinostheim, Krombach, Laufach, Mainaschaff, Mespelbrunn, Rothenbuch, Sailauf, Sommerkahl, Waldaschaff, Weibersbrunn, Westerngrund und Wiesen tätig und habe in Unterfranken und Süddeutschland seit ca. 20 Jahren bereits zahlreiche Verkehrswertgutachten erstellt.

Sie sind an einer Immobilienbewertung im Landkreis Aschaffenburg interessiert?

Wenn Sie einen Immobiliengutachter benötigen, rufen Sie mich gern unverbindlich unter der rechts eingeblendeten Büronummer an oder schicken mir eine E-Mail über das nebenstehende Kontakt-Formular.

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. Ihr Sachverständigenbüro Matthias Kirchner, der Immobiliengutachter für den Landkreis Aschaffenburg und der Unterfranken.

Comments are closed.

© 2004 - 2017 Matthias Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung